#26

RE: Ladho

in Vorstellung 19.03.2015 21:43
von Vrooktar • 1.454 Beiträge

Freut mich, dass du den Entschluss gefasst hast.
Gemäß unserer Ordnungen wird in einer Woche die Abstimmung über deine Aufnahme als Initiant stattfinden, frühestens dann wirst du ein Ergebnis haben.
Als Initiant wirst du dann Zeit und Gelegenheit haben unseren Ritterweg kennenzulernen und für dich zu entscheiden ob du ihn dann endgültig antreten willst.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

#27

RE: Ladho

in Vorstellung 20.03.2015 15:03
von Rinam Sewie • 436 Beiträge

Zitat von Ladho im Beitrag #24
Dann bitte ich Dich darum.


Hast soeben eine Nachricht bekommen.


"Wer auch nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt"
nach oben springen

#28

RE: Ladho

in Vorstellung 25.03.2015 22:33
von Ladho (gelöscht)
avatar

Ich möchte nicht vorpreschen und alles schnellstmöglichst erzwingen, aber mich würde interessieren, wie ihr mit Ungeduld, Nervosität/Aufgeregtheit und Ärger umgeht. Ich versuche selbst, diese drei zu akzeptieren und dann gehen zu lassen, tief ein- und auszuatmen und von de Situation weg zu gehen oder mich beim Sport oder In-die-Klaviertasten-Hämmern auszulassen. Aber manchmal will es mir nicht gelingen, was ich auch tue, besonders die Ungeduld und die Aufgeregtheit, die von einigen Situationen hervorgerufen wird, will einfach nicht weichen, hindert mich daran, mich zu konzentrieren.

Ich meditiere seit letztem Freitag jeden Tag ca 10/15 Minuten - und es ist, dank der Anleitung, die Rinam mir geschickt hat, wieder leicht für mich geworden, die Meditation in meinen Alltag einzubauen. Sie hilft mir ungemein. Aber wenn ich einmal mein Gelassenheit verloren habe, ist es schwer für mich, sie wieder aufzubauen. Dann hilft mir Meditation in diesem Moment nicht weiter. Ich brauche je nach Situation sogar einige Stunden, um die Situation wieder analytisch von allen Seiten betrachten zu können.

Was habt ihr durch eure Wege bisher gelernt, um mit solchen Gefühlen besser umgehen zu können? Ist euch aufgefallen, dass sie durch fortwährende Meditation nicht mehr so häufig auftreten? Welche Strategien habt ihr für euch entwickelt?

Noch eine andere Frage: Warum ist die Meditation bei euch auf max 30 Minuten begrenzt?
Ihr schreibt:

Zitat
Auch übermäßig lange sollte nicht unbedingt meditiert werden. Bei den meisten Schulen haben sich Zeiten zwischen 10 und 30 min bewährt.

In wiefern bewährt?

nach oben springen

#29

RE: Ladho

in Vorstellung 26.03.2015 09:48
von Vrooktar • 1.454 Beiträge

Zitat von Ladho im Beitrag #28
Ich möchte nicht vorpreschen und alles schnellstmöglichst erzwingen, aber mich würde interessieren, wie ihr mit Ungeduld, Nervosität/Aufgeregtheit und Ärger umgeht. Ich versuche selbst, diese drei zu akzeptieren und dann gehen zu lassen, tief ein- und auszuatmen und von de Situation weg zu gehen oder mich beim Sport oder In-die-Klaviertasten-Hämmern auszulassen. Aber manchmal will es mir nicht gelingen, was ich auch tue, besonders die Ungeduld und die Aufgeregtheit, die von einigen Situationen hervorgerufen wird, will einfach nicht weichen, hindert mich daran, mich zu konzentrieren.



Ich denke der dritte Punkt unseres Kodex ist dabei entscheidend:

Zitat
Der Jedi achtet auf seine Gedanken,
denn sie werden seine Worte.
Der Jedi achtet auf seine Worte,
denn sie werden seine Handlungen.
Der Jedi achtet auf seine Handlungen,
denn sie werden seine Gewohnheiten.
Der Jedi achtet auf seine Gewohnheiten,
denn sie werden sein Charakter.
Der Jedi achtet auf seinen Charakter,
denn er wird sein Schicksal.



Es gibt keine magische Technik die dir bei Ausübung sofort zuverlässig Ärger, Aufgeregtheit oder Ungeduld nimmt. Es liegt in deiner eigenen Hand deinen Geist so zu formen, wie du es dir wünschst.
Denke daran geduldig zu sein und warum das wichtig für dich ist. Sprich davon, auch zu dir selbst. Wenn es dir schwer fällt tatsächlich geduldig zu sein zwinge dich mit der nötigen Willenskraft dazu. Im Laufe der Zeit wird es eine Gewohnheit für dich so zu handeln und als solche Teil deines Charakters.
Es ist ein harter und langer Weg, aber der einzige den es gibt.
Ob es Fleiß, Wissensdurst oder Standhaftigkeit ist. Wenn du es erreichen und dir zu eigen machen willst ist Kodexpunkt 3 dein Weg es zu erlangen.
Denke auch daran, dass das in beide Richtungen funktioniert. Eine schlechte Angewohnheit kann sich auf diese Weise ebenso in deinem Charakter einnisten.

Zitat
Was habt ihr durch eure Wege bisher gelernt, um mit solchen Gefühlen besser umgehen zu können? Ist euch aufgefallen, dass sie durch fortwährende Meditation nicht mehr so häufig auftreten? Welche Strategien habt ihr für euch entwickelt?



Die Meditation ist grundsätzlich keine "Handlung X" die automatisch "Ergebnis Y" erzeugt. Es ist mehr wie eine Technik, die richtig ausgeübt Randeffekte hat, die wir als anstrebsam erachten.
Wie ein Paraglider der sich angewöhnt die Wolkenbewegungen zu beobachten und die vorhandene Thermik einzustufen, ungeachtet dessen ob das gerade mit seiner Tätigkeit zu tun hat.

Wenn du langfristig meditierst, dann wirst du irgendwann automatisch bestimmte Randeffekte bemerken. Wenn du sie dann erlebt hast kann du sie zunehmend auch willkürlich erzeugen. Aber sie beeinflussen eher deine Wahrnehmung als deine Gefühlslage. Joriki allein wird dir nicht die Ungeduld nehmen, es lässt dich eher wahrnehmen wie bescheuert sie eventuell ist ^^

Die Fortschritte die man beim Lenken seiner Emotionen macht basieren eher auf Kodexpunkt 3.
Denken formt den Verstand. Vergiss das nicht.

Zitat
Noch eine andere Frage: Warum ist die Meditation bei euch auf max 30 Minuten begrenzt?



Du kannst auch länger meditieren, aber es bringt dich nur begrenzt weiter. Einen Mönch dessen Kernpraxis die Meditation ist muss das nicht kümmern, aber wir haben noch mehr Inhalte und wir leben im normalen Alltag in dem Zeit keine unbegrenzt verfügbare Ressource darstellt.
Du kannst auch wie die Shaolin jeden Tag stundenlang deinen Körper trainieren, aber das bringt dich auch nicht schneller vorwärts.
Da wir Jedi ein so umfassendes Programm haben können wir nicht jeden Tei davon über den ganzen Tag strecken.
Wem die Meditation sehr wichtig ist, der kann auch gern wie die tibetanischen Mönche um 4 aufstehen und bis Mittag meditieren, wenn er das mit seinem Alltag in Einklang bringen kann ^^


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

#30

RE: Ladho

in Vorstellung 26.03.2015 11:19
von Rinam Sewie • 436 Beiträge

Im Kern stimme ich Vrooktar zu. Betrachte dein Denken im Rahmen des Dritten Kodexpunktes, und bei seiner Wirkung wird dir die Erkenntnis erscheinen, dass die meisten deiner Gedankenzweige willkürliche Streiche deines "ICH- Bewusstseins" sind, welche versuchen dich in die Irre zu führen. Erkenne sie als solche Illusionen, und dein Wille und deine Erkenntnis dessen werden dich schmunzeln lassen, wenn sie dir gegenüber machtlos wirken.


"Wer auch nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt"
nach oben springen

#31

RE: Ladho

in Vorstellung 26.03.2015 17:34
von Ladho (gelöscht)
avatar

Stimmt, der dritte Kodexpunkt - ich habe ihn bisher als logisch erachtet, aber dabei ist mir seine Kernaussage entfallen.
Ich werde ihm ab jetzt wesentlich mehr Beachtung schenken und ihn mir immer wieder ins Gedächtnis rufen.

Vielen Dank euch, das hilft mir weiter ^^

nach oben springen

Legende - Initiant, Novize, Varlet, Ritter, Precept, Meister
Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: wittyraitte
Forum Statistiken
Das Forum hat 403 Themen und 3322 Beiträge.