#51

RE: Reinkarnation

in Diskussionen 25.10.2015 07:57
von Vrooktar • 1.505 Beiträge

Wenn dir diese Vorstellung gefällt spricht nichts dagegen.
Ich habe auch ein paar Vorstellungen vom Universum, die mir eher eigen sind.

Reinkarnation an sich macht mir persönlich aber zu wenig Sinn. Ich habe ja auch schon einmal ein paar grundlegende logische Schlüsse zur Reinkarnation gezogen.

Zitat
1. Reinkarnation kann nichts sein, was einem Menschen zwangsweise widerfährt. Denn das ginge nur, wenn immer genügend "Nachfolger" zur Verfügung stünden in die man reinkarnieren könnte. Da diese Garantie nicht besteht, es im Gegenteil in der Geschichte der Menschheit gewaltige Populationsschrumpfungen gab, die sich über viele Jahrtausende hielten, heißt das mit Sicherheit, selbst gesetzt dem Fall Reinkarnation wäre real und würde oft passieren, dass dennoch die Möglichkeit bestünde, dass sie trotzdem nicht eintritt.

2. Reinkarnation kann nichts sein, was für den Menschen notwendig ist. Denn wenn dem so wäre gäbe es eine begrenzte Zahl von Menschen, die durch die Zahl der Reinkarnationsmöglichkeiten begrenzt wäre. Das ist offensichtlich nicht der Fall. Gesetzt dem Fall es gäbe Reinkarnation, wäre sie also ein Spaß der Natur den es nicht wirklich bräuchte.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

#52

RE: Reinkarnation

in Diskussionen 07.04.2016 02:02
von Moonraan • 127 Beiträge

War ne Menge zu lesen bis hierher //@.@\

Ich habe mal ne Doku über die Geburt und Tod von Sternen gesehen. Fällt ein Stern in sich zusammen steigt der Druck und die Temperatur so stark an das Material zu neuem fusioniert. Dabei entsteht sogenannte kosmische Energie welche absorbiert wird und dadurch immer schwerere Elemente entstehen. Bei Sternen wie unserer Sonne ist bei Eisen Schluss. Bei Sternen mit größerer Masse geht es weiter. Daher sind Elemente bis Eisen auch am meisten im All vorhanden. Wie Sauerstoff, Wasserstoff und Kohlenstoff.
Aus dem Physikunterricht wissen wir das Energie nicht verloren geht, nur umgewandelt wird. Ob bei chemischen, biologischen oder biochemischen Prozessen.
Demzufolge ist alle Materie im Universum kosmische Energie in anderer Form. Wir auch. Ob im Leben oder Tod. Doch nur auf das Leben haben wir Einfluss.


//>.>\
Lorbeeren, auf denen man sich ausruht, verwandeln sich in Kakteen.

Sir Peter Ustinov

Wer Schreibfehler findet darf sie behalten.
nach oben springen

#53

RE: Reinkarnation

in Diskussionen 07.04.2016 14:37
von Vrooktar • 1.505 Beiträge

Unsere Sonne schafft es nichtmal bis zum Eisen.
Bei der normalen Fusion geht es nie weiter als bis zum Eisen, egal wie schwer der Stern ist.
Sterne sehr großer Masse explodieren in einer Nova.
Erst bei dieser Nova wird so viel Energie frei, dass dadurch schwerere Elemente entstehen können.
Diese sind, weil die Nova nur sehr kurz anhält, entsprechend seltener (Wobei auch der Zerfall vieler schwereren Elemente ihren Teil dazu beiträgt)
Aber wollte dich jetzt auch nicht übermäßig berichtigen, darum gehts ja nicht.

Zitat
Aus dem Physikunterricht wissen wir das Energie nicht verloren geht, nur umgewandelt wird. Ob bei chemischen, biologischen oder biochemischen Prozessen.
Demzufolge ist alle Materie im Universum kosmische Energie in anderer Form. Wir auch. Ob im Leben oder Tod. Doch nur auf das Leben haben wir Einfluss.



Welchen Schluss ziehst du für dich daraus?


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

#54

RE: Reinkarnation

in Diskussionen 07.04.2016 20:33
von Vyan • 60 Beiträge

Ich hab das Thema jetzt nicht genau gelesen, aber "Tod" ist für mich so ein Thema, womit ich nicht umgehen kann. Ich hab als Kind ein Elternteil verloren, und weiß bis heute nicht so recht, wie ich damit umgehen soll.

nach oben springen

#55

RE: Reinkarnation

in Diskussionen 07.04.2016 21:50
von Vrooktar • 1.505 Beiträge

Es ist tot.
Bewältigung abgeschlossen.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

#56

RE: Reinkarnation

in Diskussionen 07.04.2016 23:00
von Moonraan • 127 Beiträge

Kein Thema, komplexes Zeug.
Materie entsteht mittels Energie. Der Zugabe bzw Abgabe von Energie. Durch vielfältige Prozesse. Von der Geburt bis Tod. Entstehen und Vergehen durch Fließen von Energie.


//>.>\
Lorbeeren, auf denen man sich ausruht, verwandeln sich in Kakteen.

Sir Peter Ustinov

Wer Schreibfehler findet darf sie behalten.
nach oben springen

#57

RE: Reinkarnation

in Diskussionen 07.04.2016 23:47
von Vyan • 60 Beiträge

"Es ist tot" klingt nicht sehr vielversprechend. Das klingt er so, als ob ich denjenigen vergessen solle, was ich aber nicht kann und nicht will.

nach oben springen

#58

RE: Reinkarnation

in Diskussionen 08.04.2016 15:51
von Moonraan • 127 Beiträge

Vergessen wohl nicht, das Vermissen. Ereignisse haben Einfluss auf unser Leben. Sie sollen es nicht behindern. Der Tod anderen Lebens gehört dazu.


//>.>\
Lorbeeren, auf denen man sich ausruht, verwandeln sich in Kakteen.

Sir Peter Ustinov

Wer Schreibfehler findet darf sie behalten.
nach oben springen

#59

RE: Reinkarnation

in Diskussionen 08.04.2016 16:43
von Vrooktar • 1.505 Beiträge

Den Tod einer geliebten Person zu vergessen ist nichts was ich empfehlen würde, zumal es ohnehin schwierig werden dürfte etwas absichtlich zu vergessen.
Mir geht es darum mit dem Tod abzuschließen.
So wie ich auch mit meiner Geburt abgeschlossen habe.
Ich habe nicht vor zu vergessen, dass ich geboren wurde und ich bin mir der Bedeutung meiner Geburt im klaren.
Aber sich unentwegt damit zu beschäftigen und es emotional mit sich herumzutragen ist einfach sinnfrei.
Frei nach dem Motto: "Ich wurde geboren, ich habs kapiert, Thema abgeschlossen. Zeit meine Aufmerksamkeit auf das zu richten was ich jetzt tue."

Zitat
Materie entsteht mittels Energie. Der Zugabe bzw Abgabe von Energie. Durch vielfältige Prozesse. Von der Geburt bis Tod. Entstehen und Vergehen durch Fließen von Energie.



Aber was heißt das für dich.
Das klingt einfach wie ein Meteorologe der mir sagt: "Manchmal regnet es, manchmal windet es und manchmal ist es keins von beidem."
Ich kann da keine Schlussfolgerung, Wertung oder Erkenntnis rauslesen.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

#60

RE: Reinkarnation

in Diskussionen 10.04.2016 13:31
von Rinam Sewie • 473 Beiträge

Ich glaube der springende Punkt bei Vyan's Problem liegt weniger bei der Tatsache, dass sie begreifen muss, dass jene bedeutsame Person fort ist ohne Wiederkehr. Meines Erachtens nach ist dieser emotionale Prozess wesentlich komplexer, da mehrere eventuelle Faktoren anknüpfen.

Ich würde spontan behaupten, dass es ihr schwer fällt im Ungang mit dem Verlust an möglichen Lebenserfahrungen, dass man hätte noch viel unternommen, gelernt und erlebt, gelacht, gestritten, geweint und versöhnt. Dass ihr eben eine Person fehlte, die ihr zusätzlich den Weg ins Leben hätte weisen sollen.

Ein weiterer Punkt, welcher nicht selten bei Halbweisen vorkommt ist, dass die Kinder mit ihrem Trauerprozess meist auf sich allein gestellt sind, da das andere Elternteil nicht weniger betroffen und in der eigentlichen Pflicht, die eigene Trauer und die des Kindes zu bewältigen, einfach überfordert ist. Ähnlich kann es im Fall der zwischenmenschlichen Beziehung so sein, dass das Kind die Trauer des Elternteils wahrnimmt und sich selbst beiseite legt.
Schlussfolgernd wird die eigene Trauer verdrängt und wird niemals richtig verarbeitet.

Weshalb der innere Wunsch nach beiden Eltern und den daraus resultierenden Vorteilen unterschwellig bleibt und das Kind selbst im Erwachsenenalter nicht im Stande ist, los zulassen.


"Wer auch nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt"
nach oben springen

#61

RE: Reinkarnation

in Diskussionen 10.04.2016 20:29
von Leito (gelöscht)
avatar

Nun wer den Thread gelesen hat wird verstanden haben das ich mich mit der Thematik umfassend beschäftigt habe und das es beim Tema Tod kein richtig oder falsch geben kann. Der Umgang mit dem Tod geliebter Menschen ist natürlich nicht so einfach wie Vrooktar das ein wenig überspitzt dargestellt hat. Einige finden Trost darin das die geliebte Person noch nicht vollkommen verschwunden ist (leben nach dem Tod etc.) andere akzeptieren das der Verstorbene nur noch philosophisch bei mir ist in Form von Erfahrungen oder Erinnerungen. Beide Varianten sind gleichwertig das sollte man nicht vergessen.
Wie man allerdings zu dieser oder jener Einsicht kommt ist meist eine Frage der Zeit.

Ich persönlich bin vollkommen anderer Ansicht als Vrooktar ich glaube nicht das das Leben zwangsläufig mit dem Tod endet und das nicht nur in philosophischer Hinsicht. Wie ich dazu komme? Ich denke das kommt daher das ich von berufswegen viel mit dem Thema zu tun habe, ich habe Menschen gesehen die aus medizinischer SIcht Tod sein sollten aber durch pure Willenskraft am leben blieben um sich zu verabschieden, es ist so das ich einfach gesehen habe wie stark der menschliche Wille ist. Das beweist natürlich rein gar nichts, es erklärt nicht mal warum ich ein Leben nach dem Tod nicht ausschließe. Letztendlich ist soviel zwischen Himmel und Erde das uns dieses letzte große Rätsel an jenem Tag vielleicht noch überrascht.

nach oben springen

#62

RE: Reinkarnation

in Diskussionen 14.04.2016 21:26
von Vyan • 60 Beiträge

Ich war noch ein Kind, als das passiert ist. Ich sehe diese Person fast jede Nacht in meinen Träumen.

nach oben springen

#63

RE: Reinkarnation

in Diskussionen 14.04.2016 22:59
von Moonraan • 127 Beiträge

zu Vrooktar: Meine Existenz ist reiner Zufall. Mein Spermium war halt schneller als andere ^^ Danach wuchs ich durch die in Nährstoffen gebundene Energie und gab diese in anderer Form wieder ab. Das passiert bis heute und wird bis zu meinem Tod so weiter gehen.
Nach meinem Ableben passiert ja auch nichts anderes. Mein Körper verliert Energie an diverse Lebewesen und die Umwelt.
Nur Umwandlung von Energie durch diverse Prozesse. Zeugung->Geburt->Leben->Tod
Ich absorbiere Energie und gebe sie wieder ab. Sollte etwas davon in einem Lebewesen landen hat das nichts mit Reinkarnation zu tun. Da diese Energie in mehreren Lebewesen gleichzeitig landen kann.

zu Vyan: Klingt nach unverarbeiteten Trauma. In Träumen werden u.a. Emotionen verarbeitet. Da wäre professionelle Hilfe durchaus ratsam. Da es wohl mehr sein könnte als nur übertriebene "Trauer". Ist nur eine Vermutung.


//>.>\
Lorbeeren, auf denen man sich ausruht, verwandeln sich in Kakteen.

Sir Peter Ustinov

Wer Schreibfehler findet darf sie behalten.
zuletzt bearbeitet 14.04.2016 23:03 | nach oben springen

#64

RE: Reinkarnation

in Diskussionen 15.04.2016 21:18
von Feogard • 13 Beiträge

In deinen Träumen kommuniziert dein Unterbewusstsein mit dir.
Da du sehr oft von dieser Person träumst und ihr nachtrauerst, ist es wohl sehr wichtig für dich, das ganze zu verarbeiten, "abschließen ohne zu verdrängen" wie Vrooktar glaube ich meinte.

Welche Schritte dir dazu helfen können:
Mit anderen austauschen (so wie hier ;) ), sich mal richtig aussprechen (bewirkt geistiges Loslassen), sei es mit Freunde, Familie, auch mal "professionellen" Rat einholen...
Die eigene Sichtweise verändern: Natürlich hat der Verlust seine negativen Seiten. Was kannst du daraus positiv sehen? Was hast du daraus "gelernt", was hat dich stark gemacht? Und dafür dankbar sein...

Ich hoffe, es hilft dir ;)


Der Weg ist das Ziel

nach oben springen

#65

RE: Reinkarnation

in Diskussionen 16.04.2016 18:16
von Rinam Sewie • 473 Beiträge

Zitat von Feogard im Beitrag #64
In deinen Träumen kommuniziert dein Unterbewusstsein mit dir.
Da du sehr oft von dieser Person träumst und ihr nachtrauerst, ist es wohl sehr wichtig für dich, das ganze zu verarbeiten, "abschließen ohne zu verdrängen" wie Vrooktar glaube ich meinte.



Du lebst!

In diesem Punkt stimme ich dir zu. Es ist die Hauptaufgabe unsere Bewusstseins, in den Träume Erlebte und Erinnerungen zu verarbeiten und abspeichern zu können, aber...

Zitat von Feogard im Beitrag #64
Welche Schritte dir dazu helfen können:
Mit anderen austauschen (so wie hier ;) ), sich mal richtig aussprechen (bewirkt geistiges Loslassen), sei es mit Freunde, Familie, auch mal "professionellen" Rat einholen...
Die eigene Sichtweise verändern: Natürlich hat der Verlust seine negativen Seiten. Was kannst du daraus positiv sehen? Was hast du daraus "gelernt", was hat dich stark gemacht? Und dafür dankbar sein...

Ich hoffe, es hilft dir ;)


Ratschläge würde ich prinzipiell nur Jemandem geben, der
a) danach fragt und
b) vorher ausreichend analysiert wurde, damit jene Ratschläge auch angepasst werden und dahingehend Erfolg versprechen können.

Helfen wollen ist gut, das versuche ich grade auch nicht dir auszureden, sollte dies grade den Eindruck machen. Ich bin nur der Ansicht, dass bei einem psychologischem Thema wie Trauern oder vielleicht gar Traumata (?) solche Stino-Hilfsangebote nur die halbe Hilfe bieten, als es diejenige Person eigentlich nötig hat.

ABER in einer Sache hast du trotzdem Recht:
Wenn es Vyan wirklich daran liegt, es verarbeiten zu wollen und sie der Ansicht ist, dass sie es mit professioneller Hilfe versuchen nötig ist, so kann sie jederzeit einen lokalen Psychologen aufsuchen.

PsychOLOGEN, keinen PsychIATER!!! Das sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Während der eine mit einem spricht und versucht zu verstehen, schießt der andere einen gerne mal ab ^^"


"Wer auch nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt"
nach oben springen

#66

RE: Reinkarnation

in Diskussionen 16.04.2016 19:18
von Moonraan • 127 Beiträge

Ich muss Rinam Sewie zustimmen. Beide Berufsgruppen kann man aber gut trennen. Einfach gesagt: PsychOLOGEN werfen mit Worten um sich, PsychIATER mit Pillen.
Muss aber nicht gleich jemand mit medizinischem Studium sein. Es gibt da die Seelsorger. An psychiatrischen Einrichtungen sind sie nur da zum Reden. Gibt es ja auch außerhalb solcher Institutionen.
Nur nicht verschleppen wie ne Grippe. Nicht gut für's Herz.


//>.>\
Lorbeeren, auf denen man sich ausruht, verwandeln sich in Kakteen.

Sir Peter Ustinov

Wer Schreibfehler findet darf sie behalten.
nach oben springen

#67

RE: Reinkarnation

in Diskussionen 16.04.2016 22:48
von Vyan • 60 Beiträge

Es ist ein nicht verarbeitetes Trauma, wenn man es so nimmt.

nach oben springen

#68

RE: Reinkarnation

in Diskussionen 17.04.2016 00:56
von Rinam Sewie • 473 Beiträge

Zitat von Vyan im Beitrag #67
Es ist ein nicht verarbeitetes Trauma, wenn man es so nimmt.

Sobald einem etwas im Unterbewusstsein schmerzhaft wurmt, spricht man von Trauma. Drum erscheint mir der Begriff logisch ;)

Zitat von Moonraan im Beitrag #66
Einfach gesagt: PsychOLOGEN werfen mit Worten um sich, PsychIATER mit Pillen.

Besser hätte ich es nicht sagen können.

Zitat von Moonraan im Beitrag #66
Nur nicht verschleppen wie ne Grippe. Nicht gut für's Herz.

Korrekt. Das Herz ist wie ein Fass und unsere Gefühle sind das Pulver, mit dem es befüllt.
Wenn wir nicht gelegentlich im Stande sind, das Pulver abzutragen, genügt bei Füle nur ein Funke und BUMM!


"Wer auch nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt"
nach oben springen

#69

RE: Reinkarnation

in Diskussionen 17.04.2016 13:02
von Moonraan • 127 Beiträge

Ich kenne 2 Methoden zu Trauma Therapie. Beruhen auf dem gleichen Prinzip.
Einem Trauma geht ein negatives Ereignis voraus. Dabei entstehen negative Emotionen. Ist bei positiven Ereignissen genauso, man bezeichnet es nur anders. Beides wird miteinander verknüpft im Gehirn. Der Teil wo Informationen wie Bilder, Gerüche bzw Geräusche gespeichert sind mit dem Zentrum für Emotionen. Das Ereignis wird mit einer Emotion verknüpft. Normalerweise wird diese Verbindung nach und nach getrennt. Man verarbeitet das Ereignis. Bei einem Trauma passiert das nicht. Wird man an das Ereignis erinnert werden auch die verknüpften Emotionen aktiviert. Das Ganze auch umgekehrt. Das zu trennen ist Ziel der Therapie. In Deutschland setzt man die REM-Methode ein. Kennt man aus der Schlafforschung. REM bedeutet Rapid Eye Movement. Der Patient schaut hierbei auf ein Licht das sich langsam hin und her bewegt. Meist eine Leiste mit LEDs. Dadurch entspannt sich der Patient emotional. Während er dem Licht folgt wird über das Ereignis geredet. Im Laufe mehrerer Sitzungen löst sich nach und nach die Verbindung zwischen Ereignis und Emotion.
In Kanada macht man so was etwas anders. Der Patient bekommt Betablocker um emotional entspannt zu werden. Dann muss er das Ereignis schriftlich festhalten. Das liest er weiteren Sitzungen immer wieder vor. Durch den emotional entspannten Zustand löst sich auch hier die Verbindung im Gehirn. Am Ende erinnert man sich an das Ereignis und welche Emotion man hatte ohne emotional zu reagieren.
Zu Selbstversuchen muss ich abraten. Das sollte in jedem Fall unter ärtztlicher Aufsicht passieren!!


//>.>\
Lorbeeren, auf denen man sich ausruht, verwandeln sich in Kakteen.

Sir Peter Ustinov

Wer Schreibfehler findet darf sie behalten.
nach oben springen

#70

RE: Reinkarnation

in Diskussionen 17.04.2016 21:29
von Vyan • 60 Beiträge

Betablocker? Wtf? o_O Betablocker werden eingesetzt, wenn jemand Herz-Rhytmusstörungen hat. Sowas hab ich nicht. Aber die Amis sind eh verrückt. Um das ganze verarbeiten zu können, ist eine Verhaltenstherapie notwendig. Allerdings einen Therapieplatz zu finden, ist nicht so einfach.

nach oben springen

#71

RE: Reinkarnation

in Diskussionen 17.04.2016 21:39
von Moonraan • 127 Beiträge

Hülfe. Du kannst doch Kanadier nicht als Amis bezeichnen. USA erklären dir am Ende den Krieg //o.o\ Ein böser Fauxpas.


//>.>\
Lorbeeren, auf denen man sich ausruht, verwandeln sich in Kakteen.

Sir Peter Ustinov

Wer Schreibfehler findet darf sie behalten.
nach oben springen

#72

RE: Reinkarnation

in Diskussionen 17.04.2016 22:27
von Vyan • 60 Beiträge

Ah, verlesen, dachte USA. Die meinte ich.

zuletzt bearbeitet 17.04.2016 22:28 | nach oben springen

#73

RE: Reinkarnation

in Diskussionen 18.04.2016 00:04
von Moonraan • 127 Beiträge

Nicht so wild.



Hier findest das von mir angesprochene Verfahren aus Kanada. Geht um Neuroplastizität. Leicht verständliche Kost.


//>.>\
Lorbeeren, auf denen man sich ausruht, verwandeln sich in Kakteen.

Sir Peter Ustinov

Wer Schreibfehler findet darf sie behalten.
nach oben springen

#74

RE: Reinkarnation

in Diskussionen 18.04.2016 08:29
von Rinam Sewie • 473 Beiträge

@Moonraan
Deine wissenschaftlihen Methoden und Theorien sind zwar alle äußerst interessant, jedoch sind wir wieder beim vorherigen Thema. All das verhilft im aktuellen Fall Vyan in keinster Weise.

Sie hat es zum Glück schon erkannt: Betablocker senken die Schlagfrequenz und zeitgleich auch die Schlagkraft des Herzens. Bei gesunden Menschen reicht eine geringe Dosierung, um zum Kreislaufzusammenbruch zu führen. Deshalb benutzt man die fast nur bei starker arterieller Hypertonie.


@Vyan
Solche Therapieplätze kosten auch einen Haufen Geld. Wie ich schon meinte:
Horche dich lieber nach einem Psychologen um, google das im Notfall und vereinbare dir da ein paar Sitzungen. Die kosten in der Regel kaum bis gar nichts.


"Wer auch nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt"
nach oben springen

#75

RE: Reinkarnation

in Diskussionen 18.04.2016 09:21
von Moonraan • 127 Beiträge

Sind nicht meine Theorien. Sollte ja nur helfen zu verstehen. Habe ja vorher schon

Zitat von Moonraan im Beitrag #63


zu Vyan: Klingt nach unverarbeiteten Trauma. In Träumen werden u.a. Emotionen verarbeitet. Da wäre professionelle Hilfe durchaus ratsam. Da es wohl mehr sein könnte als nur übertriebene "Trauer". Ist nur eine Vermutung.


zu professioneller Hilfe geraten.


//>.>\
Lorbeeren, auf denen man sich ausruht, verwandeln sich in Kakteen.

Sir Peter Ustinov

Wer Schreibfehler findet darf sie behalten.
nach oben springen

Legende - Initiant, Novize, Varlet, Ritter, Precept, Meister
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Nandulf
Forum Statistiken
Das Forum hat 417 Themen und 3511 Beiträge.