Foren Suche

Suchoptionen anzeigen
  • VorstellungDatumHeute 14:58
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema Vorstellung

    Interessante Punkte die du da ansprichst.
    In gewisser Weise sehe ich den Jediismus als Strömung die generell so ein wenig einen Ausgleich versucht zwischen verschiedenen Problematiken die sich in der modernen Gesellschaft zunehmend auffällig gegenseitig im Weg stehen.
    Einerseits ist der Jediismus natürlich sehr modern. Anstatt sich wie alte Orden in nem Kloster einzusperren und zu versuchen sich von der Welt abzukapseln findet die jediistische Praxis bei allen Orden die mir bisher untergekommen sind inmitten der Gesellschaft als Teil dieser statt.
    Gleichzeitig ist der Jediismus aber in spiritueller Hinsicht versucht sich "zurückzubesinnen" als noch nicht die Lösung aller Probleme darin bestand mehr Grünflächen weg zu asphaltieren und Wirtschaftsdaten weiter aufzublähen.
    Was du da zu schwer nachvollziehbaren sozialen und wirtschaftlichen Konstrukten schreibst klingt da wirklich nicht soooo unvertraut ^^

  • VorstellungDatumHeute 13:00
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema Vorstellung

    Ein herzliches Willkommen,
    Vieles von dem was du schreibst klingt für unsereins natürlich vertraut, insofern ist es immer schön Gleichgesinnte zu finden, mit denen zusammen man einen solchen Weg beschreiten kann.
    Dahingehend haben wir sicherlich noch viel Gelegenheit Fragen zu stellen, aber ich werde mal noch ein klein wenig Geduld walten lassen, wir müssen dich ja nicht binnen Sekunden sofort löchern ^^

  • Order of Jedi - Orden der JediDatum05.07.2021 11:48
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema Order of Jedi - Orden der Jedi

    Zitat von Qui-Ran Demera im Beitrag #32
    Ja, ich bin der Hochmeister und ich hab das letzte Wort. Das kannst Du jetzt weiterhin ganz schrecklich finden, das stört mich nicht wirklich ^^


    Muss es auch nicht.
    Es ist dein gutes Recht ein System ins Leben zu rufen, dem andere nicht zustimmen.
    Und wenn du das so offen kommunizierst ist daran auch erstmal nichts verwerfliches.
    Es gibt ohne Zweifel auch potenzielle Mitglieder die undemokratische Strukturen bevorzugen, warum sollten die nicht bekommen dürfen was sie wollen?



    Zitat von Qui-Ran Demera im Beitrag #32
    Ansonsten orientiere ich mich nun an den Vorbildern der schon seit Jahrhunderten existierenden Orden


    Wenn man so ein Orden sein will kann das Vorbild natürlich geeignet erscheinen.
    Traditionsargumente haben allerdings selbstverständlich das Problem, das sich Zeiten ändern können.
    Die katholische Kirche steht ja auch regelmäßig vor Konflikten, die es nur deshalb gibt, weil sie es nicht als notwendig erachtet sich an veränderte Realitäten anzupassen. Es ist glücklicherweise schwierig geworden die Mehrzahl der säkular gebildeten Anhänger davon zu überzeugen, dass Homosexuelle wie Aussätzige behandelt werden sollten.
    Und auch die Behauptung, dass ihr Anführer die leibhaftige Vertretung Gottes auf Erden sein soll, verliert zunehmend an Relevanz.



    Zitat von Qui-Ran Demera im Beitrag #32
    Es läuft wirklich gut. Ob mir das nun abgenommen wird oder nicht...


    Ob man es glauben will muss ja jeder selber sehen.
    So ein Neuanfang ist ja auch immer erstmal euphorisch, kostet das in Ruhe aus.
    Wirklich Bilanz wird man da vermutlich eh erst nach Jahren ziehen können.
    Ich finde es ist immer ein guter Anhaltspunkt ob im Regelwerk ausgewiesene Amtszeiten eingehalten werden.
    Ist das nicht der Fall merkt man auch als Außenstehender ganz gut, wenn es kriselt.
    Aber letztlich musst du dir deshalb ja nicht den Kopf zerbrechen. Ich bin ein Nachbar der halt Sonntags mal über den Zaun schielt.
    Sicherlich ist das schöner, wenn der Nachbar den eigenen Garten bewundert, aber letztlich ist das ja nun wirklich Nebensache.



    Zitat von Qui-Ran Demera im Beitrag #32
    Orsyn hat einiges mitgemacht mit mir in den letzten Jahren und es wäre nicht fair, jetzt ihm den Buhmann zuzuschieben.


    Da kann ich dich ebenso beruhigen wie Ryia das bereits betont hat.
    Entsprechende Aussagen, dass Orsyn der "Buhmann" sein soll habe ich noch nie gehört.

    Du hattest in dem anderen Thread mal vage Vorwürfe formuliert, da war ich mir nicht sicher, ob du nicht vielleicht Orsyn damit meinst, aber das scheint sich ja dann an jemand anderen zu richten.

    Auf jeden Fall schön, wenn du aus der gemeinsamen Zeit mit Orsyn etwas dazulernen konntest und du ihn trotz allem wertschätzt.

  • Order of Jedi - Orden der JediDatum03.07.2021 12:18
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema Order of Jedi - Orden der Jedi

    Stimmt natürlich.
    Zu einem gewissen Grad kann man das aber glaube ich auch nur schwer theoretisch beurteilen.
    Die ganzen langfristigen Sitze werden ja von Qui-Ran Demera selbst ausgesucht.
    Es könnte theoretisch auch passieren, dass sie so viel Macht selbst gar nicht ausüben, weil sie ja nunmal von der Gunst von Qui-Ran abhängig sind.
    Da ja auch die kurzfristigen Ratssitze vom Hochmeister allein ihres Amtes enthoben werden können ist es zumindest denkbar, dass sich eine relativ unselbstständige Ratskultur entwickelt die sich im wesentlichen als "von Qui-Ran Demeras Gnaden" betrachtet.

    Aber das ist letztlich völlige Spekulation.
    Das ist natürlich nur meine unmaßgebliche Meinung, aber ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass sich die Räte allesamt so unterordnen würden.
    Am Ende wird es die Zeit zeigen.

