Foren Suche

Suchoptionen anzeigen
  • Loyalität und WirkenDatum24.01.2020 09:31
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema

    Zitat von Malte im Beitrag #1
    Ist er Teil der allgemeinen Zivilgesellschaft? Verteidigt er diese, also seine Gruppe ggfs auch gegen andere Gruppen? Gegen wen oder was? Sieht er sich als Kundschafter, als Wächter, als Verteidiger oder gar als Gestalter?


    Ich denke der 11. Kodexpunkt verleiht eine gewisse Perspektive was das angeht. Er ist ein Verteidiger und Hüter des Friedens, das schließt Wächter für mich mit ein. Ob er ein Kundschafter oder ein Gestalter ist, sehe ich als eine individuelle Entscheidung. Ein Jedi kann sich sowohl dafür als auch dagegen entscheiden ein aktiver Gestalter der Gesellschaft zu sein. Für beides kann es gute Gründe geben. Ich denke durchaus, dass der tritorianische Weg in der Mehrheit solche Mitglieder anzieht, die sich eher dafür entscheiden würden, aber es besteht eben kein Zwang was das angeht.

    Im Kern möchte ich an der Stelle eine Perspektive auf den tritorianischen Weg als solchen geben. Klar lernen wir allerhand Kompetenzen auf dem Ritterweg.
    Kodexpunkt 11 fordert Zivilcourage ein und im Zuge dessen ist jeder Ritter in der Selbstverteidigung geschult.
    Kodexpunkt 10 fordert ein, dass der Jedi nach besten Kräften hilft, im Zuge dessen ist jeder Varlet in den Grundlagen der ersten Hilfe geschult.
    Kodexpunkt 1 fordert ein, dass der Jedi nach klarer Einsicht in die Dinge strebt, in diesem Kontext sind viele allgemeinbildende Abschnitte der Ausbildung zu verstehen, sei es nun Mathematik, Chemie oder Geografie.
    Der tritorianische Weg ist aber weniger darauf fokussiert einem einen klaren Weg vorzugeben, sondern mehr darauf einem das Handwerkszeug dafür zu geben den Weg selbst zu erkennen. Es geht nicht darum für das Mitglied Entscheidungen zu treffen, sondern das Mitglied dazu zu befähigen seine eigenen Entscheidungen zu treffen. Der Kodex bietet dafür den weiten Rahmen, aber es gibt eine ganz unterschiedliche Bandbreite von Auffassungen und Charakteren die in diesem Rahmen Platz finden.


    Zitat von Malte im Beitrag #1
    Führt er politische Aufträge aus? Sollte er sich aus Politik raushalten oder diese gerade aktiv mit gestalten?


    In diesem Sinne sehe ich auch diese Stelle. Ein Ritter ist unter anderem ein Experte unseres Kodex und dazu befähigt selbst zu reflektieren wie er diese Entscheidungen treffen will. Es wäre ja auch irgendwo inkonsequent und ironisch, wenn wir behaupteten, dass unsere Ritter kompetent genug sind selbst zu entscheiden, nur um dann doch jedes Detail für sie zu entscheiden xD


    Zitat von Malte im Beitrag #1
    Wenn in seiner Gruppe moralisch etwas schief läuft, steht er trotzdem zu deren Entscheidungen und setzt sie um?


    Die Moral ist immer ein schwieriges Fundament, weil sie sehr subjektiv ist.
    In unserem Fall kann jeder Ritter aktiv in etwaige Entscheidungen eingreifen, ich denke das ist eine positive Grundlage die ein Orden schaffen kann um solche Diskrepanzen zu vermeiden. Aber wenn ein Ritter doch zu dem Entschluss käme, dass er eine gewisse Ordenslinie nicht mittragen will und er inhaltlich auch nicht auf sie einwirken kann dann kann seine Konsequenz nur sein sie nicht mehr mitzutragen. Auch wenn ich in diesem Fall durchaus neugierig wäre, warum die anderen Ritter in so einem Fall offensichtlich eine andere Einschätzung haben ^^


    Zitat von Malte im Beitrag #1
    Kurz, wem geben wir unsere Loyalität und wo sind die Grenzen davon?


    Das entscheidet jeder letztlich selbst. Natürlich steht man hinter seinem Orden und den anderen Mitgliedern, das ist mehr oder minder die Grundlage eines Ordens. Aber davon ab können Jedi sehr unterschiedlich gewählte Loyalitäten haben.

