#1

Syrienkonflikt

in Gott und die Welt 09.09.2013 19:51
von Vrooktar • 1.501 Beiträge

Ich will dazu so viel gar nicht einleiten, die Thematik ändert sich ja stündlich und ich denke wer darüber reden will ist so oder so halbwegs im Bilde.
Wie steht ihr zu der Sache?


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

#2

RE: Syrienkonflikt

in Gott und die Welt 14.09.2013 19:42
von Leito (gelöscht)
avatar

Hmm für mich hat diese ganze Sache drei Seiten auf der einen Seite einen schwachen korrupten Diktator dessen Minister und Generäle einen mörderischen Selbstlauf gegen das eigene Volk richten. Auf der Anderen viele Rebellengruppen von denen einige Schlimmer sind als das Regime und andere wirklich für Freiheit kämpfen. Und zuletzt das normale syrische Volk was diesen ganzen Wahnsinn ertragen muss.
Ich spreche bestimmt für so ziemlich jeden normalen Menschen wenn ich sage da unten läuft einiges Schief aus dem es meiner Meinung nach fast keinen Ausweg mehr gibt.
Wie dem auch sein dort unten sitzen wir jetzt auf einem ziemlichen Pulverfass und egal wie es ausgeht das Machtgefüge der Welt wird definitiv darunter leiden.

nach oben springen

#3

RE: Syrienkonflikt

in Gott und die Welt 15.09.2013 01:27
von Vrooktar • 1.501 Beiträge

Das Machtgefüge wird „leiden“?
Da steckt schon eine deutliche Wertung drin. Inwiefern wird sich denn das Machtgefüge, deiner Meinung nach, verschlechtern?

Auswege gibt es immer.
Es ist nur ein paar Dekaden her, da hat das iranische Volk einen der übelsten Herrscher seiner Geschichte auf friedlichem Wege vertrieben.
In Zeiten in denen unsere Kanzlerin behauptet „Diktatoren verstehen nur die Sprache der Gewalt“ sollte über sowas mal in den Schulen informiert werden.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

#4

RE: Syrienkonflikt

in Gott und die Welt 15.09.2013 08:54
von Leito (gelöscht)
avatar

Natürlich wird das Machtgefüge leiden aus Gründen der Positionsverschiebung des syrischen Regimes. Derzeit sind die Syrier wichtige Verbündete Russlands und Chinas da sie diesen beiden Großmächten zugang zum vorderasiatischen Teil der Welt beschert.
Nehmen wir an die Regierung wechselt a) in eine Demokratie oder b) bleibt eine Diktatur des Regimes oder c) wird zu einem Islamstaat.
Bei a) und c) verlieren die beiden sozialistischen Großmächte ihren Verbündeten und ihr einfluß auf Staaten wie den Iran schwindet. Die Folge Waffenschmuggel, Kindersoldaten etc. (den Russland und China sorgen zum Teil für die Einhaltung der Menschenrechte in Vorderasien, glaubt man nicht is aber so ;) )
Falls speziell c) eintritt und das ist gar nicht so unwahrscheinlich hat Israel das Problem das es sich einem Islamistischen Block gegenübersieht. Und da Israel und das muss gesagt werden sehr aggressiv auf potentielle Bedrohungen reagiert wird es nicht leicht die Machtverhältnisse zu halten.

nach oben springen

#5

RE: Syrienkonflikt

in Gott und die Welt 15.09.2013 09:01
von Vrooktar • 1.501 Beiträge

Ich für meinen Teil sehe den Status Quo nicht gerade als Optimum.
Demokratie in Syrien heisst nicht zwangsweise, dass dort Menschenrechte gebrochen werden. Genauso gut kann das Gegenteil passieren. Ich denke es ist zu flach ein Szenario nur einem Ergebnis zuzuordnen.
So einfach ist die Welt in aller Regel nicht.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

#6

RE: Syrienkonflikt

in Gott und die Welt 15.09.2013 09:07
von Leito (gelöscht)
avatar

ICh habe nie gesagt das in einer Demokratie die Menschenrechte gebrochen werden würden.
Das Problem ist diese Demokratie zu erreichen und das geht meiner Meinung nach jetzt nur noch mit Waffengewalt für friedliche Proteste ist es einfach zu weit fortgeschritten. Wobei es für die Rebellen allgemein schlecht aussieht.
Letztenendes könnten wir nur spenden und abwarten um zu sehen wie es sich weiter entwickelt.

nach oben springen

#7

RE: Syrienkonflikt

in Gott und die Welt 15.09.2013 09:13
von Vrooktar • 1.501 Beiträge

Zitat
Das Problem ist diese Demokratie zu erreichen und das geht meiner Meinung nach jetzt nur noch mit Waffengewalt für friedliche Proteste ist es einfach zu weit fortgeschritten.



Das glaube ich kaum.
Informiere dich mal eingehend über die iranische Revolution von 79.
Da wird erst einmal klar was alles, entgegen der Meinung mancher westlicher Scheinexperten, möglich ist.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

#8

RE: Syrienkonflikt

in Gott und die Welt 15.09.2013 09:27
von Leito (gelöscht)
avatar

Mal davon abgesehen das ich die islamische Revolution 1979 für einen Schritt zurück halte. War diese Revolution noch nicht zum offenen Krieg verkommen wie es derzeit in Syrien der Fall ist. Das ist keine Revolution mehr das ist durchaus Krieg. Die Rebellen halten einige Städte und erobern neue das Regime benutzt konventionelle und unkonventionelle Waffen um sie zurückzuerobern. Desweiteren gibt es nicht nur eine Rebellenpartei die zusammensteht sondern zahlreiche Gruppierungen die alle Unterschiedliche Meinungen haben.
Ich glaube es ist schwer einem radikalen Islamisten (extrem Beispiel aber durchaus real) beizubringen er soll sein Maschinengewehr weglegen und demonstrieren gehen ?

nach oben springen

#9

RE: Syrienkonflikt

in Gott und die Welt 15.09.2013 09:36
von Vrooktar • 1.501 Beiträge

Es gibt doch mehr Optionen als diese.
Assad steht militärisch in seinem Land nicht schlecht da, in absehbarer Zeit kann es gut sein, dass er die Rebellion beendet. Danach kann sich vieles neu entwickeln.
Mal davon ab, dass eine so breite Bewegung wie im Iran aus der Mitte der Bevölkerung kommen muss. Das hat mit der jetzigen Rebellion in Syrien auch nicht viel zu tun.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

#10

RE: Syrienkonflikt

in Gott und die Welt 15.09.2013 09:43
von Leito (gelöscht)
avatar

Ich persönlich glaube nicht das Assad die Revolution beenden kann.
Kommt aber immer darauf an wie undob die Großmächte noch in den Konflikt eingreifen

nach oben springen

#11

RE: Syrienkonflikt

in Gott und die Welt 15.09.2013 09:45
von Vrooktar • 1.501 Beiträge

Sicherlich.
Aus militärischer Sicht muss man die Rebellion aber durchaus als potenziellen Verlierer einstufen.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

#12

RE: Syrienkonflikt

in Gott und die Welt 15.09.2013 10:02
von Leito (gelöscht)
avatar

Aus militärischer Sicht vielleicht aber nicht unbedingt die Rebellen werden zurzeit immer stärker und sei es nun durch Al-Kaida Kämpfer die Anschläge gegen militärische Ziele führen ...
Zurzeit ist das Regime Assad aber definitiv die stärkste Partei des Konflikts allerdings ist das auch durch die Spaltung der Rebellen bedingt

nach oben springen

#13

RE: Syrienkonflikt

in Gott und die Welt 15.09.2013 10:05
von Vrooktar • 1.501 Beiträge

Wie dem auch sei, wenn Assad seine Bevölkerung wegrennt und eine Millionen Zivilisten vor seinem Palast stehen ist der Krieg vorbei, womöglich auch auf friedlichem Wege.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

#14

RE: Syrienkonflikt

in Gott und die Welt 15.09.2013 10:10
von Leito (gelöscht)
avatar

Das wird wohl nur die Zeit zeigen

nach oben springen

Legende - Initiant, Novize, Varlet, Ritter, Precept, Meister
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Laione
Forum Statistiken
Das Forum hat 414 Themen und 3488 Beiträge.