#26

RE: Hi Leute

in Vorstellung 24.02.2014 08:48
von Vrooktar • 1.511 Beiträge

Zitat
Wer behauptet sowas?



Na ich ^^


Zitat
Bewusstsein an sich ist etwas irrationales und nicht logisch greifbares.



Daran ist rein gar nichts irrational.
Es unterliegt nur genauen Wechselwirkungen die wir nicht kennen.
Die Erdanziehung war auch schon logisch greifbar bevor Newton sie berechenbar gemacht hat.
Genauso folgt das Bewusstsein klaren Regeln und folgt vorhersagbaren Mustern.
Nachdem es mehrere Wissenschaften gibt die sich mit diesen Regeln befassen kann es sich beim Bewusstsein um gar nichts irrationales handeln, da etwas irrationales per definitionem keinen Regeln folgt.
Ich frage mich was in so vielen Laien den Gedanken reifen lässt, dass all das was sie nicht verstehen automatisch nicht verstanden werden kann.

Zitat

Wenn du genau darüber nachdenkst, wird ziemlich klar, dass die Antwort auf all diese Fragen auch die Antwort auf jede mögliche andere Frage beinhaltet, und der einzige Grund, warum wir die Antwort nicht kennen, liegt an der Art, wie wir die Wirklichkeit wahrnehmen. Wenn wir nämlich sehen könnten, wozu das Ganze tatsächlich dient, wüssten wir, wer wir sind, woher wir kommen, wohin wir gehen, und wir wüssten auch den Grund für alles, was uns im Leben geschieht. Was hat es also mit unserer Wahrnehmung auf sich, dass wir nichts erkennen können?



Halte ich für metaphysische inhaltlose Floskeln.
Das gesamte Universum folgt offensichtlich einer Logik.
Diese kann nur Schritt für Schritt verstanden werden, sofern die nötigen Informationen dafür greifbar sind.
Nicht mehr und nicht weniger.

Die Frage nach dem Sinn deines Lebens solltest du nicht der Physik aufbürden, sondern lieber selbst beantworten.


Zitat
Zuallerersteinmal bin ich nicht der einzige mit solchen Erfahrungen, Es gibt sehr viele Menschen die entweder an sich selbst oder auch an anderen durch Erlebnisse telekinetische/übernatürliche Phänomene/Kräfte festgestellt haben. Durchforste mal das Net und nicht nur das normale Internet, im Darknet finden sich einige gute Sachen ;)



James Randi bietet dem, der solcherlei Fähigkeiten tatsächlich erfolgreich zur Anwendung bringen kann eine Millionen Dollar.
Als erfahrener Zauberer hat er die meisten dieser "Fähigkeiten" auch direkt selbst mit billigen Tricks vortäuschen können.
Das lässt nur 2 Schlüsse zu.
1. Leute mit solchen Fähigkeiten gibt es nicht.
2. Diese Leute wollen keine Million Dollar, von den Anschlussaufträgen gar nicht zu sprechen.

Genau das gleiche im kalten Krieg.
Die Amerikaner haben eine ganze Abteilung aufgebaut die Leute mit „übernatürlichen Kräften“ aufgesucht und untersucht haben. Sie haben an diese Kräfte geglaubt und haben Millionen investiert, weil sie hofften Hellseher, Wunderheiler und Psychokrieger gegen die Russen einsetzen zu können. Zum Mond konnten sie mit diesem Einsatz fliegen. Einen einzigen Menschen finden, dessen „übernatürliche Kräfte“ tatsächlich funktionierten? Keine Chance. Das gleiche in Russland. Wie ist das erklärbar, wenn es derart viele Menschen mit „übernatürlichen Kräften“ geben soll?

Zitat
es gibt einige gut recherchierte, mit Quellen und Fakten belegte Bücher zu dem Thema "Geheimdienste und Parapsychologie bzw Telekinse"...die bis ins heutige Zeitalter reichen...schon mal was von Black Projects gehört? ;)



Richtig
Weil man dran geglaubt hat.
Das einzige was rauskam, war bis jetzt die Erfindung von LSD.........

Zitat
die Parapsychologie als eine Art Wissenschaft gibt es schon seit 120 Jahren, Gelehrte und Forscher die über Parapsychologische Phänomene, Telekinetische Kräfte nachdachten und forschten gab es eigentlich schon immer.



So ist es.
Diese Menschen sitzen seit Dekaden daran irgendetwas greifbares zu fassen zu bekommen und haben was alles entdeckt?
Nichts......



Post Scriptum: Es gab einmal einen Mann der sagte:

Zitat
Tausendmal das gleiche Experiment durchzuführen und beim 1001 Mal ein vollkommen anderes Ergebnis zu erwarten als die tausend male zuvor ist die Definition von Wahnsinn.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

zuletzt bearbeitet 24.02.2014 08:53 | nach oben springen

#27

RE: Hi Leute

in Vorstellung 24.02.2014 10:28
von Jidaje Vifra (gelöscht)
avatar

Also mein Post wird etwas länger dauern, nur zur Info ;)

nach oben springen

#28

RE: Hi Leute

in Vorstellung 24.02.2014 10:49
von Vrooktar • 1.511 Beiträge

Musst ihn ja nicht wieder so aufblähen.
Wenn man eine Wand von 10000 Wörtern postet, von denen man nur 8% selbst geschrieben hat kann man in einem Forum im allgemeinen froh sein, wenn das überhaupt jemals jemand alles liest.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

#29

RE: Hi Leute

in Vorstellung 24.02.2014 11:05
von Jidaje Vifra (gelöscht)
avatar

ist es neuerdings verboten Fremdquellen zu benutzen? Mein Post wird jedenfalls wieder etwas länger, aber keine Sorge da es dich ja stört schreibe ich alles mit eigenen Worten :)

nach oben springen

#30

RE: Hi Leute

in Vorstellung 24.02.2014 11:12
von Vrooktar • 1.511 Beiträge

Mich stört das so sehr nicht.
Es ist auch nicht als wäre das verboten oder so.

Es ist nur so, dass der normale Mensch dieses Riesenteil sieht an dem er erstmal 5 Sekunden herunterscrollen muss und sich dann oft dazu entschließt es gar nicht erst zu lesen.
Sieh es als Empfehlung um die Zahl potenzieller Leser zu vergrößern.

Stells dir vor, wie wenn ich dir jetzt ein Video schicke, das meinen Standpunkt darlegt.
Wenn das nur eine Minute geht sagst du dir: "Ach das halte ich schon aus." und siehst es dir an.
Wenn du das Video aufrufst und siehst es geht 8 Stunden, dann machst du es direkt wieder aus.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

#31

RE: Hi Leute

in Vorstellung 24.02.2014 12:16
von Jidaje Vifra (gelöscht)
avatar

erst mal will ich was anmerken. Das ist ja schön, du pickst dir die feinsten Zitate raus :) du lässt andere Dinge, bei denen du deiner Argumentation Nachdruck verleihen könntest vollkommen aussen vor, warum? keine sinnvollen Argumente dazu?

"Na ich" Na dann, wenn du das sagst, da sind einige sehr bedeutende Wissenschaftler aber anderer Meinung als du ;)


"Daran ist rein gar nichts irrational.
Es unterliegt nur genauen Wechselwirkungen die wir nicht kennen.
Die Erdanziehung war auch schon logisch greifbar bevor Newton sie berechenbar gemacht hat.
Genauso folgt das Bewusstsein klaren Regeln und folgt vorhersagbaren Mustern.
Nachdem es mehrere Wissenschaften gibt die sich mit diesen Regeln befassen kann es sich beim Bewusstsein um gar nichts irrationales handeln, da etwas irrationales per definitionem keinen Regeln folgt.
Ich frage mich was in so vielen Laien den Gedanken reifen lässt, dass all das was sie nicht verstehen automatisch nicht verstanden werden kann."


Zu allerersteinmal schön find ich wie du alle die ein marterialistisches Weltbild ablehnen und andere Thesen dazu entwickeln als Laien abstempelst, und dich und deine Glaubensvertreter somit als die Meister des "Wissens" darstellst. da passt mein Zitat in der Signatur ganz gut. ;)

"Ich frage mich was in so vielen Laien den Gedanken reifen lässt, dass all das was sie nicht verstehen automatisch nicht verstanden werden kann"
Die Frage kann man übrigens auch super umdrehen, einfach das zweite nicht weglassen. ;)

"Die Erdanziehung war auch schon logisch greifbar bevor Newton sie berechenbar gemacht hat.
Genauso folgt das Bewusstsein klaren Regeln und folgt vorhersagbaren Mustern."

das Bewusstsein folgt keinen vorhersehbaren Mustern, oder kannst du steuern was du empfindest wenn du ein Lied hörst,
deine Freundin im Arm hälst, wenn ein Elternteil stirbt, du über deine Vergangenheit nachdenkst usw. sind nur Beispiele.
wo lässt sich das denn bitte steuern, wo ist das vorhersagbar, und wo folgen diese "Muster" Regeln wie du es so schön sagst?
Und wenn du mir damit kommst das es wissenschaftlich vorhersagbar ist WIE diese Dinge entstehen dann werde ich dir darauf nicht antworten. :)

"Denk" doch mal über den Gedankenprozess und das Bewusstsein nach, was sind Gedanken was ist Bewusstsein? können wir sie/es greifen? sie/es schmecken? sie/es riechen? sie/es mit den Ohren hören? kannst du die Gedanken und das Bewusstsein mit deinen Augen betrachten? Was sind sie denn? erstmal wissenschaftlich gesehen... Gedanken sind ja bekanntlich elektrische Impulse, wir können sie zurückverfolgen. wo sie hingehen, wo sie herstammen, durch was für Stationen sie laufen usw. alles halt auf der Frage des WIE aufgebaut, aber wir können nicht zurückverfolgen WARUM sie entstanden sind....

"Wichtiger als das WIE ist das WARUM, denn dem WARUM liegen die essentiellen Bedürfnisse, Sehnsüchte, Philosophien, Ideologien, Religionen
zugrunde auf denen diese Welt besteht. Die Frage nach dem WARUM ist der seit dem Beginn der Menschheit andauernde spirituelle Prozess der Gottwerdung
"

Gottwerdung-----> Illuminismus.

http://illuminati-order.org/

http://armageddonconspiracy.co.uk/

Wenn du noch Zeit hast, liest du dir das vielleicht mal durch. Ist sehr interessant!
http://rondetafelbeleid.nl/illuminismus

die Erdanziehung ist mit dem Magnetismus verwoben, Erdanziehung und Magnetismus sind physikalische Phänomene.
Metaphysische Kräfte hingegen existieren ausserhalb der Physikalischen Gesetze des Diesseits,
und sind somit auch nicht logisch und rational einzuordnen. Da sie nicht innerhalb von Raum und Zeit
existieren, aber dennoch auf diese einwirken gebe ich dir zu deiner Schlussfolgerung bedingt Recht.
Man kann gewisse Teile dieser Höheren Kräfte die auf uns einwirken wahrnehmen aber das ist dann doch leider so wie in Star Wars von Obi Wan treffend beschrieben....

„Nicht einmal die Jedi wissen alles, was es über die Macht zu wissen gibt. Kein Sterblicher verfügt über ein solches Wissen. Wir sprechen vom "Willen der Macht" wie jemand, der nichts von Gravitation weiß und meint, es sei der Wille des Flusses, ins Meer zu fließen: Es ist eine Metapher, die unsere Ignoranz beschreibt. Die einfache Wahrheit lautet: Wir wissen nicht, was der Wille der Macht sein könnte, Wir können es nie wissen

(Dieses Zitat hat vielleicht keinen ernsthaften Wissenschaftlichen Wert in einer Diskussion aber es umschreibt es passend, und daher finde ich das es angebracht ist es hier einzubringen.)

Wir können das volle Spektrum dieser riesigen Ausmaße garnicht begreifen, (mit solchen Anschauungen wie deiner, stellt sich der Mensch nur wieder über die Natur und das Leben an sich in dem er von sich denkt er ist der schlauste und die Krone der Schöpfung überhaupt, nicht das ich dir vorwerfe das bewusst zu denken aber das ist seit jeher Grundhaltung des Menschen und hat sich schon seit langem bei uns eingeprägt...) da unser Verstand garnicht weitreichend genug dafür ausgestattet ist, wir können zwar Fragen "Warum" (was mit ein Grund ist warum wir uns von den Tieren unterscheiden) doch Antworten auf das Warum werden wir mit dem begrenzten Verstand in seiner jetzigen Form nicht bekommen... und das ist das Dillemma
da diese Kräfte wie ich schon sagte ausserhalb der Dimensionen existieren zu denen wir "Zutritt"
haben, aber gleichzeitig auf uns einwirken, nehmen wir ein Beispiel da ist ein Mann der auf einem Berg steht und zu einem anderem Mann auf einem gegenüberliegendem Berg etwas als Sender ruft... es hallt und hallt und hallt und wird immer schwächer, bis es zu dem Empfänger ankommt.Völlig verzerrt und verdreht. Und er steht dann da und darf sich über diese unverständlichen Worte den Kopf zerbrechen...."was meint er damit, ich habe nichts verstanden"
....


"Nachdem es mehrere Wissenschaften gibt die sich mit diesen Regeln befassen kann es sich beim Bewusstsein um gar nichts irrationales handeln, da etwas irrationales per definitionem keinen Regeln folgt."

Diese Wissenschaften die du zitierst, wie die Neurowissenschaft setzen sich im allgemeinen wie der Rest der dogmatischen Schulwissenschaft, wieder nur mit der Frage des WIE auseinander. Deshalb können die wichtigen Fragen zum Gedankenprozess und dem Bewusstsein nicht beantwortet werden, denn die richtige Frage lautet WARUM, nur mit dieser Frage könnte man es annähernd in ein rationales logisches Weltbild integrieren, und erfassen was für ein Ausmaß unser Bewusstsein und unsere Gedanken auf den Kosmos haben...
Und wieso kann es sich um nichts irrationales handeln nur weil sich Wissenschaften damit beschäftigen? Was ist denn das für ein Gedankengang? die Parapsychologie ist auch irrational....


"Halte ich für metaphysische inhaltlose Floskeln.
Das gesamte Universum folgt offensichtlich einer Logik.
Diese kann nur Schritt für Schritt verstanden werden, sofern die nötigen Informationen dafür greifbar sind.
Nicht mehr und nicht weniger."

Hälst du also für inhaltslose Floskeln? Wieso denn? kannst du das näher beschreiben? erläutern? Oder kannst du den Worten einfach nicht folgen weil sie nicht in dein Weltbild passen?...

Das Universum folgt also einer "Logik" welcher Logik denn? Welcher Logik entspringt denn eine Supernova die ganze Planetensysteme vernichtet, Schwarze Löcher die alles bestehende in ihrem Radius aufsaugen und ins Nirvana befördern?
Welcher Logik folgt das Universum bei der Entstehung eines Planeten der durch willkürliche unendlich viele "Zufälle" bewohnbar wird? und sich auf diesem dann die Spezies Namens Mensch ansiedelt, die sich nur bekriegt, abschlachtet, unterdrückt, und versklavt....




James Randi bietet dem, der solcherlei Fähigkeiten tatsächlich erfolgreich zur Anwendung bringen kann eine Millionen Dollar.
Als erfahrener Zauberer hat er die meisten dieser "Fähigkeiten" auch direkt selbst mit billigen Tricks vortäuschen können.
Das lässt nur 2 Schlüsse zu.
1. Leute mit solchen Fähigkeiten gibt es nicht.
2. Diese Leute wollen keine Million Dollar, von den Anschlussaufträgen gar nicht zu sprechen.

Genau das gleiche im kalten Krieg.
Die Amerikaner haben eine ganze Abteilung aufgebaut die Leute mit „übernatürlichen Kräften“ aufgesucht und untersucht haben. Sie haben an diese Kräfte geglaubt und haben Millionen investiert, weil sie hofften Hellseher, Wunderheiler und Psychokrieger gegen die Russen einsetzen zu können. Zum Mond konnten sie mit diesem Einsatz fliegen. Einen einzigen Menschen finden, dessen „übernatürliche Kräfte“ tatsächlich funktionierten? Keine Chance. Das gleiche in Russland. Wie ist das erklärbar, wenn es derart viele Menschen mit „übernatürlichen Kräften“ geben soll?


Mal zu diesem Prjoekt von Randi Da gibts ein Zitat "Vertraue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast" ... ich würde es umändern, "vertraue keinem Test den du nicht selbst gefälscht hast"

er kann also als Zauberer zb. Hellsehen? das glaube ich wohl eher nicht....

Wieso lässt es nur 2 Schlüsse zu? Du scheinst in deinem Denken sehr begrenzt zu sein, um auf Solche Dinge nur zwei Schlüsse zuzulassen, fall doch nicht auf solche einseitige Meinungsmache rein...1. Kann es durchaus Möglich sein Paranormale Fähigkeiten mithilfe von Aperaturen und Hilfe von außen darzustellen...wieso kommst du dann gleich auf den Schluus das es solche Leute nicht gibt?

Komischerweise wurde sein "Test" nie von einer UNABHÄNGIGEN seriösen Organisation überwacht, Tschuldige das ich nun wieder auf Fremdquellen zurückgreifen muss....


"Randis Kritiker werfen ihm vor, seine Herausforderung sei unaufrichtig. Tatsächlich kam es bereits zu sofortigen Ablehnungen von Bewerbern, die lediglich mit dem Hinweis Randis begründet wurde, die Aspiranten seien Lügner und Schwindler und man sei schlicht und einfach nicht daran interessiert die Angelegenheit weiter zu verfolgen.

Im Oktober 2004 wurden die Teilnahmebedingungen derart geändert, dass die Behauptung, sich allein von Wasser zu ernähren und ähnlich „verdammt dumme und kindische“ oder „selbstgefährdende“ Behauptungen, künftig nicht mehr für die Herausforderung in Betracht gezogen werden. Im März 2007 wurden die Kriterien erneut verändert. Seither müssen die Anwärter zuvor öffentliche Vorführungen durchgeführt haben und durch ein Mitglied der akademischen Gemeinschaft unterstützt werden.
mal zu "Nur Wasser" Ernähren ;)

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensc...r-a-691857.html

Skeptiker-Guru Randi lehnt Teilnahme an Telepathie-Experiment ab
Chef-Skeptiker und Trickzauberer James Randi | Copyright: randi.org/JREF

Der Guru und Wortführer der Skeptikerbewegung, James Randi, hat es abgelehnt, sich an wissenschaftlichen Experimenten zu beteiligen, bei welchen die Theorien des Biologen Dr. Rupert Sheldrake durch unabhängige Wissenschaftler überprüft werden sollen. Dieser behauptet, dass Tiere telepathische Fähigkeiten besitzen.

Initiiert wurde das Projekt von Alex Tsakiris von der Internetsendung (Podcast) Skeptiko.com, der sich selbst kritisch, jedoch offen mit Forschungen zu kontroversen Themen wie Telepathie, PSI, Parapsychologie, Nahtoderfahrungen, Reinkarnation usw. auseinandersetzt.

Im aktuellen Beitrag beschäftigt sich Skeptiko.com mit dem so genanten "Dogs That Know"-Experiment. Basierend auf den Theorien des englischen Biologen Rupert Sheldrake über die angeblichen telepathischen Fähigkeiten von Tieren, haben die Macher des Internetprojekts DogsThatKnow.com das Verhalten von Hunden mit einer Webcams überwacht. Hierbei stellten sie in einigen Beispielen ein unverwechselbares Verhalten der Tiere fest, sobald sich ihre Besitzer - kilometerweit entfernt - entschlossen, zu unregelmäßigen und für das Tier ungewohnten bzw. nicht absehbaren Zeiten den Heimweg anzutreten.



http://www.youtube.com/watch?v=SvOzdqnTE2I




Auf Anfrage von Skeptico.com hat sich kürzlich der anerkannte Tierverhaltensforscher Dr. Clive Wynne von der University of Florida dazu bereit erklärt, die Behauptungen und Demonstrationen der "Dogs That Know"-Experimente unabhängig und unter naturwissenschaftlichen Vorgaben selbst durchzuführen und somit zu überprüfen. Wynne selbst ist sowohl für seine kritische Haltung gegenüber Behauptungen, die Tieren menschenähnliches Verhalten und Fähigkeiten unterstellen, sowie gegenüber Sheldrakes Theorien bekannt.

Mit diesem Vorhaben trat Alex Tsakiris dann auch an James Randi mit der Bitte heran, sich an diesen Experimenten gemeinsam mit weiteren ausgewählten Wissenschaftlern und Verhaltensexperten zu beteiligen.

Via E-Mail erklärte Randi sodann, dass er keinerlei Interesse an dem Projekt habe, solange keine offizielle Anfrage an seine James Randi Educational Foundation (JREF) um die Bewerbung für die von ihm ausgeschriebene "Million Dollar Challenge" (bei der für den wissenschaftlichen Nachweis paranormaler Fähigkeiten oder Phänomene ein Preisgeld von einer Million Dollar ausgezahlt werden soll) vorliege.

Auf den Hinweis, dass die Experimente von unabhängigen Wissenschaftlern und nicht im Rahmen der "Million Dollar Challenge" durchgeführt werden sollen, antwortete Randi lediglich: "No application, no interest. Goodbye." (Kein Antrag. Kein Interesse. Auf Wiedersehen.)




Für den Beitrag über Kalten Krieg... da muss ich dir anraten dich nach Büchern im Zusammenhang mit Geheimdiensten und Telekinese/parapsychologie/Übersinnliche Fähigeiten usw. jenachdem wie du danach suchen willst umzuschauen, wie gesagt gibt einige die gut recherchiert haben und auch Primärquellen und Fakten aufzählen, gibt natürlich auch völlig an den Haaren herbeigezogene, aber die lassen sich in der Regel schnell herausfiltern. Gibt ja meistens Leseproben ;)... Da du aber anscheinend nicht gewillt bist dir auch Gegentheorien anzuhören und die Autoren so hab ich es aufgefasst wohl für durchgeknallte LSD Freaks hälst, hat sich das wahrscheinlich erledigt...


So ist es.
Diese Menschen sitzen seit Dekaden daran irgendetwas greifbares zu fassen zu bekommen und haben was alles entdeckt?
Nichts......

Post Scriptum: Es gab einmal einen Mann der sagte:

Zitat
Tausendmal das gleiche Experiment durchzuführen und beim 1001 Mal ein vollkommen anderes Ergebnis zu erwarten als die tausend male zuvor ist die Definition von Wahnsinn.


Nichts entdeckt? du enttäuscht mich liest wohl anscheinend nicht mit. ;)

Das Zitat am Ende brauch ich dann wohl auch nicht mehr zu kommentieren :)

zuletzt bearbeitet 24.02.2014 12:27 | nach oben springen

#32

RE: Hi Leute

in Vorstellung 24.02.2014 12:50
von Jidaje Vifra (gelöscht)
avatar

"Mich stört das so sehr nicht.
Es ist auch nicht als wäre das verboten oder so.

Es ist nur so, dass der normale Mensch dieses Riesenteil sieht an dem er erstmal 5 Sekunden herunterscrollen muss und sich dann oft dazu entschließt es gar nicht erst zu lesen.
Sieh es als Empfehlung um die Zahl potenzieller Leser zu vergrößern.

Stells dir vor, wie wenn ich dir jetzt ein Video schicke, das meinen Standpunkt darlegt.
Wenn das nur eine Minute geht sagst du dir: "Ach das halte ich schon aus." und siehst es dir an.
Wenn du das Video aufrufst und siehst es geht 8 Stunden, dann machst du es direkt wieder aus."

Tja dann sollte der "Normale" Mensch mal aus seinem Trägen Dornröschenschlaf erwachen :P

ich würde mir sofern es dazu hilft deinen Standpunkt zu verstehen auch ein 8 stündiges Video anschauen :)

nach oben springen

#33

RE: Hi Leute

in Vorstellung 24.02.2014 14:28
von Vrooktar • 1.511 Beiträge

Zitat
erst mal will ich was anmerken. Das ist ja schön, du pickst dir die feinsten Zitate raus :) du lässt andere Dinge, bei denen du deiner Argumentation Nachdruck verleihen könntest vollkommen aussen vor, warum? keine sinnvollen Argumente dazu?



Ich könnte zu jedem Satz von dir einen ganz Aufsatz Gegenargumente liefern. Nur wäre das Ergebnis derart lang, dass du dann erstmal ne Minute durchscrollen könntest ^^

Wenn ich gute Argumente habe, dann widerlegen schon 3 davon eine These. Da gibt es nicht zwangsweise einen Grund noch 23 nachzuwerfen.

Zitat

Na dann, wenn du das sagst, da sind einige sehr bedeutende Wissenschaftler aber anderer Meinung als du ;)



Gute Begründungen dafür habe ich noch nie gehört. Es steht dir frei welche zu liefern. Mit der Meinung von vermeintlich klugen Leuten zu argumentieren ist grundsätzlich eher schwach. Ein Nikola Tesla mag in bestimmten Punkten ein Visionär gewesen sein, dennoch war seine Idee die gesamte Atmosphäre mit Starkstrom aufzuladen um keine Stromleitungen mehr zu brauchen bestenfalls gemeingefährlich.

Zitat
Zu allerersteinmal schön find ich wie du alle die ein marterialistisches Weltbild ablehnen und andere Thesen dazu entwickeln als Laien abstempelst, und dich und deine Glaubensvertreter somit als die Meister des "Wissens" darstellst. da passt mein Zitat in der Signatur ganz gut. ;)



Das war nur ein Erfahrungswert.
Alle mit einem vergleichbaren Standpunkt, mit denen ich bisher verkehren durfte waren ganz klar Laien.


Zitat
das Bewusstsein folgt keinen vorhersehbaren Mustern, oder kannst du steuern was du empfindest wenn du ein Lied hörst,
deine Freundin im Arm hälst, wenn ein Elternteil stirbt, du über deine Vergangenheit nachdenkst usw. sind nur Beispiele.
wo lässt sich das denn bitte steuern, wo ist das vorhersagbar, und wo folgen diese "Muster" Regeln wie du es so schön sagst?
Und wenn du mir damit kommst das es wissenschaftlich vorhersagbar ist WIE diese Dinge entstehen dann werde ich dir darauf nicht antworten. :)



Die Begründung lieferst du dir doch schon selbst.
Du selbst stellst eine Verbindung her vom Tod eines Elternteils damit eine Freundin im Arm zu halten. Das ist bereits eine logische Assoziation, denn jemand der traurig ist, dem hilft Trost. Das ist nicht zufällig, sondern es existiert ein klarer eindeutiger Zusammenhang. Wäre das Elternteil nicht verstorben wäre der Trost obsolet. Ich habe den Eindruck du verwechselst „logisch“ mit „deterministisch“.


Zitat
"Denk" doch mal über den Gedankenprozess und das Bewusstsein nach, was sind Gedanken was ist Bewusstsein? können wir sie/es greifen? sie/es schmecken? sie/es riechen? sie/es mit den Ohren hören? kannst du die Gedanken und das Bewusstsein mit deinen Augen betrachten?



Kannst du Gravitation greifen, schmecken, riechen, hören oder sehen?
Nein.
Das sagt doch nichts über die Natur dessen aus.......


Zitat
"Wichtiger als das WIE ist das WARUM, denn dem WARUM liegen die essentiellen Bedürfnisse, Sehnsüchte, Philosophien, Ideologien, Religionen
zugrunde auf denen diese Welt besteht. Die Frage nach dem WARUM ist der seit dem Beginn der Menschheit andauernde spirituelle Prozess der Gottwerdung"



Theologie ist ein Thema für sich.
Ich wollte mich vorerst auf den wissenschaftlichen Aspekt konzentrieren.

Zitat
Metaphysische Kräfte hingegen existieren ausserhalb der Physikalischen Gesetze des Diesseits,
und sind somit auch nicht logisch und rational einzuordnen.



Woher willst du das wissen?
Wären diese Kräfte so unlogisch und irrational könntest du sie gar nicht klassifizieren.

Zitat
Wir können das volle Spektrum dieser riesigen Ausmaße garnicht begreifen, da unser Verstand garnicht weitreichend genug dafür ausgestattet ist, wir können zwar Fragen "Warum" doch Antworten auf das Warum werden wir mit dem begrenzten Verstand in seiner jetzigen Form nicht bekommen... und das ist das Dillemma



"Warum" ist in dem Zusammenhang keine wissenschaftliche Frage. Da kannst du dich genauso fragen "warum ist rot rot und sieht nicht aus wie blau?" Ganz einfach. Wäre das rot blau hieße blau eben rot. So einfach ist das.
Vor der Frage "Warum" müsste die Frage kommen "Gibt es ein Warum?"
Hast du dir die Frage schon gestellt?
Für die Physik spielt sie keine Rolle.
Folglich gibt es in dem Fall keinen Grund die zu behandeln.

Die Physik sagt nur aus, dass alles logisch mit allem anderen zusammenhängt.
Einen Grund dafür hinterfragt die Physik nicht.
In dem Moment in dem ich das Warum mit Physik oder von mir aus auch mit Metaphysik beantworten will ist das als wollte ich mit einem Presslufthammer einen Schrank zusammen bauen → Das Werkzeug passt nicht zur Aufgabe

Zitat
Diese Wissenschaften die du zitierst, wie die Neurowissenschaft setzen sich im allgemeinen wie der Rest der dogmatischen Schulwissenschaft, wieder nur mit der Frage des WIE auseinander. Deshalb können die wichtigen Fragen zum Gedankenprozess und dem Bewusstsein nicht beantwortet werden, denn die richtige Frage lautet WARUM, nur mit dieser Frage könnte man es annähernd in ein rationales logisches Weltbild integrieren, und erfassen was für ein Ausmaß unser Bewusstsein und unsere Gedanken auf den Kosmos haben...



Wir wissen bis heute auch nicht WARUM die Gravitation alle Materie anzieht.
Das hat offensichtlich mit der Klassifizierung als "logisch" rein gar nichts zu tun.
Die Logik sagt 1 + 1 = 2. Warum? Wissen wir nicht. Aber es gibt keinen Grund daran zu zweifeln, dass es so ist.

Zitat
Und wieso kann es sich um nichts irrationales handeln nur weil sich Wissenschaften damit beschäftigen? Was ist denn das für ein Gedankengang? die Parapsychologie ist auch irrational....



Ich kenne die Parapsychologie nicht, kann daher nicht einschätzen was sie ist. Aber wenn sie eine Wissenschaft ist, dann sammelt sie Erkenntnisse. Wenn es Erkenntnisse gibt, die sie sammeln kann, muss es erkennbare Zusammenhänge geben. Wenn es diese gibt, heißt das es muss eine zugrundeliegende Logik existieren. Das wiederum schließt aus, dass sie irrational sein kann. Oder anders ausgedrückt. Eine Wissenschaft deren Gegenstand nicht logisch ist, ist keine Wissenschaft, sondern ein Debattierclub.

Zitat
Hälst du also für inhaltslose Floskeln? Wieso denn? kannst du das näher beschreiben? erläutern? Oder kannst du den Worten einfach nicht folgen weil sie nicht in dein Weltbild passen?...



Ihnen ist nicht schwer zu folgen. Sie sagen nur eben nicht viel aus. Du stellst darin schlicht einen Zusammenhang zwischen Beobachtung und Erkenntnis her der nicht da ist.
Die Tatsache ob ein Unwissender einen Zusammenhang herstellen kann (Das ist in vielen Punkten jeder von uns) sagt nun einmal nichts darüber aus ob ein Zusammenhang überhaupt existiert.
Oder anders ausgedrückt.
Damit die Gesetzmäßigkeiten existieren, musst man sie nicht verstehen.
Sie existieren auch ohne, dass man sie versteht.

Zitat
Das Universum folgt also einer "Logik" welcher Logik denn? Welcher Logik entspringt denn eine Supernova die ganze Planetensysteme vernichtet, Schwarze Löcher die alles bestehende in ihrem Radius aufsaugen und ins Nirvana befördern?
Welcher Logik folgt das Universum bei der Entstehung eines Planeten der durch willkürliche unendlich viele "Zufälle" bewohnbar wird? und sich auf diesem dann die Spezies Namens Mensch ansiedelt, die sich nur bekriegt, abschlachtet, unterdrückt, und versklavt....



Zufall nennen es nur jene die die Zusammenhänge nicht verstehen.
Es fühlt sich wie Zufall an, wenn du einen Würfel wirfst, aber es ist eigentlich keiner.
Man könnte durchaus ne Maschine bauen die nur Sechsen würfelt.
Hier ist es dasselbe.
Für mich ist eine Supernova extrem logisch, weil ich weiß wie die einzelnen Bedingungen zusammenhängen. Unter den entsprechenden Bedingungen kann gar nichts anderes als eine Supernova auftreten. Dass dabei Dinge zerstört werden passiert, da ein "Warum" hineininterpretieren zu wollen geht an der Sache vorbei.
Ein Erdbeben ist auch logische Konsequenz aus der Aktivität des Erdmantels. Ohne ginge es nicht. Die Frage warum nun ausgerechnet Scheune XY von Horst-Kevin dadurch zerstört werden musste überlasse ich denen, die sich nicht mit der Wissenschaft befassen wollen.

Zitat
Mal zu diesem Prjoekt von Randi Da gibts ein Zitat "Vertraue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast" ... ich würde es umändern, "vertraue keinem Test den du nicht selbst gefälscht hast"



Hinter verschlossener Tür würde ich dir Recht geben. Nachdem ich viele dieser Tests selbst genau verfolgen konnte, kann ich diesen Verdacht entkräften.


Zitat
er kann also als Zauberer zb. Hellsehen? das glaube ich wohl eher nicht....



Natürlich kann er das nicht. Aber ebenso glaubhaft wie vermeintliche „Hellseher“ kann er es vortäuschen. Und er erklärt auch oft und gern wie genau er das macht. Ist gar nicht so schwer, wenn man die logischen Zusammenhänge der Psychologie zu nutzen weiß.

Zitat
Komischerweise wurde sein "Test" nie von einer UNABHÄNGIGEN seriösen Organisation überwacht, Tschuldige das ich nun wieder auf Fremdquellen zurückgreifen muss....



Ich selbst habe schon einen solchen Test gesehen, der unter der Schirmherrschaft von Galileo stattfand. "Nie" ist also in jedem Fall falsch.


Zitat
Wieso lässt es nur 2 Schlüsse zu? Du scheinst in deinem Denken sehr begrenzt zu sein, um auf Solche Dinge nur zwei Schlüsse zuzulassen, fall doch nicht auf solche einseitige Meinungsmache rein.



Das ist Logik keine Meinungsmache.
Wenn ich dir eine Pistole vors Gesicht hielte, mal rein hypothetisch, dann gibt es im Falle sie ist echt, nur zwei Möglichkeiten. Entweder sie ist geladen oder nicht. Da gibt es keine Alternativen. Ganz gleich wie lange man versucht metaphysisch drumrum zu reden.

Zitat
Für den Beitrag über Kalten Krieg... da muss ich dir anraten dich nach Büchern im Zusammenhang mit Geheimdiensten und Telekinese/parapsychologie/Übersinnliche Fähigeiten usw. jenachdem wie du danach suchen willst umzuschauen, wie gesagt gibt einige die gut recherchiert haben und auch Primärquellen und Fakten aufzählen, gibt natürlich auch völlig an den Haaren herbeigezogene, aber die lassen sich in der Regel schnell herausfiltern. Gibt ja meistens Leseproben ;)... Da du aber anscheinend nicht gewillt bist dir auch Gegentheorien anzuhören und die Autoren so hab ich es aufgefasst wohl für durchgeknallte LSD Freaks hälst, hat sich das wahrscheinlich erledigt...



Es steht dir frei mir Beispiele zu liefern. Was ich bisher gesehen habe war nur ein bisschen Tamtam gestreckt auf viiiiiele Seiten blabla.

Zitat

Nichts entdeckt? du enttäuscht mich liest wohl anscheinend nicht mit. ;)



Es steht dir frei auch nur ein einziges Beispiel zu nennen.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

zuletzt bearbeitet 24.02.2014 14:31 | nach oben springen

#34

RE: Hi Leute

in Vorstellung 24.02.2014 19:13
von Jidaje Vifra (gelöscht)
avatar

so grade erst gelesen, werde es morgen beantworten da ich schweine müde bin und nun ins Bett gehe. :)

nach oben springen

#35

RE: Hi Leute

in Vorstellung 24.02.2014 19:45
von Vrooktar • 1.511 Beiträge

So sei es, kannst ja bei Gelegenheit auch gleich beantworten wie deine Signatur zu verstehen ist.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

#36

RE: Hi Leute

in Vorstellung 25.02.2014 11:08
von Tyrus • 35 Beiträge

Menschen glauben an das, was sie glauben wollen. Wenn jemand an etwas glauben will, ist es in der Regel sinnlos zu diskutieren, denn selbst eine perfekte Argumentation wird ihn nicht überzeugen.
Die interessantere Frage ist also nicht unbedingt, welche Argumente jemand zu einer Frage vorbringen kann, sondern was seine Position über ihn selbst aussagt.
Wenn ich glauben will, dass alles in der Welt mit rechten Dingen zugeht, spricht das aus meiner Position für eine gewisse Reife, während der Glaube an übernatürliche Phänomene m. E. für ein eher kindliches Weltbild spricht (das ist zumindest meine persönliche Erfahrung). Das schöne an Themen wie Gott, Verschwörungstheorien oder übernatürlichen Ereignissen ist ja, dass sie sich nicht beweisen lassen (sonst wäre es ja ein Fakt oder eine Wissenschaft), was es für mich eher interessant macht, warum jemand eine solche Theorie vertritt, als welche Argumente er dafür vorbringt.


nach oben springen

#37

RE: Hi Leute

in Vorstellung 25.02.2014 11:40
von Vrooktar • 1.511 Beiträge

@ Tyrus Willkommen zu allererst, wir haben noch nicht miteinander geschrieben ^^


In aller Regel würde ich das voll und ganz unterschreiben, würde aber nicht zwangsweise pauschalisieren, dass das Vertreten von Verschwörungstheorien oder die Überzeugung von der Existenz von Phänomenen die man gemeinhin übernatürlich nennt zwangsweise einem kindlichen Weltbild entspricht, auch wenn Kinder natürlich das Paradebeispiel für derlei Verhaltensformen darstellen.
Letztlich wohnt es allen Menschen inne über ein irrationales Maß an ihren Überzeugungen zu hängen. Sei das nun ein Kampfsportler den auch die Realität nicht daran hindern kann an die Vollkommenheit seiner Kampfkunst zu glauben oder der Drang, dass diese imperialistisch anmutende Großmacht von USA es nicht geschafft haben darf auf dem Mond zu landen.

In diesem Fall, wo wir ja letztlich von grundlegend potenziell wissenschaftlichen Inhalten sprechen wäre es eigentlich vermeintlich einfach einen, zumindest teilweise, fundierten Standpunkt zu erlangen, sofern man denn wollte.
Bedauerlicherweise sind es aber oft genau die vehementesten Vertreter solcherlei Hypothesen, die sich am stärksten weigern sich auch nur entfernt mit irgendeiner Naturwissenschaft außeinanderzusetzen, warum auch immer.
Vielleicht sind das die einzigen, die auf Dauer Vertreter solcher Weltbilder bleiben?

In jedem Fall urteilen wir Jedi grundsätzlich nicht darüber welches Weltbild „richtig“ oder „falsch“ sei. Aber wir erwarten, gemäß unseres Kodex der von uns fordert „klare Einsicht in die Dinge zu erlangen“, dass ein entsprechendes Weltbild hinterfragt und nicht nur oberflächlich beleuchtet wird.
Aus diesem Grund dauert der Ritterweg bei uns mindestens 2 Jahre und beinhaltet die klare Forderung sich mit ganz grundlegenden naturwissenschaftlichen Prinzipien auseinander zu setzen.
Wenn ein Mitglied dann zu dem Entschluss kommt alternative Theorie X klingt plausibler als momentan in der Wissenschaft geläufigere Theorie Y, dann hat da kein Mensch was dagegen.
Ich selbst bin zu allererst ziemlich harter Kritiker an allen Details in allen Theorien die nicht plausibel erscheinen.
Aber dann bitte mit entsprechender Grundlage und nicht so oberflächlich, larifari, wischiwaschi, das kann man alles so genau nicht wissen, weil die elfte Dimension uns nicht zugänglich ist blubblub.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

#38

RE: Hi Leute

in Vorstellung 25.02.2014 13:43
von Tyrus • 35 Beiträge

Ja hallo auch von meinerseite. Natürlich wollte ich nicht pauschalisieren. Ich glaube auch, dass es für einen persönlich sehr sinnvoll ist, Argumente abzuwägen. Aber es ist eine Illusion, wenn man meint, man könnte jemanden von etwas überzeugen, der mit aller Macht an etwas glauben will - darauf wollte ich hinaus. (Nichtsdestotrotz kommt es manchmal vor, dass Menschen eine Meinung ändern, aber ich persönlich glaube, dass das in den seltensten Fällen aufgrund der Argumente anderer geschieht, sondern weil man selbst schon gemerkt hat, dass etwas nicht stimmt).


nach oben springen

#39

RE: Hi Leute

in Vorstellung 25.02.2014 13:54
von Vrooktar • 1.511 Beiträge

Ja dem ist wohl so.
Aber eine Argumentation auf einer öffentlichen Ebene findet ja nicht nur zwischen den beiden Argumentierenden statt.
Es mag der ein oder andere lesen der für sich selbst weder involviert ist, noch Kenntnis zu den entsprechenden Themen hat.
Eine falsche Hypothese ohne Gegenargumente könnte dadurch schnell erscheinen als gäbe es keine.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

#40

RE: Hi Leute

in Vorstellung 25.02.2014 14:50
von Tyrus • 35 Beiträge

das ist natürlich richtig


nach oben springen

#41

RE: Hi Leute

in Vorstellung 27.02.2014 01:56
von Rinam Sewie • 475 Beiträge

Himmel!
So viel Text hatte ich nicht einmal, als die beiden Bücher in der ersten Phase lesen musste.
Saluton Tyrus und meiner seits ein herzliches Willkommen in unserer Runde.
Ich kann behaupten, dass du mir soeben die Show gestohlen hast, denn kurz vor deinem Post dachte ich mit Vrooktar mit ähnlichen Worten zu Vernunft zu bringen.

Vrook, selbst die mächtigste Waffee der Welt kann die Sonne nicht daran hindern, unter zu gehen. Fahr wieder etwas runter ^^

In diesem Sinne guten Morgen!


"Wer auch nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt"
zuletzt bearbeitet 27.02.2014 01:58 | nach oben springen

#42

RE: Hi Leute

in Vorstellung 27.02.2014 08:52
von Vrooktar • 1.511 Beiträge

Zitat
Vrook, selbst die mächtigste Waffee der Welt kann die Sonne nicht daran hindern, unter zu gehen.



Ich für meinen Teil würde einen ungerechtfertigt festen Glauben nicht gleich als Naturkonstante klassifizieren.
Ich denke wir tun Jidaje dagegen eher Unrecht, wenn wir uns der festen Überzeugung hingeben eine Weiterentwicklung wäre 100% undenkbar.
Zumal ich gar nicht glaube, dass Jidaje so fundamental daneben liegt.
Ich habe den Eindruck ein großer Teil seines Standpunktes beruht darauf, dass er den Begriff des "logischen Zusammenhangs" falsch verstanden hat.
Wenn nur das korrigiert würde, würde das einen großen Teil seiner Position automatisch korrigieren.

Und selbst wenn dem doch so wäre.
Fernab der Anschauung lernt man viel über Menschen, wenn man sich mit ihnen über ein Thema austauscht in dem man eine andere Position bezieht.
Gerade bei solchen Themen werden viele Vertreter vergleichbarer Thesen ziemlich ausfallend.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

zuletzt bearbeitet 27.02.2014 09:02 | nach oben springen

#43

RE: Hi Leute

in Vorstellung 27.02.2014 18:23
von Rinam Sewie • 475 Beiträge

Ich hätte vielleicht eine andere Metapher anwenden sollen, aber du hast natürlich auch recht.
Wobei ich aus meiner Erfahrung behaupten kann, dass dieser Informationsaustausch mit Andersdenkenden bei mir nur selten klappt. Die meisten meiner Gesprächspartner sind die nächste Stufe unseres Freundes hier, nämlich konservative Meinungsfanatiker, welche stur an das glauben, was in in ihrem Kopf schwirrt, dies als die einzige Wahrheit personifizieren und als Krönung jegliche andere Meinungen beleidigend verspotten.
Es ist kränkend, wie blind manche eigentlich intellektuelle Wesen sind.


"Wer auch nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt"
nach oben springen

#44

RE: Hi Leute

in Vorstellung 28.02.2014 09:31
von Vrooktar • 1.511 Beiträge

Es sind oft Menschen die nicht wirklich selbst denken wollen, denen aber eine konträr zum Mainstream gehende, scheinbar fundierte, Position den Eindruck vermitteln kann sie gehörten zu den Denkern. Nur bedauerlicherweise macht Opposition noch keinen Kritiker.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

#45

RE: Hi Leute

in Vorstellung 01.03.2014 01:43
von Rinam Sewie • 475 Beiträge

Oder sie leiden aufgrund von zu hohem Drogenkonsum bereits an Realitätsverlust im Nüchternheiszustand...


"Wer auch nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt"
nach oben springen

#46

RE: Hi Leute

in Vorstellung 01.03.2014 09:14
von Vrooktar • 1.511 Beiträge

Solche Fälle sind mir auch bekannt, aber die meisten brauchen dafür keine Drogen.
Dieser ehemalige Finanzsenator, der aus der SPD geflogen ist nachdem er ein Märchenbuch geschrieben hat und seinen Inhalt stammelnd in Talkshows darstellte hat dafür sicher auch keine Drogen gebraucht.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

#47

RE: Hi Leute

in Vorstellung 01.03.2014 12:57
von Leito (gelöscht)
avatar

Wobei man sagen muss das er zwar viel schwachsinn geschrieben hat, allerdings auch ein Körnchen Wahrheit dabeilag.

nach oben springen

#48

RE: Hi Leute

in Vorstellung 01.03.2014 13:19
von Vrooktar • 1.511 Beiträge

Was genau würdest du denn als Schwachsinn klassifizieren?
So als Beispiel?


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

#49

RE: Hi Leute

in Vorstellung 01.03.2014 14:08
von Rinam Sewie • 475 Beiträge

Vrook das ist wahr, doch meine gemeinten Personen haben sich erst durch illegale Rauschgifte so entwickelt.

Ach ja... der Sarrazin, oder wie er nochmal geschrieben wird ^^


"Wer auch nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt"
nach oben springen

#50

RE: Hi Leute

in Vorstellung 02.03.2014 09:05
von Leito (gelöscht)
avatar

Zitat
In­te­gra­ti­on ist eine Leis­tung des­sen, der sich in­te­griert. Je­man­den, der nichts tut, muss ich auch nicht an­er­ken­nen. Ich muss nie­man­den an­er­ken­nen, der vom Staat lebt, die­sen Staat ab­lehnt, für die Aus­bil­dung sei­ner Kin­der nicht ver­nünf­tig sorgt und stän­dig neue klei­ne Kopf­tuch­mäd­chen pro­du­ziert. Das gilt für 70 Pro­zent der tür­ki­schen und 90 Pro­zent der ara­bi­schen Be­völ­ke­rung in Ber­lin.


Sar­ra­zin im In­ter­view mit dem Ma­ga­zin „Lett­re In­ter­na­tio­nal“ Nr. 86 vom 01.​10.​2009 , Seite 197-​201

Dem ersten Teil stimme ich durchaus zu Integration geht vom zu Integrierenden aus die Zahlen halte ich allerdings für stark übertrieben.


Zitat
Wir haben in Ber­lin vier­zig Pro­zent Un­ter­schicht­ge­bur­ten, und die fül­len die Schu­len und die Klas­sen, dar­un­ter viele Kin­der von Al­lein­er­zie­hen­den. Wir müs­sen in der Fa­mi­li­en­po­li­tik völ­lig um­stel­len: weg von Geld­leis­tun­gen, vor allem bei der Un­ter­schicht.


Sar­ra­zin im In­ter­view mit dem Ma­ga­zin „Lett­re In­ter­na­tio­nal“ Nr. 86 vom 01.​10.​2009 , Seite 197-​201

Ein vollkommen falscher Ansatz wie will eine allein erziehende Mutter ohne Unterstützung durch den Staat ein Kind großziehen das sich später auch in die gesellschaft integrieren kann.


Zitat
Alle Juden tei­len ein be­stimm­tes Gen, Bas­ken haben be­stimm­te Gene, die sie von an­de­ren un­ter­schei­den


Sar­ra­zin im In­ter­view mit der „Welt am Sonn­tag“, 2010

Wenn ich jetzt zum Judentum konvertiere ändern sich meine Gene ... gut zu wissen.


Zitat
Wäh­rend die Tüch­ti­gen auf­stei­gen und die Un­ter­schicht oder un­te­re Mit­tel­schicht ver­las­sen, wur­den und wer­den in einer ar­beits­ori­en­tier­ten Leis­tungs­ge­sell­schaft nach »unten« vor allem jene ab­ge­ge­ben, die we­ni­ger tüch­tig, we­ni­ger ro­bust oder ganz schlicht ein biss­chen düm­mer und fau­ler sind.


Thilo Sar­ra­zin: Deutsch­land schafft sich ab, Mün­chen, 13. Auf­la­ge 2010, Seite 79-80

Das funktioniert leider Gottes nicht...Denn jeder Mensch hat individuelle Fähigkeiten wenn selbige nicht erkannt werden und man ihn z.b. zwingt etwas zu machen das seinen Talenten entgegengeht, wird von anderen immer als ungeschickt angesehen solange bis ers selber glaubt.

nach oben springen

Legende - Initiant, Novize, Varlet, Ritter, Precept, Meister
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Cedric Moon
Forum Statistiken
Das Forum hat 419 Themen und 3525 Beiträge.