#1

Kaiserschnitt oder natürliche Geburt?

in Gott und die Welt 11.01.2019 08:03
von waltraud94 • 9 Beiträge

Hallo zusammen, es ist endlich so weit. Meine beste Freundin ist schwanger. Sie bekommt im März ein kleines Baby. Sie haben auch echt lange probiert schwanger zu werden und auch mit zwei Fehlgeburten gekämpft. Deswegen hatte sie auch bei dieser Schwangerschaft lange Angst. Aber laut Arzt ist die Wahrscheinlichkeit das noch was passiert sehr gering. Sie hat nur unglaubliche Angst vor der Geburt. Sie hat Angst, dass da was schief geht, deswegen hat sie sich für einen geplanten Kaiserschnitt entschieden. Ich habe aber gehört, dass eigentlich eine natürliche Geburt das Beste für das Kind ist. Auch für die spätere Entwicklung. Und das Frauen nach Kaiserschnitt echt Probleme haben. Kennt sich damit jemand aus?

nach oben springen

#2

RE: Kaiserschnitt oder natürliche Geburt?

in Gott und die Welt 11.01.2019 09:18
von lkeudel • 9 Beiträge

Guten Morgen, na das freut mich aber für deine beste Freundin. Ich glaube so Fehlgeburten verkraften ist wirklich sehr schlimm als Frau. Klar, dass man dann immer Angst hat, dass was passieren könnte. Wenn man das alles mitgemacht hat, da wäre ich auch paranoid. Es ist tatsächlich so, dass eine natürliche Geburt immer zu empfehlen ist. Nur wenn es nicht anders geht, sollte man einen Kaiserschnitt machen. Dieser Stress den das Kind während der natürlichen Geburt hat, ist sehr wichtig für die weitere Entwicklung. Außerdem hat man bei einem Kaiserschnitt auch ein Risiko, das was schief geht. Zeig ihr doch mal den Link https://www.perfekte-schwangerschaft.de/natuerliche-geburt/. Da kann sie sich bisschen informieren.

nach oben springen

#3

RE: Kaiserschnitt oder natürliche Geburt?

in Gott und die Welt 11.01.2019 12:21
von waltraud94 • 9 Beiträge

Ja das war wirklich eine extrem schwere und harte Zeit für sie. Bin froh dass sie da rausgekommen ist. Hatte echt Angst dass ich sie auch verliere, weil sie war total am Boden. Gott sei Dank ist jetzt alles gut gegangen. Aber klar verständlich, dass sie immer noch Angst hat. Ja genau das habe ich auch gehört. Das eine natürliche Geburt eigentlich schon ziemlich wichtig ist. Danke für den Tipp. Ich werde ihr das noch mal zeigen und mit ihr darüber reden. Eine natürliche Geburt wäre schon das Beste für das Baby. Dann kommt es auch wenn es will und nicht wenn der Termin ist.

nach oben springen

#4

RE: Kaiserschnitt oder natürliche Geburt?

in Gott und die Welt 11.01.2019 19:28
von Rinam Sewie • 576 Beiträge

*kommt quietschend um die Ecke gerutscht*

Guten Tag! Rinam Sewie. vom Beruf Gesundheits- und Krankenpfleger.

Wenn ich als fachkundiges Personal, welches im Rahmen seiner Ausbildung auch mit der Versorgung von Neugeborenen und Wöchnerinnen anvertraut wurde, auch mein Statement dazu geben darf? ^^

Mich ehrlich kränkt ein wenig die Tatsache, dass in der heutigen Zeit, einer Zeit in der Menschen durch Medien und Apathie zunehmend verkorksen und die Zahl psyschischer Neuerkrankungen immer weiter steigt, dass missachtet wird, dass die Grundsteine für eine solche Indikation schon bei der Geburt vorhanden sein können.... meiner Meinung nach. Drum bin ich ehrlich gesagt dagegen, dass sich die Frau eine Sektio aussuchen darf. Meines Erachtens nach sollte diese nur unter dem Vorwand medizinischer Bedenken, welche eine Spontangeburt ausschließen (z.B. zu schmaler Geburtskanal, Zwillinge etc....) vorbehalten sein.


Ich nehme als Beispiel meine Kollegin, welche ihre zwei Söhne unterschiedlich bekommen hat. Ihr erster Sohn war eine Zwangs-Sektio (Der Grund ist mir blöderweise entfallen)
Woran sie sich erinnern kann: Katheter gelegt, Lokalanästhesie, OP, rein gar nichts gespürt, und nach ner Stunde der Ungewissheit durfte sie ihren Sohn das erste Mal im Inkubator begutachten. Sie meinte, dass sie zur Anfangszeit arge Probleme hatte, eine Bindung zu ihrem Sohn aufzubauen und dass sie (und ich befürchte auch ihr Sohn) darunter leiden musste.

Was noch hinzu kommt, ist die völlige Immobilität und die Schmerzen nach dem Kaiserschnitt. Ihr wurde schließlich einmal durch die komplette Bauchdecke geschnitten.
Kurz ausgedrückt: sie konnte gar nichts machen, was die Bauchmuskulatur auch nur im geringsten einbezieht: nicht aufsitzen, nicht Stehen, Husten, Lachen, Pressen (ihr wisst was ich meine)



Ihr zweiter Sohn war eine Spontangeburt


"Wer auch nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt"

nach oben springen

#5

RE: Kaiserschnitt oder natürliche Geburt?

in Gott und die Welt 11.01.2019 19:30
von Rinam Sewie • 576 Beiträge

Zweite Hälfte meines Beitrags folgt diese Nacht


"Wer auch nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt"

nach oben springen

#6

RE: Kaiserschnitt oder natürliche Geburt?

in Gott und die Welt 12.01.2019 02:35
von Rinam Sewie • 576 Beiträge

Ihr zweiter Sohn war eine Spontangeburt.
Dieses Erlebnis empfand sie als wesentlich schöner: Der Stress, die Wehen, die Qual beim Geburtsvorgang an sich bis zum Zeitpunkt, wo sie ihn dann endlich auf der Brust liegen hatte... Das alles, was sie ZUSAMMEN mit ihrem Kind durchgemacht hat empfand sie viel intensiver und herausstechender für den Aufbau ihrer Bindung zum Kind.


Wenn ich sie so von ihren Kindern erzählen höre, bemerke ich schon etwas, dass ihr zweiter Sohn schon ein bisschen unfreiwillig zu ihrem Liebling geworden ist, da sie besonders strahlend von ihm und ihrer Erlebnisse mit ihm erzählt.


Die Charakteristika der Kinder ist auch interessant:
Während ihr erstgeborener eher der "stumme Beobachter" und Denkertyp ist, ist ihr Zweitgeborener der schöpferische, aufgeweckte und spielerisch sehr aktive von beiden. Vielleicht könnte diese Spaltung der einzelnen Charkatere schon bei den unterschiedlichen Geburten begonnen haben.



Zitat von lkeudel im Beitrag #2
Guten Morgen, na das freut mich aber für deine beste Freundin. Ich glaube so Fehlgeburten verkraften ist wirklich sehr schlimm als Frau. Klar, dass man dann immer Angst hat, dass was passieren könnte. Wenn man das alles mitgemacht hat, da wäre ich auch paranoid. Es ist tatsächlich so, dass eine natürliche Geburt immer zu empfehlen ist. Nur wenn es nicht anders geht, sollte man einen Kaiserschnitt machen. Dieser Stress den das Kind während der natürlichen Geburt hat, ist sehr wichtig für die weitere Entwicklung. Außerdem hat man bei einem Kaiserschnitt auch ein Risiko, das was schief geht. Zeig ihr doch mal den Link https://www.perfekte-schwangerschaft.de/natuerliche-geburt/. Da kann sie sich bisschen informieren.

Ansonsten kann ich dem Beitrag hier nicht mehr viel hinzufügen. Das passt soweit alles


"Wer auch nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt"

nach oben springen

#7

RE: Kaiserschnitt oder natürliche Geburt?

in Gott und die Welt 14.01.2019 08:53
von karlgeorgschenk • 7 Beiträge

Das die Art der Geburt einen Menschen entscheidet, das halte ich für fraglich. Es hat einen gewissen Einfluss, aber der Genpool und auch die spätere Erziehung entscheidet es dann. Wie du sagtest, die Mutter hatte zum Zweiten eine viel engere Beziehung. Dadurch auch eine andere Erziehung.
Aber ich bin auch eher für eine natürliche Geburt. Ich meine, die Natur hat sich dabei schon was gedacht, warum wir Menschen so gebären.

nach oben springen

#8

RE: Kaiserschnitt oder natürliche Geburt?

in Gott und die Welt 15.01.2019 07:59
von Vrooktar • 1.770 Beiträge

Ein gewisser Einfluss ist manchmal alles was nötig ist.
Natürlich haben die Gene einen deutlich stärkeren Einfluss, aber es kommt ja auch keiner auf die Idee mit Sommerreifen im Winter rumzufahren mit der Begründung, dass das Vorhandensein eines Motors einen viel größeren Effekt darauf hat ob man vom Fleck kommt ^^

Ein Kaiserschnitt ist ne OP. Sowas sollte man einfach nicht grundlos machen.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

#9

RE: Kaiserschnitt oder natürliche Geburt?

in Gott und die Welt 17.01.2019 07:53
von Rinam Sewie • 576 Beiträge

Versteht mich nicht falsch:
Meine Ansicht ist es nicht, dass allein die Geburt ausschlaggebend für die weitere Entwicklung ist. Meiner Meinung nach kann sie lediglich einen relativ großen Einfluss haben. Das sind zwei verschiedene Paar Schuhe ;)


"Wer auch nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt"

nach oben springen

Legende - Initiant, Novize, Varlet, Ritter, Precept, Meister
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: jklemt
Forum Statistiken
Das Forum hat 483 Themen und 4187 Beiträge.