  • Order of Jedi - Orden der JediDatum03.07.2021 11:25
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema Order of Jedi - Orden der Jedi

    Zitat von Qui-Ran Demera im Beitrag #27
    Wir haben ja nicht nur einen Meister, daher kann man da schon miteinander drauf schauen, dass man gemeinsam den richtigen Weg geht. Ist bei uns normal.


    Prinzipiell sollte es so sein ja. Aber ein Teil der Hoffnung, dass sich so eine Normalität durchsetzt scheint ja ausdrücklich auf den Schultern der Meister zu lasten. So wie auch damals im OOH gibt es im OOJ aber scheinbar noch keinen Meister der die von euch abgesteckten formalen Kriterien für diesen Rang auch erfüllt.
    Zumindest im Hohen Rat sind keine und dort wäre ihre Präsenz ja als erstes zu erwarten.
    Steht diese Hoffnung dadurch nicht irgendwie auf tönernen Füßen?



    Zitat von Qui-Ran Demera im Beitrag #27
    Schauen wir uns diesen speziellen Fall nach deutschem Recht an... Das Konto damals lief allein auf meinen Namen und war - für Bank und Gesetzgeber - einfach mein Sparkonto. Völlig egal, wer darauf etwas eingezahlt hatte, es gehörte ab dem Zeitpunkt rechtlich mir und so auch das Geld darauf. Da man sich nicht selbst beklauen kann, war es kein Diebstahl.


    Puh, ob du dir mit dem Ansatz einen Gefallen tust?
    Ich meine gut, mit diesen Definitionsspielchen wäre es jetzt kein Diebstahl mehr.
    Aber würde man dieser Logik folgen dann hieße das ja, dass die Mitgliederbeitrage nur dafür da waren deiner persönlichen Vermögensbildung zu dienen.
    Da wir uns beide sicher einig sind, dass es weder erklärter noch intendierter Sinn der Mitgliederbeiträge war Einkommen für dich zu generieren würde ich dieser Perspektive, die du da eröffnet hast dann doch lieber den Rücken kehren.
    Davon, dass das ja dann Schwarzgeld gewesen wäre, das du eingenommen hättest ganz zu schweigen.

    Es ist natürlich dein gutes Recht dich darüber zu beschweren, dass ich diese Problematik "nicht gut sein lasse".
    Aber genauso ist es eben mein gutes Recht sie wichtig genug zu finden um nicht so ohne weiteres darüber hinweg zu sehen.
    Zumal es in meinen Augen ein Maß an Aufarbeitung erfordert solche kritischen Sachverhalte ruhen zu lassen, das ich im Augenblick so noch nicht erkennen kann.



    Zitat von Qui-Ran Demera im Beitrag #27
    Keine Ahnung wo Du hernimmst, dass ich das nicht anerkenne


    Meine Sorge, dass du es nicht im ausreichenden Maße anerkennst stammt von diesen Antworten:

    Zitat von Qui-Ran Demera im Beitrag #22
    Ich kann und muss mir vorwerfen, dass ich dachte, "hey, ich kann das ganz fix wieder einzahlen, das passt schon!" und noch dazu zu stolz war, offen um Hilfe zu bitten.


    Deine einzigen Fehler scheinen aus deiner Perspektive, wie sie hier präsentiert ist, die zu sein, dass du dich geirrt hast wie schnell du es wieder einzahlen kannst und, dass du nicht um Hilfe gebeten hast. Aber als der Vorfall im OOH eine Lawine losgetreten hat, hat ja niemand Anklagepunkte präsentiert wie "Qui-Ran Demera hat sich bei den Tilgungsraten verschätzt!" oder "Qui-Ran Demera ist zu stolz um um Hilfe zu bitten!"
    Wenn das alles gewesen wäre, dann hätte sich sicherlich keine exekutive Mehrheit gefunden dir alle Ämter und Titel abzuerkennen.
    Nur eine kleine Randschuld anzuerkennen, die nicht der Kern der Anklage ist kann die Aufgabe der "Anerkennung" schlichtweg nicht leisten.

    Wenn ich einem Freund von mir, der sein Handy vergessen hat, selbiges aus dem 4 Stock entgegenwerfe und es auf dem Gehweg zerschellt, dann sollte es mir Leid tun es geworfen zu haben. Nicht nur, dass ich verfehlt habe.
    Andernfalls ist die Sorge berechtigt, dass ich das nächste mal wieder werfe, mit der vollsten Überzeugung, dass ich dann ganz bestimmt treffe.



    Zitat von Qui-Ran Demera im Beitrag #27
    Die Arroganz, mit der Du diese Situation bewertest, hat sich in all den Jahren nicht verändert; vielleicht die Redegewandtheit, aber sicher nicht die Überheblichkeit. Das ist schade, denn a) könntest Du schon um einiges weiter sein und b) warst und bist Du einfach nicht genug involviert, um Dir so eine Beurteilung zu erlauben.


    Dir steht es natürlich völlig frei über Untugenden diverser Art zu spekulieren.
    Leider trägst du so aber nichts sachliches oder konstruktives bei.



    Zitat von Qui-Ran Demera im Beitrag #27
    Das kann jeder für sich bewerten und entscheiden, der davon betroffen war. Du also nicht.


    Ich bin kein großer Fan der Strategie sich damit vor Kritik zu schützen, dass man Kritikern schlichtweg die Kritik verbietet.
    Womöglich ist es dir ja bis jetzt gelungen das zu umschiffen, aber es besteht das Risiko, dass man sich daran zu sehr gewöhnt und irgendwann jede Kritik ablehnt.
    Aber davon einmal abgesehen erkenne ich hier auch einen gewissen Widerspruch.
    Du entscheidest stellvertretend für die Opfer deines Handelns ob deine Fehler aufgearbeitet sind.
    Da du zu dieser Gruppe nicht gehörst steht es dir aber nach deiner eigenen Logik gar nicht zu das zu bewerten oder zu entscheiden.



    Zitat von Qui-Ran Demera im Beitrag #27
    Für Dich mit Sicherheit. ^^


    So sieht dann übrigens das benannte "Tu quoque" in Reinform aus xD
    Aber gut, Spaß muss auch mal sein ^^



    Zitat von Ryia im Beitrag #28
    Selbst, wenn ein Meister keine offiziellen Konsequenzen für Verfehlungen jeglicher Art bräuchte, wäre es denn schlimm, wenn er diese dennoch nach den gleichen Kriterien wie die Anderen zu befürchten hätte? Im besten Fall wären diese dann halt unnötig und er könnte dennoch als Vorbild demonstrieren, dass man für Fehler (unabhängig seines Ranges) gerade steht.


    Ich stimme dir im Kern absolut zu.
    Ich möchte aber anmerken, dass es nach bisherigem Regelwerk des OOJ lediglich der "Hochmeister" ist, der derart über dem System steht.

  • Order of Jedi - Orden der JediDatum02.07.2021 16:41
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema Order of Jedi - Orden der Jedi

    Zitat von Qui-Ran Demera im Beitrag #22
    Gut, dass Du es ansprichst, denn zunächst mal habe ich nichts "entwendet", ich habe es nicht gestohlen, ich habe es geliehen.


    Du hast es, wie du selbst sagst, "geliehen" ohne "offen um Hilfe zu bitten". Die Verleihenden wussten also überhaupt gar nicht, dass du dir von ihnen etwas leihst. Dir auf unbestimmte Zeit von jemandem etwas ohne seine Zustimmung zu leihen ist nach deutschem Rechtsverständnis in der Tat ein Diebstahl.

    Mir geht es nicht darum, dass du deshalb nun bis in alle Ewigkeit in Demut dein Haupt senken müsstest sobald das Thema Moral seinen Weg in ein Gespräch findet. Aber Ausflüchte wie die von dir vorgetragenen erwecken leider nicht den Eindruck als würdest du vergangene Fehler überhaupt als solche anerkennen.
    Und das ist natürlich in der Tat problematisch.



    Zitat von Qui-Ran Demera im Beitrag #22
    Ich war in einer extremen Notlage


    Und dieser emotionale Appell an unser Mitleid hat durchaus seinen Platz.
    Nur sollte er nicht der Anerkennung vergangener Fehler im Weg stehen.

    Du wedelst deine Schuld in meinen Augen arg leichtfertig damit weg, dass sie "aufgearbeitet" sei, obwohl du sogar selbst noch im gleichen Satz schreibst, dass allein die 5 Jahre alte finanzielle Schuld sich erst seit "einiger Zeit" überhaupt in "Abgeltung" befindet.
    Ob eine entsprechende Schuld, die schon rein finanziell noch nicht abgegolten ist, überhaupt moralisch abgegolten oder aufgearbeitet sein kann ist darüber hinaus eine Frage von der es überaus kritisch erscheint, sie dir einfach so zu deinen Gunsten selbst zu beantworten.
    Auch das lässt eine gewisse Demut vermissen, die in so einem Fall angemessen erscheint.

    Du kannst prinzipiell nur beantworten ob es für dich aufgearbeitet ist.
    Aber du warst ja auch nicht das Opfer deines Handelns. Das waren andere.



    Zitat von Qui-Ran Demera im Beitrag #22
    Du hast - mit Verlaub - keine Ahnung, wie es um meine Aufarbeitung und Demut bestellt ist.


    Ich ermesse das natürlich an dem was du uns schreibst. Was du schreibst spricht gegen die gebotene Aufarbeitung und Demut.



    Zitat von Qui-Ran Demera im Beitrag #22
    Bevor Du einen anderen dermaßen aburteilst, gehe ersteinmal selbst in seinen Schuhen


    Prinzipiell ist das kein verkehrter Gedanke. Aber es sollte natürlich auch nicht als Schutzschild verstanden werden, der einen vor jeder Kritik abschirmt die von Menschen kommt, die nicht die gleichen Verfehlungen hinter sich haben wie man selbst.
    Nach einem schwerwiegenden Fehler wie dem deinen gehört es zur Aufarbeitung seinen Frieden damit zu machen, dass entsprechende Kritik berechtigt ist und es dagegen keinerlei Abwehr bedarf.



    Zitat von Qui-Ran Demera im Beitrag #22
    vor allen Dingen - schulmeistere niemanden über etwas, das Du selbst - sogar bis vor kurzem noch - noch nicht einmal im Ansatz gemeistert zu haben scheinst.


    Sich in einen solchen Gegenangriff zu begeben ist menschlich natürlich nachvollziehbar, es sollte aber dein Anspruch sein Kritik anders zu handhaben.
    Besonders dann wenn es sich um sachliche Kritik handelt.



    Zitat von Qui-Ran Demera im Beitrag #22
    Wer ohne Sünde ist, Du weißt schon, gell?


    In meinen Augen wird dieser Ansatz zu sehr als ein "Tu quoque" gegeben.
    So nennt man es in der formalen Logik, wenn jemand eigene Schwachpunkte versucht aus dem Blickfeld zu bewegen, indem vermeintliche Schwachpunkte anderer Gesprächspartner postuliert werden.
    Das steht einem letztlich im Regelfall dabei im Weg sich ehrlich mit besagten eigenen Schwachpunkten zu befassen.
    Und wie soll man dann für die Zukunft Besserung geloben?

  • Order of Jedi - Orden der JediDatum01.07.2021 18:04
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema Order of Jedi - Orden der Jedi

    Normalerweise würde ich das Gespräch in das entsprechende Diskussionsthema auslagern, um deine Vorstellung hier nicht zur Nebensache verkommen zu lassen. Aber, da du entsprechende Themen auch hier wiederholt ansprichst kann man das wohl als Zustimmung dazu interpretieren, dass du diesen Rahmen hier dafür passend findest.


    Zitat von Qui-Ran Demera im Beitrag #20
    Ach, weißt Du, das hängt dann schon auch ein wenig damit zusammen, wie ernst man das nimmt, was man da tut und wie anständig man sich verhält. Wenn ich mich wirklich daneben benehme und Mist baue, dann gelten die Regeln auch für mich. Wie soll bitte ein Jediorden Bestand haben, wenn man nicht so viel Anstand hat, dann entsprechend zu agieren? Ich denke, das ergibt Sinn. wink]



    Kommt es dir wirklich überhaupt gar nicht unpassend vor so etwas zu schreiben?
    Ich grabe nur ungern alte Kamellen wieder aus, aber es ist ja nun wirklich kein Geheimnis, dass vor 5 Jahren der halbe OOH kollabiert ist, weil du eine vierstellige Summe vom Ordenskonto desselbigen entwendet hattest.
    Die verkündeten Konsequenzen für dich damals, jedes andere Mitglied wäre lebenslang gebannt und strafrechtlich verfolgt worden, waren nicht nur beeindruckend milde, du hast sie auch überhaupt gar nicht getragen, weil sie recht zügig wieder annulliert worden waren.

    Das weißt du natürlich alles, aber ich benenne es auch nicht, weil dein Gedächtnis schlecht ist.
    Sondern, weil zwischen so ein Ereignis und der Selbstverständlichkeitserklärung von Anstand, in meinen Augen ein ordentlicher Brocken Demut gehört hätte.

  • OOH - The First OrderDatum27.05.2021 10:24
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema OOH - The First Order

    Es kam ja zwischendurch mal die Frage auf ob der OOH überhaupt wieder Mitglieder aufnimmt.
    Ich bin kürzlich dahingehend über folgende Mitteilung des OOH gestolpert, die diese Frage beantworten kann, insofern teile ich sie mal hier:


    Zitat
    Liebe Interessenten,

    am 12.05.2021 hat die Mitgliederversammlung des OOH e.V. beschlossen, den Aufnahmestopp zu lockern und dosierte Neu- und Wiederaufnahmen unter gewissen Voraussetzungen wieder zuzulassen.
    Wir werden innerhalb eines bestimmten, durch Mitgliederentscheid festgelegten Zeitraums eine ebenfalls durch Mitgliederentscheid festgelegte Anzahl an Mitgliedern aufnehmen.
    Aktuell sind das für die nächsten drei Monate nach der Mitgliederversammlung fünf freie Plätze.

    Wer beitreten möchte, muss zwei Formulare ausfüllen und an uns senden. Diese Formulare werden in Kürze hier zur Verfügung gestellt. Nach Eingangszeitpunkt gelangt ihr dann auf eine Warteliste und werdet zu gegebener Zeit informiert. Es besteht auch die Möglichkeit, einem Discord-Server beizutreten, um ins Gespräch zu kommen und leichter informiert werden zu können.

    Euch muss klar sein, dass wir uns neu aufstellen und am Anfang vieler Prozesse stehen. Die Ausbildung pausiert derzeit und wer jetzt beitritt, muss bereit sein, mitzuarbeiten - und hat damit aber auch die Möglichkeit, die Strukturen mitzuformen.

  • Entwicklungen OOH - OOJDatum17.05.2021 19:51
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema Entwicklungen OOH - OOJ

    Zitat von Qui-Ran Demera im Beitrag #9
    Du bist ein ausgezeichneter Rhetoriker und verstehst Dich sehr gut darauf, Botschaften zu senden, auch, wenn man das nicht gleich offen wahrnimmt. Es stand nicht "immer unter Strafe", hauptsächlich geht es um Ratsinterna oder private, bzw. intime Dinge. Es muss nicht jeder wissen, womit unsere Mitglieder im Privatleben so zu kämpfen haben, ich denke, das ergibt durchaus Sinn.


    Ich weiß das Kompliment zu schätzen, aber in dem Fall ist die Botschaft in meinen Augen sehr simpel.

    "Eine Verwarnung erhält ein Anwärter/Mitglied, wenn er/es ordensinterne Inhalte ungefragt veröffentlicht" ist ein wortwörtliches Zitat eures Regelwerks.
    Ich glaube dir ja gern, dass der Passus "hauptsächlich" für Ratsinterna oder privates gedacht war.
    Aber so steht er eben nicht im Regelwerk und so wurde er auch im OOH unter deiner Leitung nie ausgelegt.
    In der Chronik des OOH die öffentlich einsehbar ist ist beispielsweise von 2 Mitgliedern die Rede die aus dem Orden verbannt wurden.
    An diesen Eintrag schließt sich folgendes Zitat an: "Die Weitergabe von Interna alleine ist schon ein Banngrund."

    Ich würde mich sehr freuen, wenn du diese Klausel im Regelwerk nach all den Jahren änderst, damit sie wirklich nur noch das aussagt was du hier beschreibst.
    Stand jetzt gibt mir dein Regelwerk aber leider Recht. Die Weitergabe von Ordensinterna steht bei euch unter Strafe.



    Zitat von Qui-Ran Demera im Beitrag #9
    Das entscheidende Wort hier ist - Gast. Du hast die ganzen internen Vorgänge eben nicht alle mitbekommen (selbst, wenn Du Infos bekommen haben solltest), und schon gar nicht warst Du - was mich und andere angeht - im engsten Vertrauenskreis; ging auch gar nicht, so nahe standen wir uns nie. Daher bitte ich Dich nochmals, mit Beurteilungen etwas zurückhaltender zu sein.


    Wenn es dir wichtig ist, dass man sich ein korrektes Bild von deinem Orden machen kann, dann stell es nicht unter Strafe Informationen dazu zu teilen.
    Es macht einen überaus seltsamen, geradezu widersprüchlichen Eindruck, wenn du dich darüber echauffierst wie vermeintlich schlecht informiert jeder Kritiker über deinen Orden sein soll, wenn du selbst eine schlechte Informationslage wünschst.



    Zitat von Qui-Ran Demera im Beitrag #9
    Ist mir völlig klar, dass es so dargestellt wird, auf der anderen Seite hieß es mir gegenüber, ich hätte ja nicht gehen müssen, es war ja "nur ein Antrag". Zudem wurden - wie ich inzwischen weiß - die "neutralen" Gespräche über die Situation alles andere als neutral geführt und ich habe zuvor schon in Sprachchats entsprechende Drohungen bekommen, dass "man mich ganz schnell aushebeln könne, wenn man nur wolle, ich solle mich mit der betreffenden Person nicht anlegen". Ich weiß also ganz genau, woher das Ganze kommt und er dafür verantwortlich ist. Ich vergesse das auch nicht. (Und nein, ich weiß, dass es nicht von meinem Freund ausging, bevor hier irgendwer auf blöde Ideen kommt. Nein, ich nenne keine Namen, weil ich, wie gesagt, keine Lust auf Schlammschlachten habe, Du weißt, wen ich meine, das genügt.)


    Ich weiß ehrlich gesagt nicht wen du meinst. Muss ich aber auch nicht notwendigerweise wissen.
    Du siehst die Schuld jedenfalls bei den anderen und diesen Standpunkt darfst du gern vertreten.
    Jemand der dazu einen anderen Standpunkt hat kann sich dazu ja gern ebenfalls äußern.
    Ich war in den Prozess nicht involviert, kann dazu also weiter nichts beitragen außer vage Skepsis zu signalisieren.



    Zitat von Qui-Ran Demera im Beitrag #9
    Über die Strafrelevanz habe ich mich inzwischen mit dem Anwalt meiner Familie unterhalten. Juristische Realität ist, dass im Endeffekt gar nichts mehr passiert wäre, da für die entsprechenden Dokumente die Erlaubnis vorlag, Aussage gegen Aussage stand und dann im gröbsten Fall einfach nur die Entfernung erfolgen hätte müssen; nur bei neuem Einstellen hätte es gebrannt. Im Endeffekt muss man auf solche Dinge achten, das ist sogar wörtlich in unserem Regelwerk übernommen, aber die speziellen Fälle wurden zu etwas aufgeblasen, das sie nicht mehr hätten werden können.


    Selbst als Gast konnte ich mitlesen, dass du für diverse Vorfälle eben keinerlei Erlaubnis vorlegen konntest.
    Wenn diese Erlaubnis aber später wieder aufgetaucht ist freut es mich natürlich, wenn das ganze doch noch ein gimpfliches Ende genommen hat.
    Da der OOH als Verein für solche Verfehlungen stellvertretend für dich haftbar gemacht werden kann finde ich persönlich die Reaktion nur begrenzt überzogen.
    Aber da hast du Recht, das kann natürlich jeder für sich selbst beurteilen.



    Zitat von Qui-Ran Demera im Beitrag #9
    Was zu sagen war, habe ich gesagt. Ich lasse nur einseitige Schilderungen zu der Sache nicht stehen. Da Du Deine Informationen aus dem OOH beziehst, stelle ich mir meine Seite zur Verfügung und jeder kann dann selbst entscheiden.


    Und ich bin dir dankbar dafür, dass du das tust.
    Jedes Puzzleteil hilft dabei sich ein klareres Bild zu machen.



    Zitat von Qui-Ran Demera im Beitrag #9
    Es lag nicht am Aufrecht halten. Das hat mir immer Freude gemacht. Es lag an meiner Inkonsequenz und der Tatsache, dass ich es allen Recht machen wollte, wie oben bereits erwähnt. Ich hab Fehler gemacht, die machen wir alle, und ich bin sicher, ich mache wieder welche. Aber dieses Mal eiere ich nicht herum, sondern gehe den Kurs, den ich für richtig halte und messe mich mit meinen Maßstäben. Das ist eine ganz andere Ausgangslage als noch vor 15 Jahren... mit 25 ist man eben noch nicht ganz so weit wie mit beinahe 40. Das muss man so sehen.


    Beinahe 40? Nicht, dass das jetzt wahnsinnig relevant wäre, aber ich meine mal irgendwo gehört zu haben du wärst dieses Jahr erst 35 geworden?
    Musst dich ja nicht noch älter machen als wir eh schon sind ^^
    Meine Knie knarzen so schon vor Vorfreude bei jeder Treppenstufe xD

    Aber gut Spaß beiseite. Ich bin wie du ja weißt der Meinung, dass du hier die völlig falschen Schlüsse ziehst.
    Es hat immer wieder Massenaustritte und Massenrauswürfe im OOH gegeben bei denen die Exilanten erklärten, dass sie vor allem mit deiner Vision aneinander geraten sind. Schwer vorstellbar, dass noch stärker an dem Kurs festzuhalten den du für richtig hältst hier die Lösung sein kann.
    Aber das werden wir ja spätestens in ein paar Jahren sehen.



    Zitat von Qui-Ran Demera im Beitrag #9
    Da ein erheblicher Prozentsatz Dir nicht zugänglich ist, ist es eben nicht so reduziert, wie Du vielleicht denkst. Es spielen viel mehr Faktoren in diese Angelegenheit mit hinein als auf den ersten Blick ersichtlich sind. Insofern können wir gern alle aus anderen Fehlern lernen, aber es muss dabei auch klar sein, was dazu geführt hat - man fällt heutzutage keine Urteile mehr, ohne beide Seiten beleuchtet zu haben.


    Du kannst sie ja gern so weit beleuchten wie es für den Sachverhalt notwendig ist, sofern dein Regelwerk dir das erlaubt.
    Ich lerne immer gern etwas aus der Entwicklung anderer Orden.
    Man hat da immer nicht so viele Beispiele aus denen man lernen kann.
    Die meisten sterben sehr schnell.



    Zitat von Qui-Ran Demera im Beitrag #9
    Das war in der Zeit, als ich es allen Recht machen wollte und daher Leute rausgehauen hatte, welche "den Ordensfrieden" gestört hatten. Jetzt gibt es ziemlich kontroverse Diskussionen und da geht es auch mal rauer zu, aber alle verstehen es, sachliches und emotionales zu trennen... ich hatte schon eiskalte Schauer über den Rücken laufen, weil ich reflexartig dachte "jetzt knallt es gleich wieder!"... aber nein, im Gegenteil. Es läuft heftig in der Sache aber respektvoll im Persönlichen ab. Das war sehr lange nicht so und es ist eine Wohltat!


    Das klingt doch gar nicht schlecht.
    Ich drück die Daumen, dass sich das auf Dauer hält

    Zitat von Qui-Ran Demera im Beitrag #9
    Danke für eure Zeit.


    Immer gern.
    Ich hab Urlaub da nehm ich mir die Zeit

  • Entwicklungen OOH - OOJDatum17.05.2021 09:38
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema Entwicklungen OOH - OOJ

    Zitat von Qui-Ran Demera im Beitrag #7
    ich bin Dir ja mehr als dankbar, dass Du hier so ausführlich geantwortet hast, auch, was mich betrifft; vielleicht überlässt Du die Schilderung meiner Seite aber dann auch mir selbst?


    Immer gern.
    Informationen weiterzugeben stand bei deinen Orden immer unter Strafe, deswegen habe ich nicht damit gerechnet, dass du entsprechende Antworten geben willst.
    Aber du kannst natürlich jederzeit auf Aspekte aufmerksam machen die ich in meiner Darstellung vergessen habe, sei es weil ich alt werde oder deshalb, weil ich schlicht nichts davon wusste xD



    Zitat von Qui-Ran Demera im Beitrag #7
    Mir hat einiges nicht gefallen, was dort gelaufen ist und vor allen Dingen auch wie, aber ich werde den Teufel tun und hier eine öffentliche Schlammschlacht beginnen.


    Nicht jedes Ergründen der Hintergründe muss eine Schlammschlacht werden.
    Zumal die meisten hier ja von den Entwicklungen in OOH und OOJ unbetroffen sind.
    Und wenn man sich deine lange Liste anschaut der Punkte über die du sprechen möchtest spürt man natürlich auch, dass ein gewisser Gesprächsbedarf da ist.
    Da wird dich keiner abwürgen.
    Wenn es dir wichtig ist solche Dinge zu klären, dann tu das gern.
    In diesem Thread ist unbegrenzt Platz. Dafür habe ich ihn ja ausgelagert



    Zitat von Qui-Ran Demera im Beitrag #7
    - Dinge von außerhalb zu beurteilen ist sehr schwer, insbesondere, wenn man sich nur eine Seite der Sache anhört. Aufgrund dessen hat beispielsweise jeder Einzelne, mit dem ich neu begonnen habe, ein komplettes Bild dessen, was in den letzten Jahren und auch Wochen geschehen ist; und zwar nicht meine Erzählung, sondern 1:1 das, was "die Gegenseite" gesagt hat UND meine Seite der Sache


    Da ich viele Monate im OOH Gast war und auch mit dir über Jahre stets Kontakt hatte bilde ich mir ein ein ganz passables Bild der Geschehnisse im OOH zu haben. Über den OOJ kann ich intern natürlich nichts sagen, aber das Regelwerk bietet ja klare Anhaltspunkte.



    Zitat von Qui-Ran Demera im Beitrag #7
    Wenn man das Gefühl hat, mit jedem Schritt, den man tut, definitiv in einen Fettnapf zu treten, egal, was man tut und wie viel Mühe man sich gibt, muss man sich irgendwann fragen, ob das noch zusammenpasst, insbesondere, wenn es einem die Luft zum Atmen nimmt und es einen in Depressionen stürzt. Und das hat es. Seitdem ich da raus bin, geht es mir erheblich besser, und das spricht Bände...


    Eine bedeutende Anzahl dieser Fettnäpfe hatte juristische Relevanz, die für den OOH hätte schädlich werden können oder es schon wurde.
    Auch im Strafenkatalog deines neuen Ordens findet sich der Hinweis, dass du alle Mitglieder an die Gerichtsbarkeit der Bundesrepublik Deutschland und der EU gebunden siehst. Wenn es dir die Luft zum atmen raubt dich an Gesetze zu halten, dann ist deine Lage doch genau die gleiche wie zuvor oder nicht?



    Zitat von Qui-Ran Demera im Beitrag #7
    Ganz abgesehen von diesem "Rauswurf" (der übrigens, anders als hier behauptet, noch keine beschlossene Sache sondern lediglich ein Antrag war) habe ich mich schon eine ganze Weile damit getragen, "den Hut drauf zu Hauen" und was neues zu beginnen; ist sogar Teil der "Anklage" - und dieser Antrag hat mir dann endlich dabei geholfen, das zu tun, das ich schon lang hätte tun sollen. Nämlich gehen. Macht sei Dank habe ich den Absprung dann endlich geschafft


    Niemand hat behauptet, dass dein Rauswurf von Ordensseite vollendet wurde. Es hieß du seist dem Rauswurf durch deinen Austritt zuvorgekommen.
    Und das untermauerst du ja. Definitiv fügt deine Seite aber natürlich neue Details hinzu, die Lücken schließen, insofern danke für deine Offenheit.



    Zitat von Qui-Ran Demera im Beitrag #7
    Wir sollten alle mal davon wegkommen, vorzeitige Urteile zu fällen, bzw. überhaupt ununterbrochen übereinander zu urteilen. Ich denke, wir hätten alle genug damit zu tun, an unserem eigenen Weg und Fortschritt zu arbeiten


    Absolut. Aber wie lautete eine alte Pilotenweisheit? "Lerne aus den Fehlern anderer, du kannst sie nicht alle selber machen."
    Insofern birgt natürlich auch das reflektieren von Erfolgen und Schwierigkeiten anderer Gemeinschaften Erkenntnisse.
    Das Risiko "vorschnell" zu urteilen ist nach all den Jahren der Beobachtung glücklicherweise deutlich reduziert.



    Zitat von Qui-Ran Demera im Beitrag #7
    Ich kann mich des Eindruckes nicht erwehren, dass hier zum Teil eine gewisse Schadenfreude in den Schreiben mitschwingt. Dazu sei gesagt: Jede Story hat zwei Seiten. Mindestens.


    Ich lese da bei keinem der Beteiligten bislang irgendeine Schadenfreude heraus. Eher Skepsis.
    Aber ich mache dir nicht zum Vorwurf, dass das für dich alles eine emotionale Achterbahnfahrt gewesen sein muss und du jetzt vor allem positive Resonanz suchst.



    Zitat von Qui-Ran Demera im Beitrag #7
    Ich habe schon Mal einen Orden gegründet und fast 15 Jahre aufrecht gehalten. Ich kann es wieder, und dieses Mal nachhaltig und mit sehr viel mehr Erfahrung ^^


    So richtig glücklich scheint dich das "aufrecht halten" auf lange Sicht nicht gemacht zu haben.
    Ich wünsche dir ehrlich, dass es dir diesmal besser gelingt das persönlich mit dir ins reine zu bringen.
    Und natürlich wünsche ich mir für etwaige Mitglieder deines neuen Ordens dasselbe.



    Zitat von Qui-Ran Demera im Beitrag #7
    Ganz genau das - exakt das ist über Jahre passiert mit den Menschen, die ich nun um mich habe, und das wird uns nun dabei helfen, das zu "wuppen" ^^
    Soweit erst einmal. Wenn es noch irgendeine Frage dazu gibt, stellt sie bitte. Vielleicht gleich dem Betroffenen selbst, sprich mir ^^


    Dein erster Hinweis hier wirft in der Tat Fragen auf.
    Wenn das mit diesen Leuten so gut geklappt hat, warum hat das den Pfad des OOH in deinen Augen nicht positiv beeinflusst?
    Waren sie gar nicht im OOH? Wenn das der Fall ist, warum nicht?

    Aber auch sonst soll es an Fragen nicht mangeln ^^

    Natürlich könnte ich technische oder juristische Fragen zum Regelwerk stellen, aber ich glaube solche Details zu diskutieren ist am Ende sehr viel aufwändiger als es letztlich inhaltlich wahnsinnig interessant ist, insofern sehe ich davon mal ab.
    Allerdings gibt es natürlich auch offensichtlichere Fragen, die man stellen kann.

    Wie gedenkst du beispielsweise euer "Lehrermangelproblem" zu lösen, dass ja jeder Orden unmittelbar nach Gründung immer hat?
    Wirst du einfach abwarten, bis die ersten Lehrer voll qualifiziert sind?

  • Entwicklungen OOH - OOJDatum16.05.2021 18:05
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema Entwicklungen OOH - OOJ

    Wenn es nur um Anhängerschaft ginge würde ich dir zu einem gewissen Grad recht geben.
    Da kommt es oft vor, dass jemand mit bestimmten Fertigkeiten, mal gezielt, mal unbeabsichtigt eine gewisse Anhängerschaft um sich schart und diese ihn dann zum Meister adeln möchte.

    Aber ein Orden ist halt ein Orden.
    Man kann sich nicht, für sich allein, dabei "durcharbeiten" eine Position in einer Gemeinschaft einzunehmen.
    Das löst dann auch das Problem etwaiger neuer Mitglieder die für sich das Gefühl haben ausreichend an sich gearbeitet zu haben um den Meistertitel zu verdienen.
    Denn der Meistertitel einer Gemeinschaft hat ja nicht den Maßstab im stillen Kämmerlein für sich ausreichend an sich gearbeitet zu haben.
    Der Meistertitel einer Gemeinschaft hat den Maßstab eine Meisterrolle in eben dieser Gemeinschaft im Sinne dieser Gemeinschaft auszufüllen.
    Und das kann ohne einen entsprechenden Werdegang im Orden gar nicht gehen.

    Wenn der Dalai Lama morgen hier aufkreuzen würde, dann kann ich respektieren, dass er ein Meister ist.
    Aber er wäre eben kein Tritorianischer Meister, denn er kennt uns überhaupt nicht.
    Und um DAS zu werden liegt vor ihm der gleiche Weg wie vor jedem anderen auch.
    Wenn er ein wahrer Meister ist muss ihm das auch keiner erklären.

    Selbst wenn es dem OOH in der Vergangenheit gelungen wäre nur meisterliche Persönlichkeiten zu Meistern zu ernennen, wäre das Resultat kein Ensemble von Meistern des OOH. Es wäre eine wild durcheinandergewürfelte Truppe von völlig unterschiedlichen Meistern, die keine gemeinsame Linie davon haben können, was wen warum zum Meister macht.

    In der Logik gibt es etwas das nennt man den "Trugschluss der Komposition".
    Das ist die Idee, dass die Qualitäten der Einzelteile einer Sache, sich gleichförmig in ihrer Gesamtheit einfach aufaddieren.
    Ein solcher resultierender Trugschluss wäre beispielsweise die Idee, dass man die bestmögliche Fußballmannschaft erhält, wenn man einfach die 11 individuell besten Spieler der Welt in ein Team steckt.
    Das stimmt aber nicht. Weil sie nämlich nicht notwendigerweise gut miteinander harmonieren, ihre Stärken steigern und ihre Schwächen ausgleichen können werden.

    Das ist hier das gleiche Problem.
    Du kannst tausend Meister zusammenwürfeln. Aus 11 verschiedenen buddhistischen Gruppen, 30 verschiedenen hinduistischen, aus 50 evangelischen und so weiter. Das Resultat wird keine zuverlässige Stütze sein. Nicht für eine neue buddhistische Gruppe, nicht für eine hinduistische und auch für irgendeine andere nicht.

    Menschen die in der Gemeinschaft das gemeinsame Ziele haben werden nach vielen Jahren zu einer Einheit zusammenwachsen die allen eine Stütze sein kann.

    So sind wir das damals angegangen. Und ich würde es weiterempfehlen.

  • Entwicklungen OOH - OOJDatum16.05.2021 14:42
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema Entwicklungen OOH - OOJ

    Der OOH ist funktionstüchtig und am Leben.
    Soweit ich das beurteilen kann wollen sie aber die Ausbildung in den Griff bekommen bevor sie wieder Leute aufnehmen.

    Der OOH hatte immer schon mit seinem Ausbildungssystem zu kämpfen. Man hatte Leute in Meisterpositionen gehoben, die die Kriterien gar nicht erfüllten in der Hoffnung dadurch einen Vorsprung bei der Ausbildung zu bekommen. Diese Leute haben dann mehr oder weniger nach ihrer eigenen Fa­çon ausgebildet, da das System selbst nur begrenzt funktional war, aber dadurch entstand natürlich am Ende ein ziemliches durcheinander was denn wer wie und warum nun überhaupt zu leisten hatte um in der Ausbildung voran zu kommen. Dadurch entstand wieder Streit, viele Mitglieder verließen den Orden wieder und alles ging wieder von vorne los.

    Stimmen aus dem OOH selbst haben den Aufnahmestopp damit begründet, dass sie in den vielen vergangenen Jahren bei der Entwicklung des Systems nicht wirklich voran kamen, weil durch die Neuaufnahmen immer wieder Neulinge in die Debatten integriert wurden, die die Probleme der Vergangenheit nicht verstanden und wiederholt altbekannte bereits widerlegte Lösungen suchten.
    Dass Qui Ran nicht daran interessiert war das System wirklich zu reformieren kam auch zur Sprache.
    Da er jetzt das über 10 Jahre alte dysfunktionale System im OOJ wieder unverändert neu aufrollt lässt das mehr als plausibel erscheinen.

    Aber lange Rede kurzer Sinn, die Mitglieder im OOH sind der Meinung, dass sie jetzt besser voran kommen als jemals zuvor und wollen den Aufnahmestopp aufheben sobald ihr Ausbildungskonzept Form annimmt.
    Wann, wie und ob das passieren wird muss die Zukunft zeigen.

  • Entwicklungen OOH - OOJDatum16.05.2021 14:09
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema Entwicklungen OOH - OOJ

    Ich habe diese Frage von Tyrus mal zum Anlass genommen einen neuen thread zu erstellen, da so das hier angesprochene Thema so ausführlich besprochen werden kann wie wir wollen ohne den Vorstellungsthread zu überladen.

    Aber nun zur eigentlichen Frage.
    Was da los war ist natürlich in seiner Gesamtheit eine komplexe Frage.
    Grob zusammengefasst könnte man sagen, dass der OOH sich in letzter Zeit demokratisiert und damit auch emanzipiert hat.
    Man hat einen Verein gegründet, die alten Ratsstrukturen überholt und soweit ich weiß arbeitet man jetzt auch daran ein Ausbildungssystem zu entwickeln.
    Dabei gab es immer wieder Reibereien mit Qui Ran und nach jüngeren Verfehlungen scheint es so gelaufen zu sein, dass Qui Ran einem etwaigen Ausschlussverfahren durch seinen eigenen Austritt zuvor gekommen ist und nun einen neuen Versuch unternimmt, mit dem was er als "OOJ" vorgestellt hat.

    Aber das ist wirklich extrem verkürzt beschrieben.

  • Order of Jedi - Orden der JediDatum15.05.2021 08:40
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema Order of Jedi - Orden der Jedi

    Letztlich stellst du euch hier vor, entsprechend sehe ich davon ab an dieser Stelle eine längere Diskussion anzustoßen, die an andere Stelle gehört.
    Nichtsdestotrotz finde ich es sehr bedenklich welche Pfade du für deinen neuen Orden im Sinn hast.

    Mal wieder hast du dir mit dem Titel des "Hochmeisters" eine Position verbrieft, die dich auf Lebenszeit auf den unerreichbar höchsten Posten im ganzen Orden hievt und dich von jeder Rechenschaft gegenüber den anderen Mitgliedern fast vollständig entbindet.
    Dass manch ein Kritiker einwerfen könnte, dass es unseriös ist sich einen so hochtrabenden Meistertitel selbst zu geben obwohl du die im Regelwerk ausgewiesenen formalen Qualifikationen dazu nie erworben hast mal beiseite geschoben.
    Aber mittlerweile bist du ja sogar so weit, dass du einen großen Anteil der Ratsstruktur, nämlich die "langfristigen Sitze" völlig allein verteilst.
    Und das bei einer Ratsstruktur, die ohne deine Zustimmung ohnehin weitestgehend handlungsunfähig ist.

    Wenn das die "Lehren" sein sollen die du aus deinem Scheitern im OOH ziehst sehe ich für die langfristige Zukunft deines neuen Projekts völlig schwarz.

  • Der Bär sagt: "Hallo"Datum13.04.2021 12:19
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema Der Bär sagt: "Hallo"

    Na dann bin ich gespannt ob wir deine Neugier bedienen können ^^

    Wenn du fragen hast immer raus damit, das Forum kann für den Anfang erstmal erschlagend wirken.

  • Der Bär sagt: "Hallo"Datum11.04.2021 11:30
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema Der Bär sagt: "Hallo"

    Ein herzliches willkommen in unserer Runde,
    Wenn wir Fragen haben stellen wir die gern, auch wenn viele davon wohl im Verlauf des Kennenlernens aufkommen werden.
    Da es dein Ziel ist mehr zu erfahren wirst du allerhand Fragen haben also zögere auch du nicht sie zu stellen.
    Für jemanden der hier neu ist kann es sich erst einmal wie der sprichwörtliche Versuch aus nem Feuerwehrschlauch zu trinken anfühlen, aber einiges wird ja Ryia auch schon erzählt haben, insofern springst du ja nicht völlig ins Kalte ^^

    Was hat dich denn daran gereizt herzukommen?
    Vom Jediismus wirst du ja zuvor vermutlich nicht viel gehört haben, so populär ist das ja nun nicht.

  • Antrag auf InitiantenstatusDatum03.04.2021 11:10
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema Antrag auf Initiantenstatus

    Willkommen zurück, ich kümmere mich darum

  • "Angriff auf unsere Kinder"Datum03.04.2021 11:09
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema "Angriff auf unsere Kinder"

    Das Grundproblem ist einfach, dass unsere kaputtgesparte Polizei und Justiz überhaupt nicht dazu in der Lage sind im Netz auch nur die grundlegendsten Regeln durchzusetzen. Ich glaube bei den "PEDOHUNTERS" ist das umstrittene weniger das Prinzip, sondern mehr die Tatsache, dass das eigentlich Aufgabe des Staates ist die der halt schlichtweg nicht erfüllt.

  • Kreias PhilosophieDatum29.12.2020 21:39
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema Kreias Philosophie

    Im Prinzip dekonstruiert das Video schön den vereinfachten Dualismus zwischen Jedi und Sith der sich dahingehend etabliert hat.
    Beide Ideologien im Star Wars Universum wollen einen im Prinzip dazu zwingen sich für eines von zwei ungesunden Extremen zu entscheiden, die nicht wirklich stabil existieren können.

  • Grüße!Datum05.12.2020 01:57
    Foren-Beitrag von Aganto im Thema Grüße!

    Wenn ich mich nicht irre ist die für alle ab Initiant einsehbar.

    Wir waren damals sicherlich zu schnell im Krankenhaus, aber wir waren beide noch nich so versiert, da war auf Nummer sicher gehen das einzig vernünftige.

Inhalte des Mitglieds Aganto
Beiträge: 1996
Ort: Leipzig
Geschlecht: männlich
Seite 1 von 5 « Seite 1 2 3 4 5 Seite »
Legende - Initiant, Novize, Varlet, Ritter, Precept, Meister
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Suno Luma
Forum Statistiken
Das Forum hat 562 Themen und 4831 Beiträge.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz