Foren Suche

Suchoptionen anzeigen
  • Terek stellt sich vorDatum13.08.2018 17:30
    Foren-Beitrag von Vrooktar im Thema

    Ich kenne den Weg des "Jeditums" nicht, aber wir sind da denke ich klassisch jediistisch aufgestellt.
    Wir versuchen schlichtweg für uns im Alltag das zu verwirklichen, was wir mit den "Jedi" verbinden.
    Mal so Dinge wie Zölibat und Obrigkeitshörigkeit außen vor gelassen ^^

    Freut mich in jedem Fall, dass du hierher gefunden hast. Was genau versprichst du dir von deiner Forenmitgliedschaft, wenn man fragen darf?
    Strebst du eine Mitgliedschaft im Orden an oder bist du des Austausches wegen hier?

  • Gewöhnliche WeltDatum13.08.2018 17:02
    Foren-Beitrag von Vrooktar im Thema

    Dass das Einschätzen nicht immer einfach ist lässt sich nicht ändern, aber es ist schon gut, dass du das bedenkst.

    Ich denke nicht, dass der Wunsch deiner Kollegen zu helfen nicht vorhanden ist.
    Es ist eher ihre erlernte Haltung dessen was "helfen" denn ist.
    Wenn manche Menschen schon als "denen ist nicht zu helfen" abgestempelt sind ist es schwierig diesen Drang den du ansprichst zu wecken.
    Aber so etwas zu überdenken erfordert Energie und das denken in ungewohnten Pfaden.
    Vielleicht denkt schon der ein oder andere Kollege insgeheim darüber nach ob du nicht vielleicht doch das richtige getan hast.
    Die Wege der Macht sind unergründlich.

  • Gewöhnliche WeltDatum13.08.2018 16:36
    Foren-Beitrag von Vrooktar im Thema

    Da muss ich dir soweit beipflichten.
    Nichtsdestotrotz macht es wenig Sinn sich an der negativen Haltung anderer festzubeißen.
    Letztlich musst du entscheiden, wie du das handhaben willst. Wenn du davon überzeugt bist, dann wird hohles Geschwätz anderer daran nicht rütteln.

    In jedem Fall macht es aber dennoch Sinn darüber zu reflektieren ob du so gehandelt hast wie du es wolltest. Auch ob du vielleicht immer noch zu wenig oder schon zu viel getan hast. Genauer hast du das weitere ja nicht ausgeführt, insofern ist unsere Einsicht natürlich begrenzt, mir geht es nur um den Punkt, dass es wichtig ist auch dann das eigene Handeln zu hinterfragen, wenn es der Trotz gegenüber deinen Kollegen gebieten würde das nicht zu tun.

  • Terek stellt sich vorDatum13.08.2018 15:03
    Foren-Beitrag von Vrooktar im Thema

    Herzlich Willkommen in unserer Runde.
    Schau dich in Ruhe um und wenn du Fragen haben solltest, immer raus damit ^^

    Was sind das denn für Fragen auf die du Antworten gesucht hast?
    In jedem Fall schön, wenn du davon überzeugt bist im Jediismus deinen Weg gefunden zu haben.

  • Fragen zum OrdenDatum15.07.2018 00:30
    Foren-Beitrag von Vrooktar im Thema

    Wieso sollte es nicht funktionieren sich aktiv damit zu unterhalten? Weil es unwahrscheinlich ist, dass dir einer von den nur wenigen paar Millionen Esperantosprechern weltweit zufällig auf der Straße begegnet? Das wäre soweit natürlich richtig.

    Grundsätzlich für das Esperanto spricht, dass es einen extrem starken propädeutischen Effekt mit sich bringt. Damit ist gemeint, dass das Verständnis von Esperanto einem so viel darüber beibringt wie Sprachen generell funktionieren, dass man jede weitere Sprache danach schneller lernt. Das führt dann zu dem beobachteten Ergebnis dass Schüler die beispielsweise ein Jahr Esperanto und danach 3 Jahre Französisch lernten nach diesen 4 Jahren besser Französisch konnten als Schüler, die die gesamten 4 Jahre mit Französischunterricht verbracht haben. Wenn man bedenkt, dass wir mit unseren Inhalten ja auch einen Einstieg für Naturwissenschaften generell bereiten ist ein solcher Einstieg in die Welt der Sprachen wahrscheinlich eine gute Ergänzung.
    Wenn man darüber hinaus noch bedenkt, dass das Esperanto obendrein je nach Vergleichssprache 5-15 mal schneller gelernt wird als eine natürliche Sprache ist der Aufwand wohl auch vergleichsweise überschaubar.

    Das waren aber nicht wirklich die dominierenden Gedanken, die wir vor 9 Jahren hatten als wir über eine Ordenssprache nachgedacht haben ^^
    Der Ursprung der Idee war eigentlich relativ abgehoben. Wir haben uns damals die Frage gestellt was wir eigentlich machen, wenn der Orden über die deutschen Sprachgrenzen hinaus wächst. Würden wir auf die deutsche Sprache bestehen, weil wir eben unsere Wurzeln hier haben? Würden wir auf Englisch umsteigen, weil sie die verbreitetste Verkehrssprache ist oder gleich Mandarin, weil das die meisten Menschen schon können? Wie stellen wir uns das alles vor? Dabei standen wir im Prinzip vor dem selben hypothetischen Problem, wie die Vorreiter des Esperanto im 19. Jahrhundert. Es wäre nicht wirklich eine Begegnung auf Augenhöhe so mit unterschiedlichen Muttersprachlern umzugehen. Esperanto war quasi der neutrale Boden den wir dafür gefunden haben.

    Real sind wir mit dem Problem noch nicht konfrontiert, aber im Verlaufe der Zeit sind solche Richtungsentscheidungen natürlich auch identitätsstiftend.
    Wir benannten Ränge auf Esperanto, unser Ordensgrundsatz wurde auf Esperanto übersetzt und ziert übrigens auch meine Arme, wie du schon bemerkt hast wurden Liedtexte auf Esperanto geschrieben und schlussendlich prägten wir auch Begriffe auf Esperanto für die uns einfach die Bezeichnungen ausgingen, allen voran natürlich im Drakona Bato was, wieder auf Esperanto, der Name der Kampftechnik ist, die wir für die Selbstverteidigungsausbildung heranziehen.

    Aber grundsätzlich musst du dir darüber noch wenig Sorgen machen. Wir haben die Zielsetzungen für das Esperanto schon sehr weit nach hinten verlagert. Ein Precept zu werden ist immerhin etwas, dass nächstes Jahr erstmals für mich, nach 10 Jahren der Praxis, in unmittelbare Nähe rückt.

  • ForumDatum14.07.2018 20:03
    Foren-Beitrag von Vrooktar im Thema

    Den Sporttest in der Form gibt es gar nicht mehr da werde ich mal ausmisten was das angeht.

  • Ladho -- wieder da ;-)Datum14.07.2018 02:10
    Foren-Beitrag von Vrooktar im Thema

    Schön dich wieder da zu haben.

  • ForumDatum14.07.2018 01:44
    Foren-Beitrag von Vrooktar im Thema

    Zitat von Ryia im Beitrag #1

    Ich habe mal ein https://testforum54321.xobor.de/ erstellt und festgestellt, dass es durchaus schöne Farbverläufe gibt, die dem Tritorianerstil (meiner Meinung nach) gerecht werden, aber ein wenig freundlicher wirken.


    Da muss ich Rinam irgendwie zustimmen, ich sehe da auch wenig bedeutende Unterschiede, es ist eben heller und das Banner fehlt. Dass manche Leute dunkle Designs nicht mögen glaube ich gern, aber ganz grundlos ist es auch nicht wie es ist. Was den Farbverlauf angeht ist es wichtig Kontraste zu haben, die sich gut voreinander abheben. Bei deinem Beispieldesign, dessen Farbe ich mal "Steingrau" nenne bekommt man das Problem, dass sich das Weiß nicht gut genug abhebt. Auch all die anderen Farben die wir beispielsweise für die Ränge oder die Meldung für die privaten Nachrichten verwenden heben sich von einem dunklen Hintergrund sehr gut ab. All diese Dinge waren überhaupt erst die Gründe, warum wir das Forum gemacht haben wie es ist. Dass Silber-Schwarz irgendwie unsere Ordensfarbenkombi geworden ist war zwar insgesamt mehr Zufall, aber schneidig sieht es allemal aus.
    Ganz früher war das Emblem rot auf weißem Grund. Es wurde Silber, weil wir es den Anhängern nachempfunden haben, die Kanthart nunmal aus Silber angefertigt hat und das ging dann logischerweise auf hellem Grund nicht mehr.
    Wenn jemandem hell trotz allem besser gefällt gibt es forentechnische Lösungen. Ich könnte beispielsweise ein komplett farblich gedrehtes Template einrichten. Das könnte sich dann jeder frei auswählen. Ob sich die Leute die du umwerben willst überhaupt damit beschäftigen würden das Template zu ändern wäre dann halt die Frage. Ich experimentier da mal die Tage rum was da so geht.

    Post Scriptum: Hab experimentiert, was da so geht. Nicht viel. Das Forendesign ist das Forendesign, das kann ich scheinbar doch nicht für jeden individuell machen.


    Zitat
    Die Werbung ist ebenfalls ungünstig, wenn auch kaum vermeidbar. Zum jetzigen Zeitpunkt scheint es falsch, dafür tatsächlich Geld zu investieren (die Preise sind auch nicht gerade günstig). Ich hatte bei einem ehemaligen eigenen Forum mal Hilfe von einem Freund, der es irgendwie geschafft hatte, eine Grafik über die Werbung zu legen (Änderungen im Code), allerdings bin ich mir nicht sicher, ob das hier überhaupt möglich wäre. Zudem verstößt es sehr wahrscheinlich gegen die Nutzungsbedingungen. Falls hier jemand noch eine andere Idee hat, sagt Bescheid! ;)



    Absolut nachvollziehbar. Ich für meinen Teil störe mich an der Werbung ehrlich gesagt nicht. Sie ist wie ich finde eine faire Gegenleistung dafür, dass das Forum seit vielen Jahren reibungslos läuft. Wer es überhaupt nicht erträgt wird dann wohl mit Rinams Lösung Vorlieb nehmen müssen. Ein anderer Host würde das Problem schließlich auch kaum lösen.



    Zitat
    Punkt 2 Aufbau des Forums

    Meiner Ansicht nach, schafft das Forum eine recht hohe Hemmschwelle für potentielle Initianten. Wer sich für Jedi(ismus) interessiert, weiß aller Wahrscheinlichkeit nach noch nicht sehr viel über dieses Thema und sucht vermutlich zuerst einmal Ansprechpartner, um sich zu orientieren. Da man hier für solche Zwecke meist einen eigenen Thread erstellen muss und der Orden auch ansonsten recht "in sich geschlossen" wirkt (wenig persönliche Informationen, wenig Forenaktivität, Textpassagen wie "Man wartet 2 Wochen bis die Mitglieder über die Aufnahme beraten und abgestimmt haben[...]"), mag das die eher unsicheren/unentschlossenen/noch nicht festgelegten Besucher hier schon verschrecken. Dies alles mag Absicht sein, um nicht ernsthaft interessierte Leute auszusortieren (ähnliches könnte man über das Layout sagen), allerdings bin ich der Meinung, dass wir so Gefahr laufen, die Leute loszuwerden, bevor diese uns gut genug kennen, um überhaupt wirklich beurteilen zu können, ob wir/der Orden zu ihnen passt. Bei mir selber hat es einige Monate gedauert, bis ich überhaupt ernsthaft angefangen habe, über die Ausbildung nachzudenken...



    Erfahrungsgemäß hat auch jemand der alle Informationsmaterialien liest nur eine vage Vorstellung dessen was einen hier erwartet. Im Alltag kennen wir solche Gruppierungen wie unser Orden eine ist einfach nicht. Dadurch fließen die Worte mehr oder minder an den meisten vorbei bis sie nach ein paar Monaten etwas Erfahrung gesammelt haben was das angeht.
    Die Forenaktivität ist eben wie sie ist, ich wäre kein Fan davon sie mit inhaltlosen täglichen Neubeiträgen aufzubessern, wie manche andere Foren das machen und von eine Zwangsaktivitätsquote wäre ich auch nicht überzeugt.
    Persönliche Informationen an sich sind hinreichend verfügbar, du meinst aber glaube ich eher so etwas wie das bei manchen Firmen gemacht wird, wo einen auf der Hauptseite direkt einen Klick entfernt das Portfolio des Vorstandsvorsitzenden zusammen mit Bewerbungsfoto anlacht oder?




    Zitat
    Vielleicht könnte man das ganze ein wenig entgegenkommender gestalten, indem man feste Threads öffnet, in denen Fragen zu bestimmten Bereichen gestellt werden können. Ich habe "damals" zum Beispiel auch Threads vermisst, in denen ich meinen Initianten- bzw Novizenstatus beantragen konnte.



    Die Threads gibt es. Und lange danach suchen muss man eigentlich als Neuling auch nicht. Erfahrungsgemäß wird dieser Bereich aber ehrlich gesagt sehr wenig genutzt die meisten wenden sich mit Fragen stattdessen an mich persönlich. "Einen Ansprechpartner finden", scheint mir daher weniger ein Problem.
    Dass du Orte suchst in denen du etwas beantragen kannst ist denke ich deiner Erfahrung mit dem OOH verschuldet. So eine Beantragungswirtschaft gibt es bei uns eben nicht. Ich könnte mir aber vorstellen, dass die Hemmschwelle Initiant zu werden niedriger wäre, wenn es dafür einfach nen Button auf der Homepage gäbe. Ich fürchte aber die Leute die wir dann mehr hätten wären nicht von der gesprächigen Sorte die du so schätzt ^^



    Zitat
    Die Oberkategorien finde ich auch teilweise nicht optimal benannt. Beispielsweise klingt für mich "Gott und die Welt" etwas zu religiös und bei den "Hallen des Austauschs" weiß ich bis heute nicht genau, über was sich da jeweils alles ausgetauscht werden kann/soll und was eher in andere Bereiche gehört.




    Da "gehört" gar nichts rein. Du als Autor bestimmst selbst wo du diskutieren willst, was du diskutieren willst. Möchtest du es öffentlich sichtbar diskutieren, machst du das eben in den Bereichen die auch Nichtmitglieder lesen können. Willst du dass es privater wird, nutzt du dafür eben die unterschiedlich privaten Bereiche in den "Hallen des Austauschs". Man könnte natürlich Erklärungen dazu machen was wo reingehört, aber das läuft dann auch Gefahr es für die die es auch ohne Erklärung verstehen unnötig zu überladen. Was mir spontan einfiele wäre vielleicht eine Einführungsmail vom Kurator, wenn man einen neuen Rang bekommt, die erklärt wozu das neue gut ist. Einem Forum sind da aber auch mehr oder minder Grenzen gesetzt darin, wie stark es einen an die Hand nehmen kann.




    Zitat
    Punkt 3 Forenaktivität

    Dass es die WA-Gruppe gibt, finde ich persönlich sehr gut und wie ihr wisst, nutze ich diese ja auch gerne und oft. Jedoch hat das Ganze den Nachteil, dass die ohnehin spärlich vorhandenen Forenbeiträge, fast gänzlich verschwinden, was aus diversen Gründen schade ist:

    -> Das Forum ist das Aushängeschild des Ordens. Ein leeres Forum signalisiert einen inaktiven Orden.
    -> Das Forum bietet die Möglichkeit, Themen aus der Ausbildung und andere Themen mit etwas mehr Tiefe weiter auszuführen und Diskussionen zu führen. In der WA-Gruppe ist das zwar nicht gänzlich unmöglich, passiert aber erfahrungsgemäß in dieser Form eher selten.
    Wie seht ihr das bzw warum beteiligt ihr euch eher weniger an den Forengesprächen? Mangelnde Zeit? Kein Interesse?




    So wie ich das sehe ist das Forum gewissermaßen der "Anker" um den alles läuft. Hier sind die Nachschlagewerke für alles wichtige, hier findet man die Termine die man vergessen hat, all sowas. Davon hat sich der Orden insgesamt ein Stück weit weg entwickelt. Das kann man akzeptieren, man kann versuchen das Forum wieder stärker in den Fokus zu rücken, man kann aber auch die Realität akzeptieren, dass das Ordensleben nunmal nicht primär im Forum stattfindet und stattdessen andere Lösungen finden.
    Ich persönlich hatte durchaus schon Ideen im Kopf, dass man das Forum generell zum Nachschlagewerk degradieren kann und alles weitere anderweitig abwickelt. Über irgendwelche Apps, Skype, Discord, keine Ahnung aber so richtig den Geistesblitz hatte ich da zugegebenermaßen auch noch nicht.





    Zitat von Rinam Sewie im Beitrag #2

    Wenn Leute nicht wissen, ob sie zu uns passen, finde ich, haben entweder sie zu wenig Engagement gezeigt, uns und den Orden wirklich kennen zu lernen (Ich für meinen Teil bin selten in private Konversationen mit Neulingen gekommen, trotz Forumaktivität), oder wir haben es versäumt, es den Interessenten schmackhaft zu machen.
    Ich jedoch empfinde es so wie der 12. Kodexpunkt: In dem Moment, indem wir uns als "DIE Lösung" verkaufen, würden wir einen gewissen Zwang auf die Menschen ausüben, was gegen den Kodex und unsere Art sprechen würde finde ich.
    Du bist da eher ein positives Beispiel. Du hast damals aus Unsicherheit Zeit investiert, nahmst an Gesprächen und Diskussionen teil, hast reflektiert und kamst irgendwann zur Überzeugung, dass du den Weg gehen möchtest. Meines Erachtens nach war da jede Minute ihren Preis wert.


    Den Standpunkt kann man durchaus haben, aber das Problem ist, dass einem bei der Herangehensweise auch ein "Bestätigungsfehler" unterlaufen kann. Du siehst dass alle die bei uns ankommen tolle Anwärter sind und schließt vielleicht daraus, dass der Selektionsprozess prima funktioniert. Das kann man so aber nicht wirklich beurteilen, denn wir wissen nicht, wie die Anwärter die uns vielleicht entgangen sind so gewesen wären.

    Ich meine wegen Initiantenmangel können wir uns sicher weniger beschweren. In den letzten 2 Jahren hatten wir 11 Initianten. Wenn es viel mehr wäre, würde ich mich Sorgen, dass es zum Fließband würde. Aber es wäre sicher kein guter Grund, warum man es den Leuten nicht versuchen könnte leichter zu machen herauszufinden ob sie zu uns passen.

  • Misukka GanarDatum11.07.2018 19:36
    Foren-Beitrag von Vrooktar im Thema

    Ich würde nicht mehr zwangsweise eine Antwort erwarten.
    Wir haben privat geschrieben und sie scheint sich unsicher zu sein inwiefern sie sich überhaupt noch mit dem Jediismus beschäftigen möchte.
    Es wird wohl die Zeit zeigen wie sie sich langfristig entscheidet.

  • Misukka GanarDatum25.06.2018 18:33
    Foren-Beitrag von Vrooktar im Thema

    Zitat von Rinam Sewie im Beitrag #3

    Wie bist du auf das Thema "Jedi" gekommen? Wie ist dein Standpunkt bzw. deine Sichtweise des Jediismus als philosophischer und auch religiöser Glaubensaspekt?



    Das fände ich durchaus auch interessant.
    Sooo wahnsinnig tiefsinnig haben wir uns ja bei der kurzen Gelegenheit auch noch nicht darüber unterhalten können.

  • Misukka GanarDatum18.06.2018 11:07
    Foren-Beitrag von Vrooktar im Thema

    Ein herzliches Willkommen in unserer Runde.
    Eine Einladung braucht hier eigentlich niemand, das ist bei uns relativ unkompliziert, aber natürlich trotzdem schön, dass du den Weg hierher gefunden hast.
    Das Ausquetschangebot gilt gern auch beiderseitig, also wenn du Fragen haben solltest nur raus damit.

  • Jüdisch-christliche Tradition?Datum16.06.2018 12:04
    Foren-Beitrag von Vrooktar im Thema

    Zumal das ganze dann auch oft in mächtiger Rosinenpickerei endet.
    Ich meine was sind denn christliche Werte? Da fällt ganz vielen sofort Nächstenliebe ein, aber seltsamerweise keinem Hexenverbrennung.
    Ich habe so das Gefühl, dass der Durschnittsbürger es in 300 Jahren als christliche Tradition ansieht auch tolerant gegenüber homosexuellen zu sein, obwohl diese Toleranz sicherlich nicht wegen der Kirche, sondern eher gegen ihren Widerstand entstanden sein wird.

  • Jüdisch-christliche Tradition?Datum14.06.2018 11:35
    Thema von Vrooktar im Forum Gott und die Welt

    Ich bin vor nicht allzu langer Zeit mehr oder weniger beiläufig auf das Thema des Fundaments westlicher Gesellschaftsordnungen gestoßen.
    Natürlich fliegt ein Schlagwort wie die "Werte des jüdisch-christlichen Abendlandes" dabei immer mal wieder durch die Debatten, die ich so bezeugen konnte, aber mal davon abgesehen, dass scheinbar fast jeder ohne weitere Begründung zu glauben scheint, dass unser Wertekatalog eben diesen Religionen entstammt, stellt sich für mich bei genauerem Nachdenken ehrlich gesagt nicht wirklich dar, was von unseren Werten damit gemeint sein soll.

    Wie seht ihr das?
    Ist das nur so ein Pseudetraditionsargument an dass man zu glauben begonnen hat weil es so oft unwidersprochen wiederholt worden ist?
    Oder seht ihr unsere Werte in irgendeiner Form als auf abrahamitischem Gedankengut basierend?

  • Orden der neuen RepublikDatum07.05.2018 08:29
    Foren-Beitrag von Vrooktar im Thema

    Alles klar, da weiß ich Bescheid.

  • Orden der neuen RepublikDatum06.05.2018 21:31
    Foren-Beitrag von Vrooktar im Thema

    Ja das wär ganz nett.

  • Orden der neuen RepublikDatum06.05.2018 14:07
    Foren-Beitrag von Vrooktar im Thema

    Wie stehts da eigentlich, gibt es den Orden noch?
    Da hört man von Aktivität irgendwie auch nichts mehr.

  • Ist Empathie sinnvoll?Datum30.04.2018 21:57
    Foren-Beitrag von Vrooktar im Thema

    Dass Gefühle einem mächtig die Wahrnehmung vernebeln können ist jetzt nicht wirklich eine wahnsinnig neue Erkenntnis ^^

    Ich denke es ist wie mit so vielen anderen Dingen auch.
    Ein Heilmittel in den Händen eines Narren ist Gift. Ein Gift in den Händen eines Weisen ein Heilmittel.

  • Dao HumarDatum10.04.2018 08:55
    Foren-Beitrag von Vrooktar im Thema

    Jetzt wo die Mindestzeit für das Initiat abgelaufen ist möchte ich dich noch einmal fragen ob es für dich bei der Entscheidung bleibt den Ritterweg anzutreten.
    Wenn ja, würde ich die abschließende interne Abstimmung zu deiner Aufnahme initiieren.
    Dann wäre es nur noch an dir einen Mentor zu wählen und du könntest beim nächsten persönlichen Treffen in das Noviziat aufgenommen werden.

  • RyiaDatum07.04.2018 19:41
    Foren-Beitrag von Vrooktar im Thema

    Mit der abschließenden Aufnahme Ryias schließe ich das Thema.

  • Dao HumarDatum18.02.2018 14:34
    Foren-Beitrag von Vrooktar im Thema

    Eine sehr konkrete Antwort. Danke dafür.
    Grundsätzlich sind wir geduldig du musst dich für Wartezeiten nicht entschuldigen.
    Manche Dinge brauchen auch einfach ihre Zeit.
    Wenn du irgendwann mal größere Verantwortungen in Angriff nimmst mag das anders sein aber fürs erste kommt es nur darauf an den Weg so anzugehen wie es für dich am besten passt.

Inhalte des Mitglieds Vrooktar
Beiträge: 1743
Ort: Leipzig
Geschlecht: männlich
Seite 2 von 46 « Seite 1 2 3 4 5 6 7 46 Seite »
Legende - Initiant, Novize, Varlet, Ritter, Precept, Meister
Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Quantum
Forum Statistiken
Das Forum hat 477 Themen und 4101 Beiträge.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen