#26

RE: Fragen zum Orden

in Fragerunde 23.01.2013 20:21
von Semper FI (gelöscht)
avatar

Ich denke darüber nach, aber um die nötige Ernsthaftigkeit dieses Schrittes zu bedenken werde ich wohl noch etwas Zeit für diese Entscheidung brauchen.

nach oben springen

#27

RE: Fragen zum Orden

in Fragerunde 23.01.2013 20:39
von Vrooktar • 1.743 Beiträge

Das ist gut.
Für mich ist es nicht weniger als mein zukünftiger Lebensweg.
Diese Auffassung muss nicht jeder teilen, aber es geht doch durchaus über etwas hinaus, für das man sich aus einer Laune heraus entscheiden sollte.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

#28

RE: Fragen zum Orden

in Fragerunde 23.01.2013 20:42
von Semper FI (gelöscht)
avatar

Sie haben recht denn falls ich mich für diesen Weg entscheide habe ich vor ihn bis zum Ende zu gehen, da ich nicht dazu neige nur halbe Sachen zu machen.

nach oben springen

#29

RE: Fragen zum Orden

in Fragerunde 20.03.2013 13:52
von Kevin
avatar

Hallo.
Ich heiße Kevin und bin 15 Jahre alt. Da das es sehr junges Alter ist, wollte ich Fragen, ob ihr mich trotz meines Alters aufnehmen würdet. Ich bin zwar erst 15, vom Kopf aber 18. (Dies bewies auch ein Test)
Ich würde mich sehr um eine rückmeldung freuen.
Kevin

nach oben springen

#30

RE: Fragen zum Orden

in Fragerunde 20.03.2013 14:34
von Vrooktar • 1.743 Beiträge

Ich kann nicht beurteilen wie reif du bist, aber mir sind aus persönlicher Erfahrung durchaus Personen bekannt, von denen ich behaupten kann, dass sie auch in deinem Alter über ebenjene Reife verfügt haben die nötig ist unseren Ordensweg anzutreten.

Doch es sind nicht in erster Linie Eigenschaften wie Intelligenz, Reife oder Erkenntnis wegen denen wir ene Altersbegrenzung beschlossen haben.
Der eigentliche Grund ist der, dass man schlicht und ergreifend in Deutschland erst mit 18 Jahren volljährig ist.

Mit 15 Jahren hast du einen Vormund, der grob vereinfacht "über dich bestimmt".
Da wir hier kein Jediclub sind, sondern eine Ordensgemeinschaft, kann die Entscheidung für die entsprechende Lebensweise nur derjenige tatsächlich treffen, der rechtlich auch zur uneingeschränkten Selbstbestimmung fähig ist.

Um das Mal an einem einfachen Beispiel festzumachen.
Für unser Ordensleben sind Treffen, sogenannte Asembleoj, absolut essentiell.
Ein Vormund kann dir aber beliebig verbieten an solchen teilzunehmen.
Schon solche, vermeintlich banalen, Reibereien wollen wir nicht auf unseren Orden und vor allem auch nicht auf dich und deine familiären Beziehungen lasten.

Wenn du dir sicher bist, dass du den Ordensweg gehen willst, können wir dich natürlich fernab der Ordensmitgliedschaft schulen und in den Attributen anleiten die unser Weg erfordert.
Wenn du dann 18 Jahre alt bist, weisst was dich erwartet und du nach wie vor Mitglied werden willst nehmen wir dich sicher gern auf.
Aber bis du nicht volljährig bist wirst du formell nicht in den Orden aufgenommen werden können.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

zuletzt bearbeitet 20.03.2013 14:35 | nach oben springen

#31

RE: Fragen zum Orden

in Fragerunde 20.03.2013 14:41
von Kevin
avatar

Wie könntet ihr mich denn fernab der Ordensgemeinschaft Schulen?
Ich bin von eurem Orden wirklich überzeugt und möchte diesen Weg anstreben.

