#1

Ausbildungsordnung

in Die Ordnungen 22.08.2012 12:31
von Vrooktar • 1.731 Beiträge

§ 1 Der Lehrplan

Der Lehrplan selbst wird vom Hohen Rat beschlossen.
Davon abgesehen ist der Ausbildungsrat die höchste Instanz bei allen Ausbildungsfragen.
Die Ausbildung zum Ritter umfasst 7 sogenannte Phasen.
Die ersten 3 Phasen werden der Reihe nach von einem Novizen durchlaufen, die nachfolgenden 4 von einem Varleten. Die Reihenfolge ist dabei klar definiert. Jede Phase beinhaltet bis zu 5 konkrete Lehrziele. Deren Erfüllung wird vom Mentor begleitet.


§ 2 Ausbildung des Novizen

Zu allererst informiert sich der Novize über die Vorgaben seiner Ausbildung gemäß dem Lehrplan und berät sich mit seinem gewählten Mentor über diese.
Grundsätzlich obliegt es dem Novizen darüber zu entscheiden auf welche Weise er die Lehrinhalte verinnerlicht.
Der Orden bietet hier vor allem konkrete Hilfestellungen in Form eines Wikis, das die Lehrinhalte anschaulich machen soll, sowie die persönliche Hilfe durch jene, die die Ausbildung bereits durchliefen.
So steht dem Novizen stets sein ausgewählter Mentor unterstützend zur Seite und in jedem Gebiet kann er sich auf entsprechend kompetente Lehrer stützen.
Ist der Novize bereit für eine Prüfung stellt sein Mentor beim Ausbildungsrat einen Antrag für die abschließende Überprüfung.
Die nachfolgenden Prüfungen finden im Zeitraum bis zum nächsten Asembleo beziehungsweise auf diesem, nach den Vorgaben des Ausbildungsrates, statt.
Nach Bestehen aller Prüfungen wird der Novize auf diesem feierlich zum Varlet ernannt.


§ 3 Ausbildung des Varleten

Zu allererst informiert sich der Varlet über die Vorgaben seiner Ausbildung gemäß dem Lehrplan und berät sich mit seinem gewählten Mentor über diese.
Weiterhin steht ihm die Wahl der Art der Aneignung der Lehrinhalte frei.
Auch die Lehrmethoden zwischen denen er wählen kann bleiben die gleichen.
Ist der Varlet bereit für eine Prüfung stellt sein Mentor beim Ausbildungsrat einen Antrag für die abschließende Überprüfung.
Die nachfolgenden Prüfungen finden im Zeitraum bis zum nächsten Asembleo beziehungsweise auf diesem, nach den Vorgaben des Ausbildungsrates, statt.
Nach Bestehen aller Prüfungen und Zustimmung des Hohen Rates kann der Ritterschlag gemäß der Ritualsordnung erfolgen.


§ 4 Erhebung zum Precept
Der Ausbildungsrat prüft bei einem Ritter, dessen Ritterschlag lange genug zurück liegt, automatisch, ob er die Voraussetzungen für den Rang des Precepten erfüllt. Sieht er sie nicht erfüllt kontrolliert er regelmäßig, ob sich dieser Umstand geändert hat. Sieht der Ausbildungsrat die Voraussetzungen erfüllt nominiert er den Ritter zum Precept. Wird dieser vom Hohen Rat bestätigt wird er auf dem nächsten Asembleo zum Precept erhoben.


§ 5 Kompetenzen der Lehrer

Grundsätzlich handelt es sich bei jedem Mitglied um eine potenzielle Lehrkompetenz, das mindestens den Rang eines Ritters innehat. Diese Lehrkompetenz betrifft die Ausbildung zum Ritter, die jeder durchläuft.
Ritter können über zusätzliche, individuelle, Lehrkompetenzen verfügen, die vom Ausbildungsrat verifiziert sein können.


§ 6 Voraussetzungen für Lehrer

Einem jeden Mitglied steht es frei in seinem Steckbrief auf zusätzliche Kompetenzen hinzuweisen.
Zusätzlich dazu führt der Ausbildungsrat eine öffentlich einsehbare Liste aller Mitglieder deren zusätzliche Kompetenz sorgfältig durch ihn überprüft sowie anerkannt wurde.
Die Kompetenz des Ritters für den Ritterweg wird durch den Ritterschlag automatisch vom Ausbildungsrat anerkannt.


§ 7 Mentor

Zum Mentor ist jedes Mitglied qualifiziert, das die Ausbildung zum Ritter erfolgreich durchlaufen hat.
Ein Mentor ist direkter Ansprechpartner eines Novizen beziehungsweise eines Varleten, begleitet einen solchen auf seinem Ausbildungsweg und ist derjenige der den entsprechenden Ritterschlag ausführt.
Es liegt außerdem in seiner Verantwortung im persönlichen Kontakt den Fortschritt seines Padawans im Auge zu behalten und gegebenenfalls mit dem Ausbildungsrat in Kontakt zu treten wenn sich entsprechende Probleme ergeben sollten.
Ein Mentor ist angewiesen diese Aufgabe nach bestem Wissen und Gewissen zu erfüllen.
Die Auswahl des Mentors findet in erster Linie von Seiten des Initianten statt. Hat er sich für einen Mentor entschieden und ist dieser mit seinem zukünftigen Schüler einverstanden kann damit die offizielle Ausbildungszeit des Novizen beginnen.
Es gibt dabei keine verbindliche Grenze wie viele Schüler ein Mentor durch die Ausbildung begleiten darf.
Der Ausbildungsrat führt zum Zweck der vereinfachten Suche eines Mentors stets eine vollständige öffentliche Liste aller potenziellen Mentoren.
Mentoren die zu dem Entschluss kommen sich keinen weiteren Schüler aufbürden zu können oder zugunsten anderer Mentoren, die noch keine Schüler haben, die Zahl ihrer Schüler nicht vergrößern wollen können auf ihren Wunsch aus dieser Liste gestrichen werden.
Der Ausbildungsrat ist jedem Mentor direkt vorgesetzt und ihm weisungsbefugt.
Dennoch darf das Band zwischen Mentor und Schüler nur im Ausnahmefall und zugunsten der Ausbildung vom Ausbildungsrat getrennt werden.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

zuletzt bearbeitet 22.12.2017 20:27 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

Legende - Initiant, Novize, Varlet, Ritter, Precept, Meister
Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Quantum
Forum Statistiken
Das Forum hat 474 Themen und 4078 Beiträge.