#51

RE: Aufnahme Leto

in Diskussionen 15.10.2014 17:28
von Leito (gelöscht)
avatar

Zitat
Bei Facebook oder Twitter könnte man öffentliche Seiten erstellen und durch teilen der Seiten, würde sich der Bekanntheitsgrad erhöhen.



Das ist soweit korrekt allerdings gibt es da immer noch ein Problem. Ich kann nicht einfach wild irgendwelche Seiten aufbauen. Der Orden müsste erst festlegen welches Konzept er mit den Seiten verfolgen möchte. Soll der Orden dort vorgestellt werden und wenn ja wieviel vom Orden. Man könnte es auch als Austauschsplattform des Jediismus allgemein aufbauen. Es gibt da einige Möglichkeiten die man verfolgen könnte.


Zitat
Ich finde es schade, dass du ein Problem mit dem Begriff Jedi hast. Ich glaube das sich deine Situation auch nicht ändern wird, nur weil es einen neuen Begriff anstelle von Jedi gibt.



Nun wie du ja bereits gesehen hast vertrete ich da eine andere Meinung ^^
die ich im Übrigen wohl schon ausführlich ausgeführt habe.

Aber mich würde interessieren warum du der Meinung bist das eine Namensänderung nichts ändert ?


Zitat
Die Aussage ändert sich nicht, aber für die , die den Kodex schon verinnerlicht haben, ist es nun einmal nicht so einfach alles umzuändern



Das kann ich leider nicht nachvollziehen. Man ändert doch nicht alles man streicht das Wort Jedi, der Rest bleibt wie er ist.
Wenn man sich den Kodex durchliest kann man Jedi auch durch das Wort Ich ersetzen, und alles bleibt wie es ist.

zuletzt bearbeitet 15.10.2014 17:29 | nach oben springen

#52

RE: Aufnahme Leto

in Diskussionen 15.10.2014 17:48
von Rinam Sewie • 505 Beiträge

Deine Unfähigkeit des Nachvollziehens hat einfach den Grund, dass du noch keinen größeren Schritt auf diesem Weg gegangen bist, um zu verstehen, dass beispielsweise Vrooktar und ich bereits viel zu viele aus unserer Lehre mit diesem Namen verbinden, als dass wir uns einfach so davon trennen können. Ich würde dir ja raten, deinen Gedanken der Namensänderung bis zum Abschluss der ersten Ausbildungsphasen abzuwarten, doch ist das sowieso nicht mehr zu ermöglichen, da der Floh sich schon ziemlich fest bei dir ins Ohr gebissen hat ^^
Bitte gestatte mir eine Frage:
Gibt es in deinem sonstigen Leben etwas, was dich so mit Freude und Stolz erfüllt, dass du selbst dessen Bezeichnung mit großer Würde trägst?


"Wer auch nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt"
nach oben springen

#53

RE: Aufnahme Leto

in Diskussionen 15.10.2014 18:07
von Leito (gelöscht)
avatar

Unfähigkeit was für ein hartes Wort Rinam ^^

Deine Frage beantworte ich dir gerne:
Nein es gibt nichts auf das ich stolz bin das ich der Bezeichnung wegen trage. Meinen Titel Rettungsassistent würde ich beispielsweise sofort ablegen wenn ich ihn durch einen anderen ersetzen müsste. Das ändert doch nichts an meiner Kompetenz oder meinen Fähigkeiten.

nach oben springen

#54

RE: Aufnahme Leto

in Diskussionen 15.10.2014 18:19
von Rinam Sewie • 505 Beiträge

Zitat
Unfähigkeit was für ein hartes Wort Rinam ^^


Nicht direkt, wenn man das Wort wortwörtlich nimmt. Du erkennst es als hart, weil es in der Umgangssprache in der Regel als solches verwendet wird, ohne der sachlichen Bedeutung Bedacht zu schenken. ;)

Gut, dann kannst du der Typ Mensch der wahrlich keinen Wert auf so etwas legt.


"Wer auch nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt"
zuletzt bearbeitet 15.10.2014 18:19 | nach oben springen

#55

RE: Aufnahme Leto

in Diskussionen 15.10.2014 18:30
von Leito (gelöscht)
avatar

Nein das stimmt so nicht natürlich wäre ich stolz wenn ich den Rang eines Ritters erreichen würde.
Aber nicht weil ich mich nun selbst Ritter nennen kann, sondern weil ich nun auf den Weg zurückblicken kann denn ich gegangen um mir all die Fertigkeiten und das Wissen anzueignen das dafür nötig gewesen ist.
Wenn der Titel Ritter nun in Chevalier geändert würde wäre es für mich das selbe.
Getreu dem Motto der Weg ist das Ziel.

nach oben springen

#56

RE: Aufnahme Leto

in Diskussionen 16.10.2014 07:54
von Kyra • 47 Beiträge

Zitat von Leito im Beitrag #51
Das ist soweit korrekt allerdings gibt es da immer noch ein Problem. Ich kann nicht einfach wild irgendwelche Seiten aufbauen. Der Orden müsste erst festlegen welches Konzept er mit den Seiten verfolgen möchte. Soll der Orden dort vorgestellt werden und wenn ja wieviel vom Orden. Man könnte es auch als Austauschsplattform des Jediismus allgemein aufbauen. Es gibt da einige Möglichkeiten die man verfolgen könnte.


