#1

Die Evolution des Vertrauens

in Gott und die Welt 15.08.2018 00:08
von Tyrus • 45 Beiträge

Ein (ca. 30 minütiges) gut gemachtes Spiel über die Evolution des Vertrauens, das ich gerne mit euch teile, weil es mir viel beigebracht hat:

https://jkoelling.github.io/trust/
(man kann auch deutsch als Sprache auswählen)

Wie gefällt euch das Spiel?

nach oben springen

#2

RE: Die Evolution des Vertrauens

in Gott und die Welt 15.08.2018 18:12
von Ryia • 149 Beiträge

Ich habe jetzt mal kurz reingespielt und bin verwirrt. Wenn ich betrüge dürfte ich nach der Anleitung eigentlich gar keine Münzen verlieren, was aber trotzdem häufig passiert. Hab ich was überlesen?


“The way I see it, every life is a pile of good things and bad things. The good things don’t always soften the bad things, but vice versa, the bad things don’t always spoil the good things and make them unimportant.” ~The 11th Doctor

zuletzt bearbeitet 15.08.2018 18:44 | nach oben springen

#3

RE: Die Evolution des Vertrauens

in Gott und die Welt 15.08.2018 18:45
von Vrooktar • 1.732 Beiträge

Eigentlich nicht, ich hatte keine Schwierigkeiten.

Mir gefällt das Spiel ganz gut, weil es relativ anschaulich Problematiken der Spieltheorie anspricht die sich mit weit größeren Implikationen beschäftigen als die Begrifflichkeit erahnen lassen mag.
Natürlich wird der gesellschaftliche Gegenstand der Betrachtung nur recht oberflächlich dargestellt, aber mehr kann man von so einem kleinen Spielchen für zwischendurch beim besten Willen nicht verlangen ^^


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

#4

RE: Die Evolution des Vertrauens

in Gott und die Welt 15.08.2018 18:59
von Ryia • 149 Beiträge

Oh man bin ich verpeilt! :D Ich war irgendwie davon ausgegangen, dass ich auf der rechten Seite bin und (bis gerade) nicht in Erwägung gezogen, dass es andersrum hätte sein können... Am Anfang steht es ja sogar^^'


“The way I see it, every life is a pile of good things and bad things. The good things don’t always soften the bad things, but vice versa, the bad things don’t always spoil the good things and make them unimportant.” ~The 11th Doctor

zuletzt bearbeitet 15.08.2018 19:00 | nach oben springen

#5

RE: Die Evolution des Vertrauens

in Gott und die Welt 15.08.2018 21:00
von Ladho • 18 Beiträge

Zitat von Vrooktar im Beitrag #3
aber mehr kann man von so einem kleinen Spielchen für zwischendurch beim besten Willen nicht verlangen ^^



Naja, geht ja weniger um das Spiel an und für sich.
Mir gefällt der Ansatz der Kommunikationsprobleme gerade ganz gut, da es in die aktuelle Problematik einer Gruppe passt. Ich würde die Seite gerne an die Gruppe weiterverlinken.

Aber ist die Bezeichnung von Nullsummenspiel und Kein Nullsummenspiel unter Punkt 5. "Die Evolution des Misstrauens" nicht falsch herum? Nullsumme bezeichnet die Summe beider Spieler. Das hieße doch, ich habe 0 und +3, der andere -1.
Wenn ich aber mit geringerer Summe spiele wie vorher angegeben, also in der Win-Win Situation bin, und dafür nur einen Taler zurück erhalte, habe ich -1/+1 für den einen wie für den anderen. Ergo 0:0 = Nullsumme.

Oder?


Geduld. Fälle kein schnelles Urteil. Jedes Wesen hat seine Geschichte. - Qui-Gon Jinn
nach oben springen

#6

RE: Die Evolution des Vertrauens

in Gott und die Welt 16.08.2018 10:26
von Vrooktar • 1.732 Beiträge

Mit "Nullsummenspiel" wird hier der Glaube bezeichnet, dass kein Gewinn für alle generiert werden kann, sondern einer von beiden der "Gewinner" und der andere der Verlierer sein muss. Beides gleicht sich aus, deshalb der Begriff "Nullsumme". Im Spiel heißt es nun auf dieser Basis kann sich kein Vertrauen entwickeln, da Vertrauen in einer Kooperation voraussetzt, dass beide Beteiligten davon überzeugt sind, dass eine Win/Win Situation möglich ist.
Eine solche Win/Win Situation ist im Gegensatz dazu "kein Nullsummenspiel".


Da du mit deinen Zahlen wahrscheinlich auf den Teil des Spiels hinaus willst in dem man alle Zahlenwerte verändern kann, musst du da aber ein wenig präziser werden, wenn ich da mitreden können soll ^^

Wenn ich mal so rate was du meinst, anhand der 2 Werte die du nennst würde ich folgenden Fehler vermuten:

Zitat
Wenn ich aber mit geringerer Summe spiele wie vorher angegeben, also in der Win-Win Situation bin, und dafür nur einen Taler zurück erhalte, habe ich -1/+1 für den einen wie für den anderen. Ergo 0:0 = Nullsumme.



In einem Nullsummenspiel gibt es keine "Win-Win" Situation. das beste Ergebnis wäre wenn keiner von beiden verliert und hinterher so dasteht als wäre nie etwas geschehen. Wenn du die Werte so veränderst, dass bei einem kooperieren so viel rauskommt wie du reingesteckt hast hast du zwar auch einen Spezialfall eines Nullsummenspiels entworfen, aber der Kernpunkt ist, dass es auch dann noch ein Nullsummenspiel wäre, wenn einer 5+ gewinnt während der andere mit -5 Verlust dasteht.

Das Gegenteil, die "keine Nullsumme" bedeutet, dass wie im Ausgangsfall des Spiels beide mit +3 rausgehen können, also eine Win/Win Situation möglich ist.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

#7

RE: Die Evolution des Vertrauens

in Gott und die Welt 16.08.2018 14:27
von Ladho • 18 Beiträge

Ah so ist das gemeint, ich verstehe. Da war mein Denkfehler: Ich sah das Nullsummenspiel nur für eine Runde statt für ein gesamtes Spiel.

Ja, du hast richtig geraten, was ich meine.
Ich hatte ein Blabla hinzugeschrieben, aber es war mir zu unprägnant und zu viel sinnlose Erklärung, also ließ ich es weg in dem Anliegen, dass man vielleicht nochmal näher drauf eingehen kann, wenn es unverständlich ist und Nachfragen kommen.

Aber Deine Erklärung ist verständlich. Nun ergibt die Win/Win einen Sinn. Danke Dir!


Geduld. Fälle kein schnelles Urteil. Jedes Wesen hat seine Geschichte. - Qui-Gon Jinn
nach oben springen

#8

RE: Die Evolution des Vertrauens

in Gott und die Welt 17.08.2018 12:50
von Vrooktar • 1.732 Beiträge

Immer gern.
Gerade bei solchen Begrifflichkeiten ist es auch manchmal schwierig sie intuitiv zu erfassen, weil damit nicht immer das gemeint ist, was man im Alltag damit meint.
Ich habe als mir das komisch vorkam deshalb nochmal nachgesehen wie das ganze in der Spieltheorie definiert wird ^^


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

Legende - Initiant, Novize, Varlet, Ritter, Precept, Meister
Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Quantum
Forum Statistiken
Das Forum hat 475 Themen und 4081 Beiträge.