  • Auf dem Weg...Datum23.01.2020 17:19
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema

    Wenn es um die Macht geht ist der thread passend:

    Was ist die Macht?


    Was die "Machtwürfe" angeht besteht eben das Problem, dass noch niemand die jemals in einem kompetitiven Kontext einsetzen konnte.

    Aber du kannst uns ja bei Gelegenheit irgendwann mal zeigen was du meinst, Kampfkunst in nem Forum erklären ist umständlich und führt selten zur großen Erkenntnis ^^

  • Auf dem Weg...Datum23.01.2020 10:13
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema

    Danke für deine ausführliche Antwort,

    Dass es eine Weile für dich gedauert hat innere Ruhe zu finden ist etwas, auf das dein Lebenslauf schon hinweist. Nicht dass etwas schlechtes dran wäre, wenn man viele Interessen hat und die auch verfolgt, aber wie du ja selbst schon festgestellt hast, kann zu vieles zu wollen einen auch unfokussiert durchs Leben springen lassen. Aber ich bin sicher du hast auch viele wertvolle Erfahrungen auf deinem Weg machen können. Und für jemanden der zeitlebens auf der Suche war wäre es ja auch irgendwo Quatsch gewesen nicht auf die Suche zu gehen ^^

    Im Haushalt der Schwiergermutter länger als 3 Tage zu überleben ringt mir in jedem Fall schonmal Respekt ab xD


    Zum Thema Macht:

    Da muss man ungeheuer sorgfältig mit umgehen, weil es oft am Grenzbereich der kognitiven Verzerrung liegt, was ein Zweig der Psychologie ist.
    Angreifer zu werfen ohne sie zu berühren kommt im Aikido hin und wieder mal vor, ist dort aber bekanntermaßen kein Phänomen das mit der Macht zu tun hat, sondern eher das Ergebnis von ausgiebiger Autosuggestion erworben in einem sehr kooperativen, traditionsbasierten Lehrrahmen.

    An der Stelle kann man ja mal bei Rokas reinschauen als Aikido-Meister kann der das besser erklären:




    Es ist für jeden Menschen harte Arbeit sich nicht den Erklärungen auszuliefern, die sich am besten anfühlen. Aber für einen Jedi ist es eine notwendige Übung, die durch nichts zu ersetzen ist.

  • Eine App für das ForumDatum23.01.2020 00:27
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema

    Ich habe das mobile template mal eingeschalten.

    Da kann man sich ja ein Bild machen ob uns das besser gefällt.

  • Auf dem Weg...Datum22.01.2020 08:49
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema

    Ich grüße dich ganz herzlich,
    Du hast ja schon eine konkrete Orientierung wie dein Weg aussehen könnte, das ist immer eine schöne Sache.
    Du erzählst von Teilen deines Weges, die du hinter dich gebracht hast. Magst du erzählen was das für welche sind?


    Zitat von Malte im Beitrag #1
    In die Macht - oder was ich darunter verstehe - habe ich bereits intensive Einblicke erhalten, wenngleich ich von einem wirklichen Umgang damit noch weit entfernt bin. Ich bin vor allem gespannt, ob ich hier auf Menschen treffe, die damit einen echten Umgang haben - zu dem Thema wird von vielen Menschen sehr viel phantasiert, ich habe in der Richtung nur wenige wirklich reife Menschen bisher getroffen.


    Mit dem "wirklichen Umgang" muss man auch vorsichtig sein. Manche verrennen sich da in die Fantasie Superkräfte zu erwerben. Es gibt zwar Fähigkeiten, die für manche nah an eine reale "Superkraft" rankommen (Dass ich diesen Winter noch keine langen Ärmel gebraucht habe könnte manch einer dazu zählen xD), aber im Sinne des Kodex ist die Macht in meinen Augen etwas anderes. Meine persönliche Auffassung muss dahingehend nicht maßgeblich sein, der Kodex nagelt einen an dieser Stelle mit Absicht nicht fest, aber ich sehe "die Macht" vor dem Hintergrund der Dreieinigkeit "Körper, Geist und Macht" die der Kodex nennt. Körper halte ich für eindeutig, unter "Geist" verstehe ich die Grundlage der intellektuellen Fähigkeiten eines Menschen. Der dritte Teil im Bunde wäre dann die Weisheit. Und das heißt, wie es jemand anders mal formulierte:

    "Weisheit ist die Harmonie zwischen unserem Geist und den Gesetzen der Wirklichkeit, unserem Denken und der Wahrheit. Ich denke, sie ist in der Lage, den Kern der Sache zu Erkennen, und eine ganzheitliche Lösung zu finden. Sie ist Ausdruck unserer schöpferischen, von der Macht gegebenen Gefühle, einem umfassenden Wissen und Willen ganzheitlich zu Sehen und zu Handeln."