Ich meinte auch nicht das du irgendwelche Seiten erstellen sollst, solche Dinge müssen natürlich erst besprochen werden, das ist logisch. ^^

Zitat
Nun wie du ja bereits gesehen hast vertrete ich da eine andere Meinung ^^
die ich im Übrigen wohl schon ausführlich ausgeführt habe.

Aber mich würde interessieren warum du der Meinung bist das eine Namensänderung nichts ändert ?



Es ist nun einmal nicht der Name das Problem, sondern der Umgang mit dem Thema. Die Leute die diese Seite finden und sich eventuell anmelden, wissen ganz genau wo sie sich anmelden, denn sie können ja lesen. Der Kodex ist für alle einsehbar und somit kann (wer will) sich jeder einen guten Überblick verschaffen, worum es in diesem Orden geht. Zum Thema Vorbelastung und Unwissenheit, wer Star Wars kennt oder zumindest mal davon gehört hat, hat bereits ein Bild vor Augen. Sobald so eine Person auf diese Seite stößt, zeigt meines Erachtens schon das Layout, dass es sich hier nicht um eine Kindergarten-Krabbelgruppe handelt die ihre spielerische Seite ausleben will, sonder es sich um etwas ernsthaftes handelt. Diejenigen die Star Wars nicht kennen und auch nicht wissen was ein Jedi ist, haben diesbezüglich auch keine Vorurteile und sind somit auf neutralem Weg zu erreichen.
Lange Rede kurzer Sinn. Eingefleischte Star Wars Kenner werden auch mit Namensänderung herausfinden das es sich eigentlich um Jedi handelt und diejenigen die es nicht kennen werden von dem Namen auch nicht abgeschreckt.

Zitat
Das kann ich leider nicht nachvollziehen. Man ändert doch nicht alles man streicht das Wort Jedi, der Rest bleibt wie er ist.
Wenn man sich den Kodex durchliest kann man Jedi auch durch das Wort Ich ersetzen, und alles bleibt wie es ist.



Ich kann bereits einen Teil des Kodex und deswegen wär es schwierig, für mich persönlich, den Kodex in abgewandelter Form neu zu erlernen. Ich würde immer wieder automatisch Jedi statt Ich einsetzen. Und für die, die schon länger dabei sind, wie Vrooktar und Rinam, ist es natürlich noch schwieriger, denn für sie gibt es nur einen wahren Kodex.

Ich hoffe das ich einigermaßen zu verstehen bin und nicht all zu Wirr geschrieben habe.


nach oben springen

#57

RE: Aufnahme Leto

in Diskussionen 16.10.2014 11:27
von Leito (gelöscht)
avatar

Zitat
Ich meinte auch nicht das du irgendwelche Seiten erstellen sollst, solche Dinge müssen natürlich erst besprochen werden, das ist logisch. ^^



Ich denke hier wäre es sinnvoll einen eigenen Thread zu eröffnen ^^


Zitat
Lange Rede kurzer Sinn. Eingefleischte Star Wars Kenner werden auch mit Namensänderung herausfinden das es sich eigentlich um Jedi handelt und diejenigen die es nicht kennen werden von dem Namen auch nicht abgeschreckt.



Das ist denke ich eher ein Argument für eine Namensänderung wie du ja sagtest eingefleischte SW-Fans werden immer herausfinden das die Ursprünge im Jediismus liegen das könnten sie sogar anziehender finden als wenn einem der Begriff Jedi so offen präsentiert wird.
Und die die den Begriff Jedi sowieso nicht kennen die stört es erst recht nicht das man auf einmal einen anderen Namen hat allerdings bezweifle ich das Leute den Weg hierher finden die noch nie was von SW gehört haben.


Zitat
Ich kann bereits einen Teil des Kodex und deswegen wär es schwierig, für mich persönlich, den Kodex in abgewandelter Form neu zu erlernen. Ich würde immer wieder automatisch Jedi statt Ich einsetzen. Und für die, die schon länger dabei sind, wie Vrooktar und Rinam, ist es natürlich noch schwieriger, denn für sie gibt es nur einen wahren Kodex.



Hast du es denn schon mal versucht ? Ich meine den Kodex in abgewandelter Form aufzusagen ?

nach oben springen

#58

RE: Aufnahme Leto

in Diskussionen 16.10.2014 12:16
von Vrooktar • 1.564 Beiträge

Zitat
Das ist denke ich eher ein Argument für eine Namensänderung wie du ja sagtest eingefleischte SW-Fans werden immer herausfinden das die Ursprünge im Jediismus liegen das könnten sie sogar anziehender finden als wenn einem der Begriff Jedi so offen präsentiert wird.
Und die die den Begriff Jedi sowieso nicht kennen die stört es erst recht nicht das man auf einmal einen anderen Namen hat allerdings bezweifle ich das Leute den Weg hierher finden die noch nie was von SW gehört haben.



Das klingt ein bisschen als drehst du einfach alles so lange bis es in deinen Augen für ne Namensänderung spricht.

Menschen die noch nie von Star Wars gehört haben gibts im Internet nicht wirklich.
Davon ab sind aber die wertvollsten Mitglieder öfter keine großen Fans gewesen.
Fenris, der Hauptautor unseres Kodex, kannte von Star Wars nur die originale Trilogie und hatte weiter nichts damit zu tun. Kanthart, Mitautor des Kodex und Hersteller der Ordensamulette, hatte eine ähnlich distanzierte Position.
Und das waren keine Einzelfälle.
Du scheinst eine ganz konkrete Vorstellung zu haben welche Leute warum zu uns stoßen. Übereinstimmungen mit meinen Erfahrungen, und ich habe immerhin dutzende Jediisten in mehreren Gemeinschaften kommen und gehen sehen, gibt es dabei kaum.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

zuletzt bearbeitet 16.10.2014 12:18 | nach oben springen

#59

RE: Aufnahme Leto

in Diskussionen 16.10.2014 12:31
von Kyra • 47 Beiträge

Zitat von Leito im Beitrag #57

Das ist denke ich eher ein Argument für eine Namensänderung wie du ja sagtest eingefleischte SW-Fans werden immer herausfinden das die Ursprünge im Jediismus liegen das könnten sie sogar anziehender finden als wenn einem der Begriff Jedi so offen präsentiert wird.
Und die die den Begriff Jedi sowieso nicht kennen die stört es erst recht nicht das man auf einmal einen anderen Namen hat allerdings bezweifle ich das Leute den Weg hierher finden die noch nie was von SW gehört haben.


Es ist eben kein Grund für eine Namensänderung, aber vielleicht habe ich es auch nur unverständlich geschrieben.



Zitat
Hast du es denn schon mal versucht ? Ich meine den Kodex in abgewandelter Form aufzusagen ?



Das wäre in meiner Position eher keine gute Idee, da es nur verwirrend wäre. Ich sehe ehrlich gesagt auch keinen Grund darin.
Dinge zu verändern die Hand und Fuß haben, ist echt unnütz und bereichert auch keinen.

Personen die es ernst meinen und echtes Interesse dran haben, werden den Weg zu uns finden und sich nicht an einem Namen stören.


Man muss ja auch nicht gleich jedem mitteilen das man Jedi ist. Ich glaube ausser Vrooktar und Rinam weiß es in meinem Freundeskreis keiner, das ich diesen Weg einschlage und ich wüsste auch nicht warum ich es jedem erzählen muss, wenn das Thema irgendwann mal aufkommt werde ich es meinem Mitmenschen mitteilen.^^


nach oben springen

#60

RE: Aufnahme Leto

in Diskussionen 16.10.2014 12:38
von Leito (gelöscht)
avatar

Zitat
Das klingt ein bisschen als drehst du einfach alles so lange bis es in deinen Augen für ne Namensänderung spricht.



Korrekt wieso sollte ich das auch nicht tun ?
Immerhin möchte ich meinen Standpunkt vertreten bzw. verteidigen.


Zitat
Du scheinst eine ganz konkrete Vorstellung zu haben welche Leute warum zu uns stoßen. Übereinstimmungen mit meinen Erfahrungen, und ich habe immerhin dutzende Jediisten in mehreren Gemeinschaften kommen und gehen sehen, gibt es dabei kaum.



Nein soweit ich weis hab ich nie behauptet konkret zu wissen welche Leute zu uns stoßen.
Ich habe allerdings behauptet das es mehr wären wenn man einen offeneren Namen verwendet.



Zitat
Das wäre in meiner Position eher keine gute Idee, da es nur verwirrend wäre. Ich sehe ehrlich gesagt auch keinen Grund darin.
Dinge zu verändern die Hand und Fuß haben, ist echt unnütz und bereichert auch keinen.



Dann ist das natürlich ein schwieriges Urteil ohne es zu testen.


Zitat
Personen die es ernst meinen und echtes Interesse dran haben, werden den Weg zu uns finden und sich nicht an einem Namen stören.



Das möchte ich nicht einmal bezweifeln, meiner Ansicht nach wird es solchen Leuten nur unnötig schwer gemacht uns a) zu finden und b) uns als ernsthaft zu beurteilen.
Nun möglicherweise irre ich mich ja auch und der Orden wird besser besucht wenn man ihn mehr in die Öffentlichkeit setzt das ist durchaus möglich allerdings wage ich es zu prophezeien das der Anfang ein schwieriger wird.

nach oben springen

#61

RE: Aufnahme Leto

in Diskussionen 16.10.2014 13:00
von Kyra • 47 Beiträge

Zitat von Leito im Beitrag #60

Korrekt wieso sollte ich das auch nicht tun ?
Immerhin möchte ich meinen Standpunkt vertreten bzw. verteidigen.

Man kann sich aber nicht alles so zurechts drehen wie man will nur weil man einen Standpunkt hat.


Zitat
Dann ist das natürlich ein schwieriges Urteil ohne es zu testen.



Glaub mir, ich kann mich mittlerweile sehr gut einschätzen, wie ich am besten aufs Lernen und verinnerlichen reagiere. wenn ich etwas inne habe, dann ist es extrem schwer für mich das erlernte ab zuändern, auch wenn es sich nur um ein Wort handelt.


Zitat
Das möchte ich nicht einmal bezweifeln, meiner Ansicht nach wird es solchen Leuten nur unnötig schwer gemacht uns a) zu finden und b) uns als ernsthaft zu beurteilen.



zu a) das mit dem finden, okay aber daran kann man ja arbeiten...
zu b) was die Ernsthaftigkeit anbelangt, hatte ich mich ja schon zu geäußert

Zitat von Kyra im Beitrag #56
Sobald so eine Person auf diese Seite stößt, zeigt meines Erachtens schon das Layout, dass es sich hier nicht um eine Kindergarten-Krabbelgruppe handelt die ihre spielerische Seite ausleben will, sonder es sich um etwas ernsthaftes handelt.
, aber das ist ja nur meine Meinung.


nach oben springen

#62

RE: Aufnahme Leto

in Diskussionen 16.10.2014 14:13
von Leito (gelöscht)
avatar

Zitat
Man kann sich aber nicht alles so zurechts drehen wie man will nur weil man einen Standpunkt hat.



Nein nicht alles.
Hier in einer Argumentation steht mir das allerdings durchaus zu. Für mich ist eine Diskussion wie ein Shogi-Spiel.
Shogi ist eine japanische Variante des Schachs.
Beide Seiten haben Argumente für ihren Standpunkt, das sind die gemeinen Spielfiguren. Der König stellt dabei den Ursprung der Argumentation dar, genau diesen möchte ich matt setzen und mein gegenüber möchte ihn natürlich mit seinen Argumenten verteidigen
Mir bleiben dann zwei Möglichkeiten entweder hebel ich sein Argument in dem ich versuche es durch a) Fakten oder b) meine eigene Meinung zu schlagen.
Nun bleibt mir noch eine zweite Möglichkeit denn in einigen Shogi-Varianten ist es möglich Spielsteine umzudrehen sie also für einen selbst und gegen den Gegner zu nutzen. Wenn also eine Argumentation meines Gegenübers Fehler oder eine falsche Formulierung enthält kann ich da ansetzen um sie umzudrehen.
Es tut mir leid falls ich dich dadurch beleidigt haben sollte allerdings ist das mein vorgehen bei solchen Diskussionen.

P.S. Ob mein Gegenüber seine Niederlage dann aktzeptiert oder ich selbst das tue ist natürlich eine andere sache


Zitat
Glaub mir, ich kann mich mittlerweile sehr gut einschätzen, wie ich am besten aufs Lernen und verinnerlichen reagiere. wenn ich etwas inne habe, dann ist es extrem schwer für mich das erlernte ab zuändern, auch wenn es sich nur um ein Wort handelt.



DAs ist leider sehr schwierig das gestehe ich dir gerne zu, allerdings ist unsere Welt rasend schneller Entwicklung unterworfen.
Das was heute noch allgemein akzeptierte Lehrmeinung ist kann morgen schon in Verruf geraten.
Wie der Dalai Lama einmal sagte "Da alles ständig im Wandel ist, kann nichts auf Dauer unverändert existieren."

nach oben springen

#63

RE: Aufnahme Leto

in Diskussionen 16.10.2014 14:37
von Kyra • 47 Beiträge

Beleidigt hast du mich nicht, keine Sorge.
Ich glaube nicht das es so einfach ist Spielregeln auf Leben anzuwenden.
Du beschreibst es sehr ausführlich und gut, aber nicht jeder lässt sich einfach ausspielen. ;)

Dein Zitat vom Dalai Lama mag zutreffend sein für den Wandel der Zeit, aber hier in diesem Fall ist es fehl am Platz. Denn der Kodex soll deiner Meinung nach nicht geändert werden weil die Zeit es so verlangt, sondern aus der Angst heraus Ablehnung zu erfahren. Zumindest kommt es mir so vor.


nach oben springen

#64

RE: Aufnahme Leto

in Diskussionen 16.10.2014 15:02
von Leito (gelöscht)
avatar

Zitat
Ich glaube nicht das es so einfach ist Spielregeln auf Leben anzuwenden.
Du beschreibst es sehr ausführlich und gut, aber nicht jeder lässt sich einfach ausspielen. ;)



Wenn der Gegenüber sich nicht leicht ausspielen lässt hat man lediglich einen starken Gegner es ist unausweichlich das man auch auf solche trifft.
Letztendlich ist so ziemlich alles ein Spiel, man muss nur die Regeln kennen und sie trainieren.
Doch wenn man das Leben als spiel sieht ist es ein sehr grausames, das sollte man immer bedenken.


Zitat
Dein Zitat vom Dalai Lama mag zutreffend sein für den Wandel der Zeit, aber hier in diesem Fall ist es fehl am Platz. Denn der Kodex soll deiner Meinung nach nicht geändert werden weil die Zeit es so verlangt, sondern aus der Angst heraus Ablehnung zu erfahren. Zumindest kommt es mir so vor.



Das Zitat war in erster Linie dafür gedacht dir zu zeigen das es nicht immer Klug ist sich auf etwas zu versteifen und zu sagen "ich kann es nicht ändern weil ich es jetzt so gelernt habe". Wenn man nicht offen für den Wandel der Zeit ist kann man sich in ihm verlieren. Siehe das Rittertum sie haben es nicht geschafft der Zeit anzupassen aus Elitekämpfern wurden mit Einführung von Feuerwaffen nur noch Randfiguren die letztendlich von der Kirche vereinnahmt wurden.

Natürlich fürchte ich das der Orden Ablehnung erfährt genau deswegen diskutiere ich hier.
Derzeit sind wir 3 offizielle bzw. aktive Mitglieder das ist ehrlich gesagt recht wenig, es stimmt nun das jeder hier den Weg ernsthaft geht ohne Zweifel.
Ich wünsche mir aber das es Leute gibt die erkennen was der Weg ist und warum wir ihn gehen.
Was ist zum Beispiel wenn wir nicht erkennen das der Begriff Jedi auf lange Sicht auf verlorenen Posten steht? Ganz einfach dann wird der Orden genauso verschwinden wie es das Rittertum tat.
Damit möchte ich sagen der Wandel klopft nicht an er bricht über dich herein und wer nicht handelt der verliert.

zuletzt bearbeitet 16.10.2014 15:03 | nach oben springen

#65

RE: Aufnahme Leto

in Diskussionen 16.10.2014 15:47
von Kyra • 47 Beiträge

Ich glaube nicht das du dich fürchtest, das der Orden Ablehnung erfährt, sonder du als Person.

Ein Bezeichnung für etwas, ist doch nichts das man einfach ändern sollte.
Der Anfang ist nun einmal immer schwer, egal ob du einen Orden aufziehen oder ein Geschäft eröffnen möchtest. Es bedeutet harte Arbeit und Disziplin.
Deswegen sollten wir unsere Energie nicht für die Diskussion einer Namensänderung verschwenden, sondern lieber überlegen wie wir präsenter werden.


nach oben springen

#66

RE: Aufnahme Leto

in Diskussionen 16.10.2014 16:24
von Leito (gelöscht)
avatar

Zitat
Ich glaube nicht das du dich fürchtest, das der Orden Ablehnung erfährt, sonder du als Person.



Nein ich habe durchaus schon Ablehnung dahingehend erfahren, ich komme gut damit klar wobei ich sagen muss das mich das darauffolgende Diskutieren ermüdet.
Ich würde gern wissen warum du denkst das es mir hier nur um meine Person geht?


Zitat
Ein Bezeichnung für etwas, ist doch nichts das man einfach ändern sollte.
Der Anfang ist nun einmal immer schwer, egal ob du einen Orden aufziehen oder ein Geschäft eröffnen möchtest. Es bedeutet harte Arbeit und Disziplin.
Deswegen sollten wir unsere Energie nicht für die Diskussion einer Namensänderung verschwenden, sondern lieber überlegen wie wir präsenter werden.



Unüberlegt seine Bezeichnung zu ändern das sollte man nicht richtig.
Aber wenn du dir meine Argumentation durchliest die wir nun schon seit drei Seiten führen wirst du hoffentlich merken das ich mir meine Position durchaus überlegt habe. Desweiteren habe ich Argumente gebracht die dafür sprechen so wie ihr welche gebracht habt die dagegen sprechen, ich habe fundierte Zweifel an der Bezeichnung des Ordens gebracht.
Natürlich wird der Anfang schwer das wird er sowieso aber auch das habe ich bereits oft erwähnt.

Das präsenter werden benötigt einen eigenen Thread.

nach oben springen

#67

RE: Aufnahme Leto

in Diskussionen 16.10.2014 17:46
von Vrooktar • 1.564 Beiträge

Zitat
Wie der Dalai Lama einmal sagte "Da alles ständig im Wandel ist, kann nichts auf Dauer unverändert existieren."



Der Satz ist ein philosophisches Glanzstück weil er weder richtig noch falsch ist.
Was ist denn "Dauer"?
Allein schon indem ich das beliebig strecke kann ich jeder Erscheinung unseres Universums die Unveränderlichkeit abstreiten.

Die Realität ist, dass es sehr viele Dinge gibt die länger unverändert bleiben werden als wir überhaupt existieren.
Für uns bleiben sie also auf Dauer unverändert.

Der "Wandel der Zeit" wird gern überschätzt.
Manche Menschen scheinen zu glauben, dass die Tatsache, dass bei ihnen im Wohnzimmer die technische Komponente großem Wandel ausgesetzt ist, automatisch Beweis dafür ist, dass alles in gleichem Maße von solchem Verfall betroffen sein muss.
Die Realität ist die, dass sich der Mensch selbst in vielen Jahrtausenden kaum verändert hat.
Und ein Verhaltenskodex für eine Spezies, die sich Jahrtausende kaum verändert hat, kann prinzipiell ebenso dauerhaft sein.
Unseren Kodex zu ändern ist natürlich nicht ausgeschlossen, allein schon weil wir nicht behaupten können nach nur wenigen Jahren Erfahrung schon die nötigen Einsichten erlangt zu haben seine Dauerhaftigkeit wirklich umfassend zu beurteilen, aber im Kern soll er dauerhafter Natur sein und sich nicht irgendwelchen Moden unterwerfen.


Zitat
Was ist zum Beispiel wenn wir nicht erkennen das der Begriff Jedi auf lange Sicht auf verlorenen Posten steht? Ganz einfach dann wird der Orden genauso verschwinden wie es das Rittertum tat.



Ironischerweise ist es bei den Rittern genau umgekehrt.
Da war der Name das einzige, was nicht auf verlorenem Posten stand ^^


Ich befürworte deinen Einsatz, schade dass keiner von uns harte Argumente für irgendetwas liefern kann.
Wir alle haben nicht viel mehr als Mutmaßungen und noch viel zu wenig Erfahrung für handfesteres.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

#68

RE: Aufnahme Leto

in Diskussionen 16.10.2014 18:25
von Leito (gelöscht)
avatar

Zitat
Der Satz ist ein philosophisches Glanzstück weil er weder richtig noch falsch ist.
Was ist denn "Dauer"?
Allein schon indem ich das beliebig strecke kann ich jeder Erscheinung unseres Universums die Unveränderlichkeit abstreiten.

Die Realität ist, dass es sehr viele Dinge gibt die länger unverändert bleiben werden als wir überhaupt existieren.
Für uns bleiben sie also auf Dauer unverändert.



Nun in der Allgemeinheit stimmt das vielleicht aber wenn man tiefer geht bemerkt man das selbst ein Stein sich verändert hat er ist nicht mehr der selbe wie vor ein paar hundert Jahren er ist vielleicht zerbrochen oder hat sich verformt.
Und auch wenn sich die Spezies Mensch nicht unmittelbar verändert hat so hat sich doch durchaus z.b. die Mentalität einzelner Menschengruppen hunderte Male verändert.
Laut Darwin überlebt man keine Jahrhunderte oder sogar Jahrtausende wenn man sich nicht anpassen kann. Selbst der weiße Hai hat sich zwar als spezies seit Millionen Jahren gehalten doch auch er musste seine Jagdstrategie immer wieder anpassen um zu überleben.
Der Teufel liegt im Detail ^^


Zitat
Ich befürworte deinen Einsatz, schade dass keiner von uns harte Argumente für irgendetwas liefern kann.
Wir alle haben nicht viel mehr als Mutmaßungen und noch viel zu wenig Erfahrung für handfesteres.



Nun derzeit steh ich leider auf verlorenen Posten ich steh gegen drei Leute ich denke auf Dauer zieh ich da den kürzeren ich kann also nur warten und hoffen das ich mit der Zeit mehr Rückenwind bekomme.

nach oben springen

#69

RE: Aufnahme Leto

in Diskussionen 16.10.2014 18:36
von Rinam Sewie • 505 Beiträge

Zitat
Nun derzeit steh ich leider auf verlorenen Posten ich steh gegen drei Leute ich denke auf Dauer zieh ich da den kürzeren ich kann also nur warten und hoffen das ich mit der Zeit mehr Rückenwind bekomme.


Du stehst doch nicht auf verlorenem Posten. Deine Gedanken sind erwünscht und gewürdigt. Nur wie schon vorher gesagt wurde: Es ist zurzeit eher ein Putt, da es weder schlagfertige Befürwortungen, noch gleichermaßen intensive Ablehnungen gibt. Und was den Rückenwind betrifft, so kannst du deine Überzeugung nicht durch Hoffen in den Schoß fallen lassen. Oder warst du nicht derjenige, der nicht an so etwas glaubt? ^^
Ich hoffe doch, dass du trotzdem nicht verzagst und deinen Weg hier trotzdem weiter gehen wirst?


"Wer auch nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt"
nach oben springen

#70

RE: Aufnahme Leto

in Diskussionen 16.10.2014 18:36
von Vrooktar • 1.564 Beiträge

Naja es gibt auch genügend Lebensformen die tatsächlich seit Entstehung des Lebens nichts anders machen.

Aber deine Beispiele zeigen ja schon den Haken.
Jeder legt sein Verständnis von "Dauer" an.


Lerne das unbeherrschbare zu vermeiden und das unvermeidbare zu beherrschen.

nach oben springen

#71

RE: Aufnahme Leto

in Diskussionen 16.10.2014 18:57
von Leito (gelöscht)
avatar

Zitat
Du stehst doch nicht auf verlorenem Posten. Deine Gedanken sind erwünscht und gewürdigt. Nur wie schon vorher gesagt wurde: Es ist zurzeit eher ein Putt, da es weder schlagfertige Befürwortungen, noch gleichermaßen intensive Ablehnungen gibt. Und was den Rückenwind betrifft, so kannst du deine Überzeugung nicht durch Hoffen in den Schoß fallen lassen. Oder warst du nicht derjenige, der nicht an so etwas glaubt? ^^
Ich hoffe doch, dass du trotzdem nicht verzagst und deinen Weg hier trotzdem weiter gehen wirst?



Ich lasse sie nicht in denn Schoß fallen ich ordne meine Truppen neu damit sie beim nächsten mal effektiver sind ^^
Das Problem mit solchen Patt-Situationen ist das beide seiten zermürben vielleicht gewinnt eine Seite dann irgendwann die oberhand allerdings kostet es dann mehr Kraft als es eigentlich nützt, der Gewinner ist dann nur der glücklichere Verlierer.

nach oben springen

#72

RE: Aufnahme Leto

in Diskussionen 16.10.2014 19:46
von Rinam Sewie • 505 Beiträge

Zitat
Ich lasse sie nicht in denn Schoß fallen ich ordne meine Truppen neu damit sie beim nächsten mal effektiver sind ^^
Das Problem mit solchen Patt-Situationen ist das beide seiten zermürben vielleicht gewinnt eine Seite dann irgendwann die oberhand allerdings kostet es dann mehr Kraft als es eigentlich nützt, der Gewinner ist dann nur der glücklichere Verlierer.


Versuch doch einfach mal, den buddhistischen Weg der Mitte zu finden, damit beide Seiten gleichermaßen zufrieden sind ;)


"Wer auch nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt"
nach oben springen

#73

RE: Aufnahme Leto

in Diskussionen 16.10.2014 19:57
von Leito (gelöscht)
avatar

Zitat
Versuch doch einfach mal, den buddhistischen Weg der Mitte zu finden, damit beide Seiten gleichermaßen zufrieden sind ;)



Das war eher als scherz gemeint Rinam für Kompromisse bin ich immer offen ^^

nach oben springen

#74

RE: Aufnahme Leto

in Diskussionen 16.10.2014 20:04
von Rinam Sewie • 505 Beiträge

Bitte verzeih. Emotionen, Mimik und Gestik und Buchstaben zu deuten ist und bleibt in der digitalen sozialen Interaktion eine Königsdisziplin ^^


"Wer auch nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt"
nach oben springen

#75

RE: Aufnahme Leto

in Diskussionen 19.03.2015 11:40
von Ladho (gelöscht)
avatar

Eine sehr interessante Diskussion.
Ich befürchte, ich bin nicht auf dem Stand, auf dem ihr seid, immerhin bin ich noch kein Jedi in dem Sinne.
Vielleicht kann ich deshalb als Auenstehende etwas vermitteln. Wobei ich damit keinesfalls sagen will, dass die Fronten verhärtet sind. Ich habe selten einen so respektvollen Umgang in einer Diskussion erlebt, den ihr hier alleine in Worten zustande bringt. Euer Orden gefällt mir immer besser.

Nun zum Thema. An sich ist ja noch nichts geklärt. Um das vorweg zu sagen: ich stimme keiner Seite voll zu, aber finde die Argumentationen schon sehr richtungsweisend.

Zunächst zu Leitos Meinung.
Leito, ich höre nicht daraus, dass du selbst Angst hast, dich selbst zu - und ich zitiere Vrooktar - "outen"; das hast du ja bereits hinter Dir. Andererseits trift doch die Namenänderung genau diesen Punkt. Denn der Orden "outet" sich ja ebenfalls mit diesem Namen. Dass bedeutet nichts anderes, als dass diejenigen, die damit nicht umgehen können, davon abgeschreckt werden - eben weil sie keine stundenlange Begründung und Erklärung von den Jedi erhalten. Die meisten nehmen sich ja keine Zeit, stundenlang die Seiten durchzublättern. Sie stoßen hierauf über welchen google-Weg auch immer, lesen Jedi Orden, sehen sich vielleicht noch den Kodex an - und das wars. Würden Sie in euren Diskussionen blättern, sich wirklich mal mit diesem Forum beschäftigen, wären ihre Zweifel, was es mit dem Jedi Orden auf sich hat, nicht mehr so stark. Auch das ist natürlich nur eine Vermutung. Allerdings bietet euer Forum doch die nötige Erklärung, die Du Deinen Freunden/Bekannten mündlich geliefert hast - und das ist keine Vermutung.
Der Begriff Jedi scheint Dir nicht ans Herz gewachsen zu sein, Du identifizierst Dich nicht mit Begriffen. Ich denke, dass das eine große Stärke ist, denn man wird freier in seinem Weltbild und steckt sich und vielleicht auch andere nicht so schnell in Schubladen - so wie ich es zum Beispiel mit meinem Sternzeichen bei meiner Vorstellung gemacht habe. Aber sollte man nicht auch akzeptieren, dass sich andere mit diesem Begriff identifizieren?

Zur Gegenmeinung:
Ich denke, etwas umzulernen, ist kein Argument dafür, über eine Namensänderung nicht nachzudenken. Ich war etwas überrascht zu hören, dass der Kodex zwar auswendig gelernt wird, aber Jedi nur schwer mit Ich ausgetauscht werden kann. Natürlich ist Gelerntes schwer zu ändern, aber kann man es nicht als Übung betrachten, sich noch einmal bewusst zu machen, was der Kodex für einen selbst betrachtet, als dass man ihn gebetsmühlenartig ins Gedächtnis ruft? Dabei möchte ich keineswegs sagen, dass Ihr das in dieser Form tut, ich wage nicht zu bezweifeln, dass Ihr den Kodex wirklich verinnerlicht habt. Ich bin überzeugt, noch viel von euch lernen zu können.
Leider ist die ganze Diskussion etwas abgeschweift und ein Anliegen ging irgendwann verloren. Es ging ja nicht nur um den Begriff Jedi im Allgemeinen, sondern auch um den Namen des Ordens.
Der OoH hat in seinem Titel kein Jedi, auch wenn sie sich selbst Jedi nennen. Ich muss zugeben, auch ich fand den Orden vom Namen her am Anfang attraktiver, weil er eben dezenter mit dem Titel umging. Mir sagt allerdings der Inhalt und die Ausbildung dort nicht zu - aber das nur nebenbei. Sie gingen am Anfang sanfter mit dem Thema um, boten zunächst Erklärungen - und das hat es mir leicht gemacht, ihnen "zuzuhören" und ihre Begründungen, warum sie sich Jedi nennen zu verstehen. Schon auf ihrer ersten Seite schreiben sie:

Zitat
Ob wir Jedi sind, Ritter oder Krieger des Lichts(chwerts) mag jedes Mitglied für sich selbst entscheiden,
denn im Grunde sind wir einfach ein Haufen ganz normaler Irrer, den eines verbindet:
Wir wollen etwas bewirken in dieser Welt, sie zum Besseren verändern, und sei es nur im Kleinen.


Und weiter:

Zitat
Der Order of Hope ist ein Ort der Begegnung, des Austausches und des Wissens.
Wir wollen voneinander lernen, diskutieren und Wissen teilen.


Für den Laien, der sich zunächst mal damit beschäftigen will, klingt das meiner Meinung nach freundlich und erklärend - wenn auch nur auf flachster Basis. Aber wie Leito schon so schön mit dem Primacy-Effekt zu erklären versuchte: Der erste Eindruck zählt. Darin stimme ich ihm zu.
Andererseits gibt es keine Einwände dagegen, der "Jedi Orden" zu sein, der damit selbstbewusst ausdrückt, was er ist.


Lange Erklärung, kurzer Sinn: Ich sehe in beiden Argumentationen die Richtigkeit in den Befürchtungen. Es gibt hier keine Lösung - soweit meine Meinung. Leito wird ich anpassen müssen eben weil er mit seiner Meinung ziemlich alleine (naja, ich verstehe Dich, Leito, habe jedoch meine eigene Meinung dazu) da.

Was wäre denn, wenn ihr als Startseite zum Forum ein - um das Wort mal wieder aufzugreifen - Cover erstellt, auf dem die ersten wichtigen Aspekte, für die Ihr steht, stehen. Viele Online-Plattformen arbeiten damit, um den Besuchern eine Art Einstieg zu geben, ohne gleich mit der Tür ins Haus zu fallen. Magier/Hexenseiten arbeiten damit sehr häufig.

Übrigens hatten die in ihrer anfänglichen "wir-gehen-online"-Phase genau dasselbe Problem: Damals sind sie komplett in der Luft zerrissen worden. Auf vielen Plattformen gab es dann Diskussionen über Namensänderungen. Es gab viele, die ich dann nicht mehr Hexe, sondern Lichtwesen, Waldkind oder Gesandte der Göttin nannten. Oder sich noch verrücktere Namen ausdachte. Auch hier musste man genau schauen, wer nur Liebeszauberer alias StarWarsFanClub war, und wer sich mit der Materie wirklich auseinander setzte. Was glaubst Du, wie sich diejenigen nannten, die sich wirklich mit de Materie beschäftigten? ;-)

nach oben springen

Legende - Initiant, Novize, Varlet, Ritter, Precept, Meister
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rikus Solar
Forum Statistiken
Das Forum hat 435 Themen und 3671 Beiträge.