nach oben springen

#32

RE: Fragen zum Orden

in Fragerunde 20.03.2013 14:54
von Vrooktar • 1.743 Beiträge

Nun, wenn du Forenmitglied bist kann man über PN oder gegebenenfalls dann auch über Skype Kontakt halten.
Was dann geschieht hängt von deinen Wünschen ab.
Wenn du unseren Ordensweg gehen willst könnten wir dir diesen beispielsweise näher erklären, dir unsere Ordenspraxis näherbringen und auch Gedankenanstöße zur Selbstreflexion geben.
Und natürlich gibt es auch viele Aspekte unserer Ordenspraxis, wie Meditationsanleitung oder Kenntnis von der Welt, die dir auch ohne Ordensmitgliedschaft vermittelt werden können.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

#33

RE: Fragen zum Orden

in Fragerunde 20.03.2013 15:39
von Kevin
avatar

Skype habe ich auf jedenfall schonmal.
Dann würde ich mich euch gerne anschliessen.

nach oben springen

#34

RE: Fragen zum Orden

in Fragerunde 20.03.2013 17:36
von Vrooktar • 1.743 Beiträge

Dann sollte dein erster Schritt die Registration im Forum sein.
Alles weitere besprechen wir dann per PN.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

#35

RE: Fragen zum Orden

in Fragerunde 30.03.2013 16:58
von Vrooktar • 1.743 Beiträge

@ Kevin
Bereits vor über einer Woche hast du dich im Forum registriert, aber immer noch nicht die Bestätigungsmail bestätigt, die das System zu deiner Emailadresse geschickt hat.
Wenn du dich noch im Forum anmelden willst und dich gefragt hast, warum es nicht klappt, daran liegt es ^^


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

#36

RE: Fragen zum Orden

in Fragerunde 15.03.2015 17:02
von Ladho
avatar

Mich fasziniert der Jediismus seit längerem, doch ich hatte erst vor Kurzem begonnen, aktiv nach Jedi-Orden zu suchen.Ich hatte Fan-Orden oder Fanatiker erwartet und war etwas überrascht, Euren und den Orden of Hope zu finden. Es tut gut zu wissen, dass es Menschen gibt, die einem ähnlichen Weg folgen, den ich zu folgen versuche. Ich möchte gerne noch vieles mehr über den Weg eines Jedi lernen. Und stehe nun vor der Entscheidung, den Weg eines Jedi in Eurem Orden ernsthaft zu lernen.

Aber ich habe noch viele Fragen, und wäre Euch für eine Antwort dankbar.
Wie sieht des Leben im Orden aus? Ihr habt beschrieben, dass Schüler sich auf ihre Ausbildung konzentrieren sollten, Jedi-Ältere jedoch eigene Verpflichtungen haben. Was ist damit gemeint? Dh. Wie sehen diese Verpflichtungen aus? Und gibt es gemeinsame Aktionen zb. für Hilfsbedürftige?

Ihr sprecht davon, dass eine Ausbildung zum Jedi vieles umfasst, und ein Schüler sich viel Zeit nehmen muss. Ich habe noch nicht verstanden, wie das Wissen weitergegeben wird. Wird der Selbstverteidigungskurs von Euch angeboten? Oder der Erste-Hilfe-Kurs? Oder muss ich Euch nach der Absolvierung einen Bescheid übergeben?
Gibt es einen Mitgliedsbeitrag zu entrichten? Wie hoch wäre dieser?
Ich habe von Ordenstreffen gelesen, an dem entschieden wird, ob ein Schüler in den nächsten Rang erhoben wird. Gibt es denn ein Zentrum, welches aufgesucht werden sollte? In welchem Ort/Landeskreis finden die Treffen statt? Besonders diese Frage greift weit voraus, dennoch möchte ich mir im Klaren sein, ob es mir uberhaupt moglich ist, von der Distanz her an einem möglichen Ordensleben teil zu haben.

Noch kann ich mir nicht vorstellen, wie der Orden organisiert ist, welchen Aufgaben er sich annimmt, und was die Pflichten im Orden sein werden. Auch der Lehrplan ist mir noch nicht klar. Gibt es eine Möglichkeit, den Lehrplan einzusehen, obwohl ich nur Gast bin?

Verzeiht, dass ich Euch mit Fragen löchere.



nach oben springen

#37

RE: Fragen zum Orden

in Fragerunde 15.03.2015 18:52
von Vrooktar • 1.743 Beiträge

Ich denke es ist eher positiv, wenn jemand so viele Fragen hat, weil es zeigt, dass er sich intensiv mit der Materie befasst hat.

Zitat
Wie sieht des Leben im Orden aus? Ihr habt beschrieben, dass Schüler sich auf ihre Ausbildung konzentrieren sollten, Jedi-Ältere jedoch eigene Verpflichtungen haben. Was ist damit gemeint? Dh. Wie sehen diese Verpflichtungen aus? Und gibt es gemeinsame Aktionen zb. für Hilfsbedürftige?



Wir versuchen im Alltag unseren Kodex zu leben, das ist der Dreh- und Angelpunkt. "Jedi-Ältere" oder so etwas gibt es bei uns nicht wirklich. Es gibt nur Leute die auf ihrem Weg schon weiter fortgeschritten sind als andere. Novizen beispielsweise sollten sich darauf konzentrieren die Grundlagen kennenzulernen, während ein Ritter oder gar Meister da ein weiteres Feld vor sich hat, wo es ihm selbst obliegt in welche Richtung er sich entwickelt.
Das kann etwas sein, das vielleicht schon andere vor ihm gemacht haben, kann aber auch eine neue Disziplin sein, die er für seinen Weg als wichtig erachtet. Davon ab bekommen unsere Schüler jeweils einen Mentor, der ihnen zur Seite steht. Ein solcher Mentor hat natürlich die Pflicht diese Aufgabe auszufüllen.
Davon ab gibt es allerlei Dinge die ein vollwertiges Ordensmitglied als wertvoll erachten kann, aber wer den Ritterschlag hinter sich hat verfügt zunehmend über die nötige Kompetenz und Erfahrung das selbst zu entscheiden.
Ein Ritter kann sich dazu berufen fühlen ehrenamtlich tätig zu werden, sei es nun die freiwillige Feuerwehr oder Unterstützung von Drogenopfern und kann dahingehend auch darüber hinausgehende Gruppenaktionen initialisieren, wenn andere aus dem Orden es ihm gleichtun wollen.
Aber für dergleichen gibt es keinen Zwang.
Unser Konsens sind der Kodex und die Ausbildung.
Es gibt viele Wege die richtig und wichtig sein können, die man mithilfe dieser Grundlage gehen kann.


Zitat
Wird der Selbstverteidigungskurs von Euch angeboten?



Ja, wenn jemand aber über Vorkenntnisse verfügt werden die auch von uns anerkannt.


Zitat
Oder der Erste-Hilfe-Kurs



Wir prüfen ob die Kenntnisse da sind. Man kann sie im Orden erlangen, aber auch andernorts, wenn man das möchte.


Zitat
Gibt es einen Mitgliedsbeitrag zu entrichten? Wie hoch wäre dieser?



Nein, den gibt es nicht und den wird es auch nicht geben.


Zitat
Ich habe von Ordenstreffen gelesen, an dem entschieden wird, ob ein Schüler in den nächsten Rang erhoben wird. Gibt es denn ein Zentrum, welches aufgesucht werden sollte? In welchem Ort/Landeskreis finden die Treffen statt? Besonders diese Frage greift weit voraus, dennoch möchte ich mir im Klaren sein, ob es mir uberhaupt moglich ist, von der Distanz her an einem möglichen Ordensleben teil zu haben.



Ob jemand in einen höheren Rang erhoben wird hängt davon ab ob er die Voraussetzungen erfüllt. Nur die Erhebung selbst muss dann bei einem Treffen (Asembleo) erfolgen. In aller Regel finden diese Treffen bei Leipzig statt, weil das organisatorisch im Moment schlicht das sinnvollste ist. Im Einzelfall kann es aber auch Ausnahmen geben. Ich war auch schon in München zwecks Aufnahme und Ausbildung eines Mitglieds.
Wenn man will findet sich immer ein Weg.


Zitat
Gibt es eine Möglichkeit, den Lehrplan einzusehen, obwohl ich nur Gast bin?



Die Inhalte dazu kann ich dir schicken, wenn du einen Account angelegt haben solltest oder auf eine Email deiner Wahl, wenn du willst.
Wir betreiben da keine Geheimhaltung oder dergleichen.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

zuletzt bearbeitet 15.03.2015 18:54 | nach oben springen

#38

RE: Fragen zum Orden

in Fragerunde 15.03.2015 19:55
von Ladho
avatar

Ich danke Euch für die Beantwortung meiner Fragen.
Ich bitte Euch darum, mir den Lehrplan an ladho at web de zu schicken.
Zur Zeit möchte ich noch warten mit dem Account anlegen. Ich denke, mich jetzt anzumelden wäre zu impulsiv und ich möchte mir wirklich sicher sein, den Weg zu gehen.
Vielen Dank, ich denke, mit der Zeit werde ich mit weiteren Fragen auf Euch zukommen.

nach oben springen

#39

RE: Fragen zum Orden

in Fragerunde 15.03.2015 20:02
von Vrooktar • 1.743 Beiträge

Nun, wer bei uns im Forum Mitglied ist wird deswegen noch lange kein Ordensmitglied, aber das musst du natürlich selbst entscheiden.

Habe dir unsere Ausbildungsübersicht geschickt.
Wenn du zu einen bestimmten Punkt Details haben möchtest, sag Bescheid.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

#40

RE: Fragen zum Orden

in Fragerunde 15.03.2015 20:35
von Ladho
avatar

Vielen Dank ^^
Achso? Das Forum wirkte auf mich intern, daher wollte ich nicht so dreist sein, mich einfach anzumelden, mich aber noch nicht entschieden zu haben.

nach oben springen

#41

RE: Fragen zum Orden

in Fragerunde 15.03.2015 20:56
von Vrooktar • 1.743 Beiträge

Achwas wir haben viele Forenmitglieder die keine Ordensmitglieder werden, auch wenn du sie nach ihren Gründen selbst fragen müssen wirst ^^


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

#42

RE: Fragen zum Orden

in Fragerunde 15.03.2015 21:26
von Rinam Sewie • 562 Beiträge

Nun, da du dich hier angemeldet hast, wäre es nicht ein guter Start, dich im entsprechenden Chat vorzustellen? ^^


"Wer auch nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt"

nach oben springen

#43

RE: Fragen zum Orden

in Fragerunde 14.07.2018 20:40
von Ladho • 18 Beiträge

Seid gegrüßt,

ich bin heute mal die Lehrpläne näher durchgegangen. Mir ist aufgefallen, dass Kenntnisse in Esperanto ab dem Percepten auf dem Lehrplan stehen (war das früher auch schon so?).


Zitat
§ 5 Precept

Voraussetzung für den Precept sind mindestens 6 Jahre Ritterschaft, sowie praxistaugliche Kenntnisse im Esperanto.



Vrooktar, Du hast ja Deinen Liedtext ebenfalls in Esperanto geschrieben. Außer, dass die Sprache alle möglichen Komponenten der westlichen Sprachen einbindet und damit eine Art Verbundenheit ausdrückt, gibt es einen Grund, warum speziell Kenntnisse von Esperanto gelehrt werden? Aktiv unterhalten funktioniert damit ja leider nicht.

In einem Beitrag schriebst Du mal:

Zitat
Nunja wir haben eine gewisse „Sakralsprache“. Da das Esperanto eine heimatlose Sprache, geplant für die vielfältige europäische Gemeinschaft, war, haben wir diese Sprache für uns als passend erwählt, weshalb manche unserer Begrifflichkeiten wie die Ränge Varlet und Precept oder eben das Drakona Bato in dieser Sprache formuliert sind.



Trotzdem fehlt mir der Zusammenhang. Was wird denn mit dem Beherrschen der Sprache bezweckt (außer dass ich sie toll finde)?


Geduld. Fälle kein schnelles Urteil. Jedes Wesen hat seine Geschichte. - Qui-Gon Jinn
nach oben springen

#44

RE: Fragen zum Orden

in Fragerunde 15.07.2018 00:30
von Vrooktar • 1.743 Beiträge

Wieso sollte es nicht funktionieren sich aktiv damit zu unterhalten? Weil es unwahrscheinlich ist, dass dir einer von den nur wenigen paar Millionen Esperantosprechern weltweit zufällig auf der Straße begegnet? Das wäre soweit natürlich richtig.

Grundsätzlich für das Esperanto spricht, dass es einen extrem starken propädeutischen Effekt mit sich bringt. Damit ist gemeint, dass das Verständnis von Esperanto einem so viel darüber beibringt wie Sprachen generell funktionieren, dass man jede weitere Sprache danach schneller lernt. Das führt dann zu dem beobachteten Ergebnis dass Schüler die beispielsweise ein Jahr Esperanto und danach 3 Jahre Französisch lernten nach diesen 4 Jahren besser Französisch konnten als Schüler, die die gesamten 4 Jahre mit Französischunterricht verbracht haben. Wenn man bedenkt, dass wir mit unseren Inhalten ja auch einen Einstieg für Naturwissenschaften generell bereiten ist ein solcher Einstieg in die Welt der Sprachen wahrscheinlich eine gute Ergänzung.
Wenn man darüber hinaus noch bedenkt, dass das Esperanto obendrein je nach Vergleichssprache 5-15 mal schneller gelernt wird als eine natürliche Sprache ist der Aufwand wohl auch vergleichsweise überschaubar.

Das waren aber nicht wirklich die dominierenden Gedanken, die wir vor 9 Jahren hatten als wir über eine Ordenssprache nachgedacht haben ^^
Der Ursprung der Idee war eigentlich relativ abgehoben. Wir haben uns damals die Frage gestellt was wir eigentlich machen, wenn der Orden über die deutschen Sprachgrenzen hinaus wächst. Würden wir auf die deutsche Sprache bestehen, weil wir eben unsere Wurzeln hier haben? Würden wir auf Englisch umsteigen, weil sie die verbreitetste Verkehrssprache ist oder gleich Mandarin, weil das die meisten Menschen schon können? Wie stellen wir uns das alles vor? Dabei standen wir im Prinzip vor dem selben hypothetischen Problem, wie die Vorreiter des Esperanto im 19. Jahrhundert. Es wäre nicht wirklich eine Begegnung auf Augenhöhe so mit unterschiedlichen Muttersprachlern umzugehen. Esperanto war quasi der neutrale Boden den wir dafür gefunden haben.

Real sind wir mit dem Problem noch nicht konfrontiert, aber im Verlaufe der Zeit sind solche Richtungsentscheidungen natürlich auch identitätsstiftend.
Wir benannten Ränge auf Esperanto, unser Ordensgrundsatz wurde auf Esperanto übersetzt und ziert übrigens auch meine Arme, wie du schon bemerkt hast wurden Liedtexte auf Esperanto geschrieben und schlussendlich prägten wir auch Begriffe auf Esperanto für die uns einfach die Bezeichnungen ausgingen, allen voran natürlich im Drakona Bato was, wieder auf Esperanto, der Name der Kampftechnik ist, die wir für die Selbstverteidigungsausbildung heranziehen.

Aber grundsätzlich musst du dir darüber noch wenig Sorgen machen. Wir haben die Zielsetzungen für das Esperanto schon sehr weit nach hinten verlagert. Ein Precept zu werden ist immerhin etwas, dass nächstes Jahr erstmals für mich, nach 10 Jahren der Praxis, in unmittelbare Nähe rückt.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

zuletzt bearbeitet 15.07.2018 11:00 | nach oben springen

Legende - Initiant, Novize, Varlet, Ritter, Precept, Meister
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Quantum
Forum Statistiken
Das Forum hat 477 Themen und 4101 Beiträge.