    Den "Umgang mit der Macht" zu lernen heißt in meinen Augen also nicht körperliche oder intellektuelle Fertigkeiten zu entwickeln, sondern richtet sich auf Dinge deren Fundament anderswo liegt. Mushin und Meditation sind zwei solche praktischen Beispiele.


    Zitat von Malte im Beitrag #1
    Das Hierarchie-Ding nehme ich für mich locker; ein Rittertitel bedeutet mir nichts, wenngleich ich den Wert als Orientierung fürs Erarbeiten sehe. Das ist einer der Punkte, bei denen ich prüfen muss, ob es passt. Ansonsten kann ich den Codex für mich weitestgehend als Zielformulierung unterschreiben.


    Daran ist denke ich auch nichts verkehrt. Titel allein sind nur Worte. Es ist der Kontext der ihnen Bedeutung gibt. Wenn du eines Tages Ritter sein solltest kann es sein, dass der Titel für dich eine Bedeutung entfaltet die darauf aufbaut, was du gelernt hast um ihn verdient zu haben. Der Titel kann auch zuvor schon eine Bedeutung entwickeln die darauf basiert, dass du den Weg besser verstehst, den ein Ritter hinter sich hat.
    Aber Titeln nur deswegen eine hohe Bedeutung beimessen, weil sie einen ehrfurchtgebietenden Klang haben geht am Kern einer Hierarchie vorbei.


    Aber genug palavert, du merkst ich schreibe auch gern viel, aber dafür haben wir noch allerhand Gelegenheit ^^

  • Ich stelle mich vor Datum21.01.2020 21:31
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema

    Ich grüße dich, schön dass du zu uns gefunden hast ^^

    Einige Aspekte erinnern mich daran wie es war als ich vor 11 Jahren hier aufgeschlagen bin. Ganz so streng war es in unserer Familie nicht, aber auch ich war ein gefirmter Katholik bis ich mich anders orientierte und mit 19 dann diesen Orden fand. Auch wenn es damals glaube ich noch keine Dokus drüber gab.

    Ich wünsche dir sehr, dass du findest was du suchst.
    Kannst du denn in Worte fassen was es genau ist, was du dir von einem Orden wie den unserem erhoffst?

  • Der Aufstieg Skywalkers - SpoilerDatum22.12.2019 23:48
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema

    Also ich finde den Film ziemlich mau. Aber zum Teil bekommt er halt auch die Kritik für die anderen 2 Teile der Disney-Trilogie ab.
    Das ist einerseits natürlich insofern fair gegenüber Disney, weil man die Trilogie als ganzes betrachten muss, aber nicht notwendigerweise fair gegenüber dem Regisseur Abrams, der Episode 8 nicht gemacht hat und mehr oder weniger damit arbeiten musste womit sein Kollege ihn hat stehen lassen.

    Die allermeisten Probleme mit Episode 9 sind eigentlich Probleme der ganzen Trilogie, die Abrams unmöglich in nur einem Film hätte reparieren können.
    Abrams hat mit Episode 7 eigentlich nen passablen Einstieg hingelegt. Klar Episode 7 hatte Macken, aber er hat Erzählstränge eröffnet an denen man hätte ansetzen können. Es ging darum dem Zuschauer neue Charaktere vorzustellen und ihn mithilfe der Nostalgiekarte mit Chewie, Han, dem Falken, Leia und co abzuholen. Rey war zwar ne Mary Sue, Kylo ein jammernder Bubi, der Plot mit Todesstern Nummer 3 lauwarm aufgebrüht und es gab ein paar Plot-Ungereimtheiten (Wo kommt die erste Ordnung her? Warum ist sie so stark und die eigentliche Regierung der Galaxis so schwach? Wo zum Geier kommt Snoke her?), aber viele Teile der Formel haben gestimmt und es ist kein Problem, wenn der erste Teil einer Trilogie noch viel offen lässt.

    Und dann kam Rian Johnson, von manchen mittlerweile liebevoll Ruin Johnson genannt, mit Episode 8 und macht sein komplett eigenes Ding.
    Erzählstränge von Abrams lässt er komplett ins Leere laufen. Anstatt Snoke aufzubauen für ein großes Finale in Episode 9 wird er einfach abgesägt. Anstatt Luke irgendeine sinnvolle Rolle zu geben trägt er nichts zum Plot bei und wird umgebracht. Hux und Kylo kommen nicht richtig vorwärts und verlieren durch ihr kindisches Verhalten jede Autorität. Finn und Poe haben keinen sinnvollen Handlungsbogen, der sie entwickelt.

    Und jetzt kommt Abrams und soll Episode 9 machen. Es ist unübersehbar wie der Film unentwegt damit beschäftigt ist Probleme zu kitten, die Episode 8 verursacht hat. Palpatine auszugraben ist billig ohne Ende, aber es musste eben schnell irgendein neuer Endgegner her. Klar ist es ein bisschen Banane wenn Leia jetzt plötzlich zur Jedi-Meisterin geboostet wird um Rey wenigstens ein bisschen auszubilden, aber irgendein Meister musste her, nachdem Rey in Episode 8 nicht ausgebildet wurde und der einzige logische Lehrer getötet wurde, sonst wäre das Mary Sue Problem noch größer als es eh schon ist.
    Und dann versucht Episode 9 eben in der ersten Stunde in ner Art Turbo MacGuffin-Matrjoschka Rey, Finn und Poe von Mission zu Mission zu treiben um eine Charakterentwicklung zwischen den dreien zu erzeugen, die im vorherigen Teil einfach gefehlt hat.
    Der einzige Charakter der über alle 3 Episoden überhaupt sowas wie eine Charakterentwicklung durchgemacht hat ist Kylo Ren.

    Die ganze Handlung ist übereilt, der Großteil des Films eine an den Haaren herbeigezogene Schnitzeljagd.

    Aber um zu den Punkten zu kommen, die ich Abrams wirklich übel nehme. Er hat es komplett aufgegeben, dass irgendetwas was er macht im Star Wars Universum Sinn macht. Seine Episode 7 hatte Probleme. Rey arbeitet in 2 Stunden einfach mal so durch, was normalerweise Jahre dauert und selbst den talentiertesten Jedi mit den besten Lehrern Monate kostet. Die ganze Existenz der ersten Ordnung unterstellt, dass die neue Republik der inkompetenteste Haufen im Universum ist seit Caligula sein Pferd zum Senator ernannt hat. Aber Episode 7 war nicht komplett hoffnungslos. Mit irgendwelchen schlauen Erklärungen und ein bisschen Plothole flicken wäre das gegangen. Wir erinnern uns auch der originale Todesstern hatte nen verdammten Lüftungsschacht xD
    Episode 8 hat dann damit angefangen Löcher aufzureißen, die unflickbar waren. Leia fliegt chillig im Vakuum rum wie Superman, ein Schiff vollführt eine Hyperraumkollision, die den Großteil der Flotte der ersten Ordnung zerreißt, was direkt jede Weltraumschlacht die es in Star Wars jemals gab ad absurdum führt und Machtgeister wie Yoda (so gern ich den auch wiedergesehen habe) können direkt Einfluss auf die reale Welt nehmen.

    Und jetzt kommt Episode 9, sagt sich wahrscheinlich "ach scheiß drauf jetzt is auch egal" und macht komplett was sie will.
    Machtgeister können jetzt nicht nur Blitze einschlagen lassen, sondern auch Lichtschwerter fangen oder einfach wieder materialisieren und so von den Toten zurückkommen. Das ist nicht nur ein Problem für die Logik des ganzen Star Wars Universums, es schwächt auch die Dramaturgie nachhaltig. Von nun an wird nie wieder ein Tod die gleiche Bedeutung haben wie vorher, weil ja immer das Fenster für den nächsten Storywriter da ist einfach Leute wiederzubeleben.

    So ähnlich ist das auch mit Rey und ihren neuen Superheilfähigkeiten. Heilung an sich ist kein ganz neues Konzept im Star Wars Universum, aber wenn Rey das einfach so nebenbei machen und tödliche Verletzungen im Handumdrehen heilen kann ist das ein Problem. Sofern sie keine noch krassere Mary Sue ist als eh schon hat sie diese Technik ja selbst nicht erfunden. Warum also ist Darth Vader überhaupt gestorben? Luke hätte doch einfach Schuuuing machen können und alles schick. Achwas, warum gibts Vader überhaupt, er ist nur zur dunklen Seite abgefallen, weil er die Fähigkeit wollte Padme vor dem Tod zu bewahren. Das impliziert, dass NIEMAND von den Zehntausenden Jedi im Orden das konnte, sonst hätte er ja einfach bei denen in die Lehre gehen müssen.

    Damit macht der komplette Plot von 5 Star Wars Filmen keinen Sinn mehr, einfach nur weil man Rey eine neue Superkraft spendieren wollte.

    Da tuts schon fast nicht mehr weh, dass die Ritter von Ren total gammelige Pappkameraden sind und auf diesem komischen Sith-Planeten offensichtlich tausende Sternzerstörer mit total dämlich overpowerten Todessterngeschützen und Millionen Mann Besatzung einfach so unter dem Eis parken und dort Überstunden abfeiern, bis ein seit 40 Jahren totes Gespenst aufkreuzt um sie für ne finale Schlacht rauszuholen.

  • Rick TrovarDatum22.12.2019 11:13
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema

    Die Abstimmung ist positiv verlaufen, meinen Glückwunsch soweit ^^
    Damit kannst du beim nächsten Treffen gemäß Ritualsordnung in das Noviziat aufgenommen werden.

  • Der Aufstieg Skywalkers - SpoilerDatum22.12.2019 10:46
    Thema von Aganto im Forum Gott und die Welt

    An dieser Stelle können wir uns ungehemmt über Episode 9 unterhalten.
    Wer mag kann auch gern eine spoilerfreie Diskussion starten, aber ich habe den Eindruck, dass die meisten Diskussionen dazu sich ohne Spoiler schwer tun ^^

  • Rick TrovarDatum17.12.2019 17:44
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema

    Dann gehen wir es an.
    Ich werde zeitnah die letzte Abstimmung ansetzen, du wirst dann bald deine, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit positive, Antwort erhalten.
    Das ist deine letzte Gelegenheit deinen Namen zu ändern ohne, dass es dir auf die Namensänderungsregelung von § 1 der Ritualsordnung angerechnet wird. Wenn du dir da also noch eine Veränderung wünschst sag einfach Bescheid.

    Dann bleibt dir zum Abschluss nur noch die Wahl des zukünftigen Mentors. Dabei stehen bislang ich zur Wahl oder auch Rinam.
    Und dann brauchen wir nur noch ein Treffen um dich feierlich in das Noviziat zu erheben ^^

  • Rick TrovarDatum17.12.2019 15:27
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema

    Das Noviziat wäre so langsam in greifbarer Nähe Rick.
    Wie stehts bei dir? Hast du dich ein wenig belesen was dich erwartet und ob du es angehen möchtest?

  • Luke1979Datum13.12.2019 09:47
    Thema von Aganto im Forum Initiationsthreads

    Hier können dem Initianten Luke1979 und von ihm öffentlich Fragen gestellt werden.

  • Austritt aus der KircheDatum27.11.2019 08:59
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema

    Ich bin katholisch aufgewachsen, bis zur Firmung, aber so wahnsinnig ernst genommen hatte ich den Glauben fast nie.
    Ich fürchte in mir gibt es eine Ader die zu laut nach Logik schreit um sich gut mit den meisten Religionen zu vertragen ^^

    Ausgetreten bin ich mit 18, kurz bevor ich das erste mal Kirchensteuer hätte entrichten müssen. Ich habe nichts bereut, aber es war auch nichts besonderes für mich, ich fühlte mich also auch nicht besonders befreit. Wobei man aus katholischer Sicht ja eigentlich nicht wirklich austreten kann, aber das können die Theologen gern für sich ausdiskutieren xD

    Ich denke einfach jeder hat die Freiheit selbst zu entscheiden, welchem Pfad er folgen will, sofern er damit niemand anderem schadet.
    Für mich ist das der Pfad unseres Ordens, für manche Christen ist es der Pfad Jesu, für wieder andere ist es vielleicht ein Pfad für sie allein.

  • Private Bereiche hier im forumDatum27.11.2019 08:51
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema

    Mich wundert es fast, dass Qui Ran sich unsicher zu sein scheint ob es sowas gibt, immerhin müssten ihm in der Probemitgliedschaft durchaus schon einige Bereiche aufgefallen sein, die nicht öffentlich sind ^^

    Es gibt einige Bereiche im Forum die du noch nicht einsehen kannst, Luke.
    Die Ausbildungsbereiche beispielsweise, und es gibt für unterschiedliche Ränge entsprechende Forenbereiche in denen sie sich intern austauschen können.
    Auch die Ratsarbeit kann nur von Vollmitgliedern eingesehen werden.
    Du siehst also wir hatten den gleichen Gedanken wie du ^^

  • Ich stelle mich vorDatum27.11.2019 08:45
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema

    Ein herzliches Willkommen von mir,
    Wenn du Fragen hast nur raus damit, wir werden uns auch nicht zurückhalten ^^

  • Interstallarer RaumDatum22.11.2019 22:15
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema

    Solcherlei Thesen sind im wesentlichen wohl auf inhaltliche Missverständnisse zurückzuführen.
    Die Heliosphäre "schützt" weder irgendetwas, noch wurde sie da auf tiefsinnige Weise platziert.
    Als Laie kann man sie sich am besten als den kugelförmigen Einflussbereich der Sonne vorstellen.
    Wie der helle Bereich der eine Straßenlaterne umgibt. Jede Laterne hat einen. Er ergibt sich notwendigerweise daraus dass sie hell ist und ist nichts besonderes.
    Das einzige was daran besonders ist ist, dass wir den unserer "Laterne" noch nie zuvor verlassen haben.
    Und jetzt haben wir Messdaten von dort.

    Naja und was die Außerirdischen angeht muss ich deinen Freund leider vertrösten. Es gibt im Umkreis von Millionen Lichtjahren keine Zivilisation die weiter entwickelt ist als wir. Entwickelte Zivilisationen sind im All weithin sichtbar. Das liegt daran dass sie einen Energieverbrauch haben und das All extrem leer ist. Sie können sich dadurch genauso wenig verstecken wie man eine Kerze in einem leeren dunklen Raum verstecken kann.

    Die wahren Außerirdischen sind wir.

  • LobotomieDatum19.11.2019 22:03
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema

    Das waren sicherlich bittere Lektionen, die bei der Lobotomie gemacht wurden.
    In einer Zeit, die durch die Weltkriege unfassbar von Traumata, Psychosen und Depressionen geprägt war, in der viele psychologische Diagnosen noch gar nicht existierten und Psychopharmaka noch nicht erfunden waren, muss das Heilsverprechen all das durch einen einfachen chirurgischen Eingriff beheben zu können zu gut geklungen haben um wahr zu sein. Leider war es das dann auch.

  • Interstallarer RaumDatum19.11.2019 21:54
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema

    Ist schon beeindruckend, dass die Dinger immer noch senden.
    Auch wenn die Energieversorgung bald die Hufe hoch macht, haben wir tatsächlich Messdaten von der Heliopause.
    Und das obendrein noch von zwei verschiedenen Sonden an zwei verschiedenen Orten.
    Damit haben wir quasi den vorläufigen Horizont dessen erreicht wovon wir noch in einem akzeptablen Zeitrahmen Messdaten vor Ort aufnehmen und zurückschicken können. Haut schon rein.

  • Rick sucht eine Jedi Robe Datum14.11.2019 16:49
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema

    In unserer Frühzeit gabs ein paar Leute die sich ihre Kluft aus Kung Fu oder Karatesachen zusammengebastelt hatten.
    Ist in jedem Fall ne recht wirtschaftliche Methode.
    So entstand die Jedi-Robe aus den Filmen ja letztlich auch erst.

  • Rick TrovarDatum11.11.2019 19:24
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema

    Frage von mir.
    Hast du dich schon etwas genauer eingelesen?
    Speziell in den Ritterweg beispielsweise?

Inhalte des Mitglieds Aganto
Beiträge: 1901
Ort: Leipzig
Geschlecht: männlich
Seite 1 von 50 « Seite 1 2 3 4 5 6 50 Seite »
Legende - Initiant, Novize, Varlet, Ritter, Precept, Meister
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: VenoRy
Forum Statistiken
Das Forum hat 532 Themen und 4596 Beiträge.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz