#1

Kryonik

in Gott und die Welt 27.10.2017 17:25
von Vyan • 70 Beiträge

Hier auch mal gefragt: Was haltet ihr davon, wenn sich Menschen nach ihrem Tod in Kryostase setzen lassen? Sie glauben daran, in ferner Zukunft wiedererweckt und geheilt zu werden. In der Science Fiction kommt Hyperschlaf des öfteren vor. Dort wird er aber meist genutzt, wenn Menschen zb. zu entfernten Planeten fliegen.

zuletzt bearbeitet 27.10.2017 17:26 | nach oben springen

#2

RE: Kryonik

in Gott und die Welt 27.10.2017 18:37
von Vrooktar • 1.564 Beiträge

Vom technischen Standpunkt fasziniert es mich schon.
Es ist auch gut möglich, dass wir das einmal beherrschen.
Aber über jene Menschen die sich dem momentan aussetzen sagt es natürlich auch das ein oder andere aus.
Sich aus der fehlenden Fähigkeit loszulassen an so eine Hoffnung zu klammern lässt beim ein oder anderen auch tief blicken.
Aber es ist wohl auch eine menschliche Hoffnung den Tod zu überlisten.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

#3

RE: Kryonik

in Gott und die Welt 01.11.2017 10:10
von Ryia • 52 Beiträge

Ich frage mich, wie das konkret funktionieren soll. Wenn man den Zellstoffwechsel nicht aufrecht erhält, sterben die Zellen ab, wenn man ihn doch aufrecht erhält werden die Zellen bzw. der Organismus auch "ganz normal" altern. Wie sollte das verhindert werden?


nach oben springen

#4

RE: Kryonik

in Gott und die Welt 01.11.2017 16:19
von Vrooktar • 1.564 Beiträge

Absterben würde ja mehr oder weniger implizieren, dass sie komplett zerfallen.
Das tun sie aber nicht, weil bei entsprechender Kälte selbst die Zerfallprozesse nicht mehr ablaufen können.
Du hast dann praktisch eine Leiche, die aber nicht biologisch zerfallen kann.

Der Plan ist der, dass man sie erst dann wieder auftaut, wenn die Technologie so weit ist, dass man sie zurück ins Leben holen kann.
Wenn jemand der sich einfrieren lassen will beispielsweise an einem Tumor stirbt würde man ihn wieder auftauen, wenn dieser Tumor problemlos heilbar ist.

Das Kernproblem der Kryonik ist im Moment, dass es beim Einfrieren zu sehr vielen Mikroverletzungen durch die entstehenden Eiskristalle kommt.
Selbst wenn man diesen jemand also wieder auftauen würde und der Tumor kein Problem mehr wäre würde er nach jetztigem Stand den Einfrier-Auftau-Prozess nicht überstehen.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

#5

RE: Kryonik

in Gott und die Welt 01.11.2017 18:47
von Ryia • 52 Beiträge

Denkbar wäre es schon. Schließlich funktioniert es ja bereits bei Kleinstlebewesen (ich komme leider nicht mehr auf den Namen). Irgendwo habe ich mal gelesen, dass es eine Tierart gibt, die bei schlechten Lebensbedingungen in einen Ruhezustand übergeht und dann etliche Jahre später wieder in ihrem normalen Zustand weiterleben kann. Ich dachte, es wären Urzeitkrebse gewesen, aber da habe ich mich offenbar geirrt.


zuletzt bearbeitet 01.11.2017 18:48 | nach oben springen

#6

RE: Kryonik

in Gott und die Welt 01.11.2017 18:50
von Ryia • 52 Beiträge

Ah ich habe es gefunden. Es sind die sogenannten Bärtierchen (und andere). Allerdings leben diese damit kürzer als ich dachte, wobei man natürlich bedenken muss, das es sich ja auch um einen deutlich kleineren Organismus mit einfacherem Aufbau handelt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kryptobiose

edit: Ich hatte auch schonmal was im ornr dazu gepostet unter einem anderen Aspekt http://www.spektrum.de/news/diese-tierch...tergang/1482145


zuletzt bearbeitet 01.11.2017 18:59 | nach oben springen

#7

RE: Kryonik

in Gott und die Welt 09.11.2017 21:38
von Vyan • 70 Beiträge

Wenn ich damals vor 13 Jahren schon daran gedacht hätte, hätte ich meine Mama im Kryostase versetzen, um ihr in der (fernen) Zukunft helfen zu lassen.

nach oben springen

#8

RE: Kryonik

in Gott und die Welt 10.11.2017 16:22
von Vrooktar • 1.564 Beiträge

Die Vergangenheit ist geschehen, darüber zu sinnieren was man gemacht hätte wenn irgendetwas anders gewesen wäre bringt nicht nur nichts, es kann einen auch lähmen.
Du hast die Gegenwart und die Zukunft in der Hand, lass diese dein Handeln motivieren.
Das Leben findet nicht im konjunktiv statt.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

#9

RE: Kryonik

in Gott und die Welt 10.11.2017 21:55
von Vyan • 70 Beiträge

Das ist klar. Allerdings war ihr Tod der Auslöser, wenn auch erst Jahre später, dass ich seelisch verletzt bin.

nach oben springen

#10

RE: Kryonik

in Gott und die Welt 11.11.2017 12:44
von Vrooktar • 1.564 Beiträge

Ein Auslöser kann nur auslösen wozu bereits die Grundlage gegeben ist.
Fokussiere dich bei der Sache nicht so arg auf Ursache und Wirkung.
Die Faktoren sind vielfältig.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

Legende - Initiant, Novize, Varlet, Ritter, Precept, Meister
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rikus Solar
Forum Statistiken
Das Forum hat 435 Themen und 3671 Beiträge.