#1

die Praxis des Tilapia

in Diskussionen 06.10.2015 08:01
von Leito • 497 Beiträge

Ich wollte euch einmal kurz die Praxis des Tilapias Vorstellen -> diese besondere Diskussionspraxis soll im Grunde dafür sorgen das ein heikles Thema von allen Seiten begutachtet wird. Mal ein Beispiel wenn wir über den islamischen Staat diskutieren würden gäbe es unter uns wohl keinen der ihre Ziele oder Methoden guthieße. Derjenige der nun die Rolle des Tilapia einnimmt übernimmt nun quasi die Verteidigung des IS.

Warum eine solche Praxis ? Einfach um zu gewährleisten das ein Thema auch wirklich aus jedem Blickwinkel gesehen wird.
Bei uns funktioniert das zumeist auch ohne das extra ein Tilapia bestimmt wird aber für bestimmte Themen ist das vielleicht mal vorzumerken.


P.S. Der Begriff des Tilapia bezeichnet einen äußerst schmackhaften Speisefisch als kleine Anspielung auf eine SW-Buchreihe aus welcher ich das Prinzip übernommen habe


Nimm an, was Nützlich ist.
Lass weg, was unnütz ist.
Und füge das hinzu,
was dein eigenes ist.

Bruce Lee

nach oben springen

#2

RE: die Praxis des Tilapia

in Diskussionen 06.10.2015 08:49
von Kor Venor (gelöscht)
avatar

Das ist ne sehr gute Idee, Leito. Das gibt es aber in unserer Gesellschaft auch schon lange. In Managementrunden müssen wir das auch bei bestimmten Themen praktizieren. Der Tilapia heisst bei uns allerdings seit Jahrhunderten "Advocatus Diaboli" - in Anspielung darauf, dass seine Aufgabe so heikel ist, wie den Teufel im jüngsten Gericht zu verteidigen.

LG, Kor

nach oben springen

#3

RE: die Praxis des Tilapia

in Diskussionen 06.10.2015 12:16
von Vrooktar • 1.480 Beiträge

Eine gute Idee, die in der Tat, auf andere Weise schon gewisse Tradition hat, besonders auch in der Juristik.
Dennoch hat das ganze auch seine Schwachpunkte.
Die ganze Argumentation im Kopf eines IS-Vertreters ist uns wahrscheinlich derart fremd und unverständlich, dass wir nichtmal versuchen können uns in die Lage zu versetzen.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

#4

RE: die Praxis des Tilapia

in Diskussionen 06.10.2015 17:59
von Rinam Sewie • 459 Beiträge

Ist zwar eine nette Idee, doch Vrooktar hat wohl oder übel recht, was das Einfühlungsvermögen gegenüber eines Isis- Anhängers gegenüber betrifft


"Wer auch nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt"
nach oben springen

#5

RE: die Praxis des Tilapia

in Diskussionen 07.10.2015 00:13
von Tyrus • 35 Beiträge

isis-anhänger sind m. E. nur Muslime, die den Koran ernst nehmen. Auch nicht schwerer sich in die hineinzuversetzen, als in radikale Christen, wie die Zeugen Jehovas.

Gabs nicht in 'Day Z' auch so ein ähnliches Verfahren wie die Praxis des Tilapa?


nach oben springen

#6

RE: die Praxis des Tilapia

in Diskussionen 07.10.2015 06:17
von Vrooktar • 1.480 Beiträge

Also ich kann schon vielen gemäßigten Christen aus Übersee nicht mehr folgen und da kenne ich die Bibel schon sehr viel genauer als den Koran.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

#7

Das Prinzip existiert schon lange das ist mir bekannt ich wollte es eher mal in unserem Orden ein wenig etablieren. Das der Begriff dafür Advocatus Diaboli ist war mir allerdings unbekannt. Das hat was ;)

in Diskussionen 07.10.2015 12:26
von Leito • 497 Beiträge

Das Prinzip existiert schon lange das ist mir bekannt ich wollte es eher mal in unserem Orden ein wenig etablieren. Das der Begriff dafür Advocatus Diaboli ist war mir allerdings unbekannt. Das hat was ;)

Nun ich glaube nicht das man um ein Thema zu verteidigen sich in solche radikalen Sachen einfühlen muss.
Man könnte einfach die Situationen analysieren warum Menschen a) empfänglich für Radikalismus sind und b) draufkommen das der Koran so ausgelegt werden muss.


Nimm an, was Nützlich ist.
Lass weg, was unnütz ist.
Und füge das hinzu,
was dein eigenes ist.

Bruce Lee

nach oben springen

#8

RE: Das Prinzip existiert schon lange das ist mir bekannt ich wollte es eher mal in unserem Orden ein wenig etablieren. Das der Begriff dafür Advocatus Diaboli ist war mir allerdings unbekannt. Das hat was ;)

in Diskussionen 09.10.2015 17:46
von Kor Venor (gelöscht)
avatar

Man kann beim IS auch hinter die Fassade des Radikalen blicken. Wenn ich mir anschaue, dass beim IS jede Menge aus Saddam Husseins alter Garde dabei sind, die ursprünglich kommunistisch war, glaube ich weniger, dass es sich dabei um Gotteskrieger per se handelt. Die haben Macht und Reichtum verloren und wollen es zurück. Da sie aber nicht selbst sterben wollen und kein Geld mehr hatten , um Soldaten zu entlohnen, half ihnen nur noch der Weg, religiöse Fanatiker anzuwerben. Dazu haben sie sich gerade einen anerkannten Geistlichen geholt, der predigen kann. Und sie wenden sich vor allem an muslimische Jungen, die aufgrund dieser Identität gedemütigt werden - vor allem im Westen. Eine bitterböse Variante aber aus Sicht unseres Advocatus Diabolischen sind sie einfach Kriegspartei, die seitens der USA angegriffen wurden und ob der Überlegenheit der USA nun sehr erfinderisch mit allen Mitteln operieren müssen, die ihnen überhaupt bleiben. Ich würde schätzen, dass wenn man ihnen ihren Staat im Gebiet der Sunniten Syrien und des Irak lässt, sie auch wieder friedlich werden. Denn letzten Endes will Saddam Clique im Reichtum schwelgen wie damals.

LG, Kor der Analytiker

nach oben springen

#9

RE: Das Prinzip existiert schon lange das ist mir bekannt ich wollte es eher mal in unserem Orden ein wenig etablieren. Das der Begriff dafür Advocatus Diaboli ist war mir allerdings unbekannt. Das hat was ;)

in Diskussionen 09.10.2015 19:36
von Vrooktar • 1.480 Beiträge

Ich würde Saddams Clique unterstellen, dass sie mehr oder weniger wissen wie man wirtschaftet, gerade mit den lokalen Gegebenheiten. Von entsprechendem Sachverstand kann der IS aber offensichtlich nicht profitieren. Das merkt man unter anderem am lausig laufenden Ölgeschäft und der ziemlich schlecht laufenden sonstigen Verwaltung.
Wenn Saddams alte Garde tatsächlich mal das Szepter in der Hand hatte und versucht hat ihren Sachverstand und ihre Erfahrung einzusetzen sind ihr mittlerweile anscheinend die Hände gebunden.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

zuletzt bearbeitet 09.10.2015 19:37 | nach oben springen

Legende - Initiant, Novize, Varlet, Ritter, Precept, Meister
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Jedei Groß Meister Jonas
Forum Statistiken
Das Forum hat 409 Themen und 3417 Beiträge.